Header Image - 2018

Erfolgreicher Test für Ostbayern-Mädels

Letzte Aktualisierung: 10. Dezember 2018

klicken zum Vergrößern
Die Regionalauswahl der U13-Juniorinnen spielte 2:2 gegen den TSV Nittenau
klicken zum Vergrößern
Die Regionalauswahl der U15-Juniorinnen spielte ebenfalls 2:2 gegen den TSV Nittenau
   

Zum Ende der Freiluftsaison hatten die Verantwortlichen aus Ostbayern um Regionalauswahltrainer Marcus Glück (Regensburg) die ostbayerischen Nachwuchstalente zu zwei Testspielen eingeladen. Dabei standen die D-Juniorinnen (Jahrgänge 2006 und 2007) sowie die C-Juniorinnen (2004 und 2005) jeweils den BOL-Teams des TSV Nittenau gegenüber, die sich dankbarer Weise als Testspielgegner bereitgestellt hatten.

Bei den D-Junioren entwickelte sich eine ansehnliche und hochklassige Partie, in der die Regionalauswahl sehr gut mithalten konnte. Im ersten Drittel gelang nach nervösem Beginn kurz vor dem Seitenwechsel Susanne Scholz vom SV Riedlhütte (SP Regen) der umjubelte Führungstreffer, als sie aus 18 Metern dem Nittenauer Torhüter keine Chance ließ. Im zweiten Drittel verpasste die Mannschaft um die Trainer Marcus Glück, Heri Ketterl (Straubing) und Solveig Böhme (Nürnberg) einen weiteren Treffer und musste sogar den Ausgleichstreffer nach einem schnell vorgetragenen Konter hinnehmen. Über die schnellen Außenbahnspielerinnen Anja Zollner (SP Cham) und Sophie Rudel (SP Nürnberg) erarbeitete man sich immer wieder gute Torchancen. Letztlich blieb es der schussstarken Tabea Fisch (SP Waldkirchen) vorbehalten, die Ostbayernauswahl erneut in Führung zu bringen. Zuvor war sie schon mit zwei Lattenknallern am früheren Torerfolg gescheitert. Im letzten Drittel kam Nittenau noch einmal stärker ins Spiel und erzielte den letztlich gerechten 2:2-Ausgleichstreffer.

Im Anschluss zeigten die C-Juniorinnen ihr Können und vor allem, dass sie auch in diesem Altersbereich sehr gut mithalten konnten. Trotz spielerisch guter Ansätze musste man aber im ersten Drittel mit einem 0:1-Rückstand in die Pausenansprache gehen. Wie in vorherigen Spielen ging man mit den Chancen fahrlässig um. Sarah Ernst (SP Schwarzenfeld) scheiterte mit einem Elfmeter an ihrem Vereinskollegen, Sophie Hein (SP Bayreuth) und Julia Lankes (SP Cham) vergaben weitere gute Torchancen. Mit dem 0:2 nach 50 Minuten schien die Partie schon vorentschieden. Doch mit einer starken kämpferischen Leistung kamen die Ostbayern-Mädels noch einmal zurück. Leonie Hein schaffte mit einem Weitschusstreffer den Anschluss, ehe Rebekka Salfelder (SP Nürnberg) mit einem tollen Freistoßtreffer kurz vor dem Ende den umjubelten Ausgleichstreffer erzielte.

Im Anschluss zogen die Trainer und Verantwortlichen ein zufriedenes Fazit. Im Frühjahr möchte man erneut mit gezielten Testspielen die Mädchen auf die Anforderungen und Erwartungen bei den Regionalvergleichen im Sommer vorbereiten. Auf die Mädchen warten nun im Winter die Stützpunktvergleiche in der Halle, bei der sich die Regionalauswahlspielerinnen erneut auf hohem Niveau beweisen dürfen.

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de