Header Image - 2016

Bezirksehrenamtstag in Schwaben

Letzte Aktualisierung: 8. Dezember 2016

klicken zum Vergrößern
Sieger im Kreis Allgäu
klicken zum Vergrößern
Sieger im Kreis Augsburg
klicken zum Vergrößern
Sieger im Kreis Donau
   

Ob Chronist, Platzwart, Reinigungskraft, Trikotwäscher, Handwerker für Reparaturen oder in irgendeiner Funktion überall und in allen Bereichen bringen sich die ehrenamtlich Tätigen in den Vereinen ein.

Leidenschaft, Begeisterung, Perfektion seien die Attribute, die auch die mit dem "Lebensoscar" ausgezeichneten zutreffen, stellte Bezirksehrenamtsreferent Günther Brenner beim Bezirksehrenamtstag des Bayer. Fußballverbandes in der Rothtalhalle Horgau fest.
Deshalb gebührt diesem Personenkreis besonderer Dank und Anerkennung, was der Bezirk Schwaben im BFV zum 18. Male anläßlich des BEAT`s würdigt.

Auch Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert war in seiner Festansprache voll des Lobes für die Ehrenamtlichen und ging auch auf seinen Werdegang im Ehrenamt ein.

Stv. Landrat Werner Liebert ist ebenfalls voll im Ehrenamt zu Hause, wie er sagte, und dem Sport verbunden. KEAB Till Hofmann, der mit der Kreisvorsitzenden Carola Haertel die Moderation übernahm, wußte, dass Liebert täglich in der Früh mit einer Grubenlampe auf dem Kopf seine Joggingrunden drehte. Liebert ergänzte, dass von seinem Wohnort dieses Jahr den Jakobsweg mit mehr als 2.600 km in seiner gesamten Länge abgelaufen ist.

Horgaus Bürgermeister Thomas Hafner zeigte sich erfreut, dass sein kleiner Ort diese bedeutende Bezirksveranstaltung durchführen durfte. Auch seine Gemeinde unterstützt in großem Umfang das ehrenamtliche Engagement der ortsansässigen Vereine.

Nach einer musikalischen Einspielung der Jazzgruppe der Sing- und Musikschule Zusmarshausen-Horgau wurden die Laudatien der zur Ehrung vorgeschlagenen Personen aus den Kreisen Allgäu, Donau und Augsburg vorgetragen und die zu ehrenden auf die Bühne gebeten, um den "Lebensoscar" ( DFB-Uhr ) mit Urkunde in Empfang zu nehmen.

Der U-30-Vertreter im Bezirk Schwaben, Stefan Schneider, erläuterte das junge Ehrenamt und die Möglichkeit "Fußballhelden" im jungen Ehrenamt auszuzeichnen, die erst im Vorjahr eingeführt wurde und vielen Vereinen noch nicht bekannt ist. Er gab die drei Kreissieger bekannt und informierte darüber, dass diese drei Personen im Mai 2017 für eine Woche nach Barcelona fahren dürfen.

Mit den Worten " Sport verbindet, Sport schlägt Brücken, Glück und Ehrenamt sind der Humus, auf dem das sportliche Leben gedeiht", beendete Brenner den Festakt.

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de