Header Image - 2017

Fairplay-Ehrung für Martin Huber (ASV Flintsbach) und Matthias Zacher (SV Nußdorf a. Inn)

Letzte Aktualisierung: 11. Juli 2017

klicken zum Vergrößern
Fair-Play-Ehrung...

Fairplay-Ehrung für Martin Huber (ASV Flintsbach) und Matthias Zacher (SV Nußdorf a. Inn)

Martin Huber als Spieler und Matthias Zacher als Schiedsrichter wurden im Rahmen der Spielgruppentagung Chiem Seitens des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) mit der Aktion "Fair ist mehr" gewürdigt.

Martin Huber trat als Spieler in der meisterschaftsvorentscheidenden Partie ASV Flintsbach gegen TSV Neubeuern in der 6. Minute als Torschütze in Erscheinung, als er nach weiter Flanke den Ball ins Tor beförderte. Regionalligaschiedsrichter Matthias Zacher war die Sicht auf Huber durch den am Ball vorbeispringenden Gästekeeper verwehrt. Weil einige Gästespieler reklamierten begab sich der Schiedsrichter zum vermeintlichen Torschützen und dieser gab ohne zu zögern zu, das Tor mit der Hand erzielt zu haben. Das Tor wurde annulliert und vom Schiedsrichter eine Fair-Play-Meldung beim BFV abgegeben.

Aus den Händen von Kreisschiedsrichterobmann Sepp Kurzmeier und Gruppenspielleiter Marcus Fischer bekamen Huber und Zacher das Aktions-T-Shirt mit dem Aufdruck "Großer Sport lebt von kleinen Gesten" und eine Urkunde überreicht. Beide Geehrten freuten sich über die Geste des Verbandes.

Bild:
Von links: Gruppenspielleiter Marcus Fischer, Matthias Zacher, Martin Huber und Kreisschiedsrichterobmann Sepp Kurzmeier

 

 
Spitzenvereine
© 2017 BFV.de