Header Image - 2017

Ehre, wem Ehre gebührt

Letzte Aktualisierung: 29. November 2017

klicken zum Vergrößern
Talkrunde mit Till Hofmann (von links) Walter Pache, Edeltraud Singbartl, Martha Pfaffenzeller und Gerhard Schaffrath

Auszeichnung 42 Geehrte aus den Fußballkreisen Allgäu, Augsburg und Donau wurden beim 19. schwäbischen Bezirksehrenamtstag mit dem DFB-Sonderpreis ausgezeichnet.

Rammingen: "Ein Tag voller Ehrengäste", mit diesen passenden Worten begrüßte Moderator und Kreisvorsitzender des Allgäus Benjamin Adelwarth beim alljährlichen Ehrenamtstag des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) im Gasthaus Stern in Rammingen die vielen Gäste im Saal. Damit meinte er nicht nur die vielen Ehrengäste des Fußballsportes und der Politik, wie Landrat Hans-Joachim Weirather und Bürgermeister Anton Schwele, sondern gemeint waren die vielen guten Seelen der schwäbischen Vereine, ohne die es den Fußballsport nicht so geben würde, wie er heute ist. Die Bedeutung und die Wertschätzung der Arbeit der Ehrenamtlichen konnte man bei der Veranstaltung förmlich ablesen.
Die Liste ist lang, was die vielen Ehrenamtlichen täglich oder wöchentlich für ihren Verein leisten. Da steht die Jugendarbeit ganz oben und hört bei der Reinigung von Trikots auf. Die 42 Geehrten wirkten oft jahrzehntelang überall mit, wo sie gebraucht wurden. Ganz egal ob bei Organisation von Veranstaltungen, Altpapiersammlungen, Bewirtung der Sportheime, Reinigung der Trikots oder Hausmeistertätigkeiten. Auch Aufgaben wie Abteilungsleiter, Platzwart, Schiedsrichter, Trainer, Vorstand oder Pressereferent gehören ebenfalls zum Repertoire der vielen Ehrenamtlichen und gerade im Jugendbereich ist der tägliche Einsatz unentbehrlich.
Dem BFV ist die Verleihung des DFB Sonderpreises, dem sogenannten "Lebensoscar des Fußballsports", eine Herzenssache. Immerhin findet diese Auszeichnung mittlerweile zum 19. Mal statt. "Ihr wirkt alle im Stillen und oft im Hintergrund der Vereine mit, ganz ohne Presserummel und Blitzlichtgewitter", sagte Bezirksehrenamtsreferent Günther Brenner bei seiner Ansprache. Eine ehrenamtliche Tätigkeit sei ein entscheidendes Puzzlespiel im Vereinsleben, mitunter bei der Charakterbildung der Menschen und somit aus der Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. "Ehrenamt soll keine Last sein, sondern eine Quelle, aus der wir schöpfen können", so Brenner weiter.
Landrat Hans-Joachim Weirather und Bürgermeister Anton Schwele lobten das vielfältige Engagement eines jeden Einzelnen. "Es ist schön, dass heute einmal das Augenmerk auf die stillen Mitarbeiter der Vereine gelegt wird", freute sich das Gemeindeoberhaupt.
Danach wurden die insgesamt 42 Geehrten aus den drei Kreisen Allgäu, Augsburg und Donau durch Günther Brenner, Bezirksvorsitzenden Johann Wagner und den Kreisehrenamtsbeauftragen Till Hofmann, Dr. Peter Wassermann und Josef Wiedemann mit dem DFB-Sonderpreis, einer hochwertigen Armbanduhr, ausgezeichnet.
Zum Abschluss wurde in einer kurzen Talkrunde durch Till Hofmann die genaue Bedeutung der ehrenamtlichen Tätigkeit noch einmal richtig deutlich. Edeltraud Singbartl (SV Freihalden), Martha Pfaffenzeller (TSV Friedberg) und Gerhard Schaffrath (BSC Wolfertschwenden) gaben ihre persönliche Beziehung zum Verein wider. Schicksalsschläge und die Familien hätten sie ehrenamtlich immer geprägt. "Der Verein gehört schon seit Kindesalter zu meinem Leben", sagte Edeltraud Singbartl und auch Gerhard Schaffrath betonte, dass "Ehrenamt Spaß macht", trotz der Hochs und Tiefs ginge es immer weiter. Dafür erntete er viel Applaus. Martha Pfaffenzeller hat nach dem Tod ihres Mannes im Verein die Kraft gefunden: "Ich lebe in einer tollen Gemeinschaft, wenn ich Hilfe brauche, bekomme ich sie sofort und das bestätigt mich immer wieder, was ich für den Verein mache." Auch das brisante Thema "Trikotwäsche" wurde angesprochen und sorgte für heitere Minuten, denn Martha Pfaffenzeller stellte sofort klar: "Im Winter, wenn es draußen dreckig ist, gibt es einfach schwarze Hosen und Stutzen - dafür sorge ich."
"Sie sind diejenigen, die die Vereine am Leben erhalten", bedankte sich Walter Pache vom Sparkassen-Bezirksverband-Schwaben, die schon seit Jahren zum Sponsor der Veranstaltung gehören, bei den Geehrten. Für die Sparkasse sei es eine Selbstverständlichkeit das Ehrenamt gebührend zu unterstützen. Johann Wagner dankte Walter Pache, der ab nächstes Jahr in Ruhestand ist, für seinen Einsatz und überreichte zum Dank einen Geschenkkorb. Walter Pache sicherte für die nächsten Jahre die weitere Unterstützung zu.
Zur Blasmusik der Blechspatzen und leckeren Gaumenfreuden klang der Vormittag bei heiteren Gesprächen rund um das runde Leder gemütlich aus.

Bericht: Sabine Adelwarth

klicken zum Vergrößern
Die Geehrten vom Kreis Allgäu

Die Geehrten:
Kreis Allgäu:
- VfB Durach: Georg Bessler, Richard Bihler, Armin Mayr
- TSV Ettringen: Thomas de Paly
- SV Amendingen: Alexander Meßlang
- TSV Kimratshofen: Georg Mösle
- TSV Legau: Gerhard Sauter
- BSC Wolfertschwenden: Gerhard Schaffrath
- SV Eggenthal: Rainer Schalk
- TSV Aitrang: Peter Schuppe 

klicken zum Vergrößern
Die Geehrten vom Kreis Augsburg

Kreis Augsburg:
- TSV Welden: Otto Bihler, Harald Maiershofer
- BC Adelzhausen: Peter Gerrer
- VfL Kaufering: Bernhard Haller
- SpVgg Auerbach/Streitheim: Jochen Hampp
- BC Rinnenthal: Andreas Holzmüller, Klaus Käser
- SV Münster: Franz Kefer
- TSV Friedberg: Marcus Mendel, Martha Pfaffenzeller
- FC Illdorf: Rudi Meßmer, Gertraud Wenger, Georg Wenger
- SV Straß: Bruno Tregnaghi 

klicken zum Vergrößern
Die Geehrten vom Kreis Donau

Kreis Donau:
- TSV Wemding: Helmut Berger
- VfR Jettingen: Richard Beurer, Alois Haas
- SV Wortelstetten: Matthias Buder, Konrad Link
- FVgg Oberwaldbach/Ried: Florian Grimmbacher
- SpVgg Gundremmingen: Reinhard Hartmann
- SV Scheppach: Otto Hieber, Otto Holzbock
- SV Wörnitzstein-Berg: Hermann Kreichauf
- TSV Harburg: Helmut Metzger
- FC Kemnat: Georg Schuster
- SV Freihalden: Edeltraud Singbartl
- SpVgg Wiesenbach: Max Thurn
- SV Münsterhausen: Werner Veit
- SV Ziertheim-Dattenhausen: Werner Zacher
- SpVgg Altisheim: Meinrad Mayer
- GV Eintracht Autenried: Peter Schneider 

 
Spitzenvereine
© 2017 BFV.de