Header Image - 2017

Kreisspielleiter Horst Kaindl verabschiedet sich von Schiedsrichtergruppe Pfaffenhofen

Letzte Aktualisierung: 6. Juli 2017

klicken zum Vergrößern
Horst Kaindl und Albert Schnell

Kreisspielleiter Horst Kaindl verabschiedet sich von Schiedsrichtergruppe Pfaffenhofen

Horst Kaindl zählt unter den Funktionären des Bayerischen Fußball-Verbandes ohne Zweifel zu den langjährigsten und aktivsten: Seit rund 40 Jahren engagiert sich der Uttenhofener als Schiedsrichter, viele Jahre auch als Lehrwart der Schiedsrichtergruppe Pfaffenhofen, seit 2001 ist er Spielleiter Donau/Ilm, seit 2006 Kreisspielleiter Donau/Ilm, und seit 2010 als Kreisvorsitzender des damals neu geschaffenen Kreises Donau/Isar. Seine Funktion als Kreisspielleiter Donau/Isar hat Horst Kaindl am 1. Juli nun an seinen Nachfolger Ludwig Schmidt aus Kösching abgegeben, den Kreisvorsitz behält er noch turnusmäßig bis zum nächsten Kreistag.

Von "seinen" Schiedsrichtern der Gruppe Pfaffenhofen und deren Obmann Albert Schnell (rechts) verabschiedete sich der Kreisspielleiter in der letzten Monatsversammlung. Kaindl bedankte sich ausdrücklich für die reibungslose Zusammenarbeit in den vergangenen 16 Jahren.

 

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de