Header Image - 2018

Merkur Cup 1. und 2. Runde in München

Letzte Aktualisierung: 7. Mai 2018

klicken zum Vergrößern
Merkur Cup 2018

Beim FC Phönix fand die 2. Runde Merkur CUP statt
(Kreis 16, der Gruppe 1 und 2) 

Wie jedes Jahr war der FC Phönix ein toller Ausrichter. Das Essensangebot war hervorragend. Ein besonderes Highlight war, dass Phönix drei ganz junge Schiedsrichter aufbot, die erst Ihre Prüfung absolviert hatten. Es gab keine einzige negative Bemerkung, im Gegenteil, alle waren des Lobes für diese drei Schiedsrichter.

In der Gruppe 1, gab es ein Kopf an Kopf Rennen, um die Zwei wichtigen Plätze für die dritte Runde. Vor der letzten Runde hätten noch alle vier Mannschaften weiterkommen können. Schließlich setzte sich die FT Gern vor dem FC Phönix durch. Unglückliche Dritte und Vierte wurden SC Arcadia Messestadt und SK Sribija.

In der Gruppe 2 waren die einzelnen Plätze dagegen völlig klar. Überragender Erster, mit schwindelerregenden Kombinationsfußball, wurde der FC Bayern. Die einzige Mannschaft die einigermaßen dagegen halten konnte, war der SC München der auch völlig verdient Zweiter wurde. Für TSV Trudering und SV Am Hart blieben nur die Plätze Drei und Vier übrig. Doch für beide Vereine war es ein Erlebnis gegen den großen FC Bayern spielen zu dürfen.

Ergebnisse Gr. 1:
SC Arcadia Messestadt - SK Sribija 3:0,
FT Gern - FC Phönix 2:1,
SC Arcadia Messestadt - FC Phönix 1:2,
SK Sribija - FT Gern 1:1,
FC Phönix - SK Sribija 1:0
FT Gern - SC Arcadia Messestadt 4:1

Ergebnisse Gr. 2:
FC Bayern - TSV Trudering 7:0,
SC München - SV Am Hart 4:1,
FC Bayern - SV Am Hart 14:0,
TSV Trudering - SC München 0:1,
SV Am Hart - TSV Trudering 1:8
SC München - FC Bayern 0:5 

klicken zum Vergrößern
Merkur Cup 2018 München

Am 06.05.18 fand die 2. Runde im Merkur CUP im Kreis 16, der Gruppe 3 und 4, beim TSV Ost statt. 

Auch der TSV Ost gab sich wieder alle Mühe ein perfekter Ausrichter zu sein. Und auch diese schafften es wieder, dass es keine Beschwerden gab und alle Mannschaften sich sehr wohl bei Ost fühlten. In der Gruppe 3 ging es nicht darum wer weiter kam. Nur wer Erster und Zweiter wird. Und wer erreichte Platz Drei und Vier. Erster wurde schließlich mit optimaler Punkteausbeute SV Olympiadorf-Concordia und souveräner Zweiter TSV Ost.

Den Kampf um Platz Drei erreichte SVN München. Für den mit komplett jungem Jahrgang angereisten FC Alemannia blieb trotz großem Kampf nur der Vierte Platz. Hier war die Gruppe Vier heiß umkämpft. Bis zur letzten Runde war noch alles offen. Schließlich waren die zwei Glücklichen SpVgg Feldmoching und Post SV. Traurig waren trotz guter Leistung der Dritte FC Fasanerie-Nord und der Vierte FC Schwabing.

Ergebnisse Gruppe 3:
SV Olympiadorf-Concordia - SVN München 4:1,
TSV Ost - FC Alemannia 9:1,
SV Olympiadorf-Concordia - FC Alemannia 4:1,
SVN München - TSV Ost 2:6,
FC Alemannia - SVN München 0:2
TSV Ost - SV Olympiadorf-Concordia 1:3


Ergebnisse Gruppe 4:
SpVgg Feldmoching - FC Fasanerie-Nord 2:1,
FC Schwabing - Post SV 0:2,
SpVgg Feldmoching - Post SV 2:1,
FC Fasanerie-Nord - FC Schwabing 0:0,
Post SV - FC Fasanerie-Nord 3:0
FC Schwabing - SpVgg Feldmoching 0:2 

 
Spitzenvereine
© 2018 BFV.de