Header Image - 2018

Mitarbeiter-Tagung fand 2018 in der Sportschule Oberhaching statt.

Letzte Aktualisierung: 14. April 2018

klicken zum Vergrößern
Raubert Schraudner und Silke Raml

Mitarbeiter-Tagung Bezirk Oberbayern

Mitarbeiter-Tagung fand am 14. April in der Sportschule Oberhaching statt.

Unseren Bezirksmitarbeiterinnen und -Mitarbeiter erwartet eine "spannende" Legislaturperiode

Wie in allen Bezirken, gehören die vier Kreistage und der Bezirkstag der Vergangenheit an. Somit sind die personellen Weichen für die kommenden vier Jahre in Oberbayern gestellt und getroffen worden. "Gerade deshalb ist es mir wichtig, dass wir uns gemeinsam den Herausforderungen und den Aufgaben bewusst werden, die in der kommenden Legislaturperiode auf uns zukommen", so BV Robert Schraudner in seiner kurzen Begrüßungsrede zur diesjährigen Mitarbeiter-Tagung.

klicken zum Vergrößern
Mitarbeiter-Tagung 2018

Trotz herrlichem Wetter kamen etwa 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einladung nach und nahmen bei der diesjährigen oberbayerischen Mitarbeiter-Tagung in der Sportschule Oberhaching teil, die in diesem Jahr auf mehrheitlichen Wunsch in einer Tagesveranstaltung durchgeführt wurde. Robert Schraudner konnte auch 36 neue ehrenamtliche Mitarbeiter begrüßen, die sich nun im Bezirk Oberbayern um den Fußballspielbetrieb in allen Bereichen, ob Schiedsrichter, Spielleiter oder Sportrichter kümmern und tätig sind.

Im Anschluss zeigte Bezirksvorsitzender und Vizepräsident Schraudner in seinem Referat die Herausforderungen und Aufgabenschwerpunkte der kommenden Legislaturperiode auf. Einer ihrer Aufgaben wird es sein, den Fußball in Oberbayern weiterhin so attraktiv wie möglich zu gestallten. Ziel ist es, die Mannschaftszahlen stabil zu halten. Zumindest sollte bei einem Rückgang die 5%-Marke nicht überschritten werden. Hierfür gibt es einige Möglichkeiten, die dann erarbeitet werden dürfen. Als Stichpunkte seien hier genannt: "Alternative und neue Spielformen entwickeln und fördern", sowie "Impulse durch Events setzen".  

klicken zum Vergrößern
Mitarbeiter-Tagung-2018

Einen weiteren Schwerpunkt dürfen sich die Mitarbeiter im Schiedsrichterbereich auf die Fahne schreiben. Nämlich - Das Schiedsrichterwesen auf hohem Niveau zu halten. Keine einfache aber machbare Herausforderung für den Bezirks-Schiedsrichter-Ausschuss und den 14 SR-Gruppen, wenn man allein den Brennpunkt Förderung von Spitzenschiedsrichtern bedenkt. Mit Matthias Zacher, hat man aber einen erfahrenen Schiedsrichter im Bezirks-SR-Ausschuss, der hier sicherlich einige Impulse setzen kann und wird. Wenn man die Zahlen letzten SR-Neulingskurse unserer SR-Gruppen sieht, darf man feststellen, dass wir schon mal auf dem richtigen Weg sind. Jetzt heißt es, diese neuen, jungen SR-Kameraden zu halten. Hier ist der "Tandem-Schiedsrichter", im Übrigen eine Erfindung der SR-Gruppe Bad Tölz, sicherlich eine Möglichkeit, welche sich ausnahmslos alle SR-Gruppe vornehmen sollten.

In unseren vier Kreisen - München, Zugspitze, Inn/Salzach und Donau/Isar hatten wir in jüngster Vergangenheit ein paar Spielabbrüche, die nicht nur dem Wetter, sondern so manchen Konflikten geschuldet waren. Unsere Aufgabe muss es deshalb sein, hier Präventiv einzuwirken und tätig zu sein, denn jeder Spielabbruch ist im Grunde einer zu viel, so Robert Schraudner.

Nicht vergessen dürfen wir unsere Fachbereiche "Ehrenamt". Im gleichem Atemzug kann man hier auch unsere U30-Funktionäre (Verein + Verband) nennen. Denn hier ist es einer unserer Aufgaben die Ehrenamtsaktivitäten zu stärken und die jungen U30-Mitarbeiter einzubinden. Wir, d.h. der Bezirk Oberbayern ließen nichts unversucht und folgten mit einer Einladung. Bei der diesjährigen Mitarbeiter-Tagung folgten somit fünf junge Vereinsvertreter bzw. -vertreterinnen unserer Einladung und ließen sich inspirieren.

klicken zum Vergrößern
Mitarbeiter-Tagung-2018

Dass wir die Digitalisierungsangebote an Vereine verbreiten dürfen, wurde bereits vom Präsidenten bei den Kreistagen und am Bezirkstag ausführlich dargelegt. Vizepräsidentin Silke Raml ging in ihrem interessantem Referat ebenfalls auf dieses Thema ein. So wurde jedem klar, wie wichtig bzw. welchem Stellenwert dieser Bereich für den BFV hat. Maxime soll und muss aber sein, dass die Angebote den nur eines soll - nämlich den Vereinen helfen.

Genannt wurden hier zum Beispiel die Teammanagement-App, die den Verein bzw. Teammanager bei der Verwaltung seiner Mannschaft per App dienen und helfen soll. Hier kann er seine Termine planen, Trainingsteilnahmen verwalten, Mannschafts-Chat, Teamkalender, Trainingsplan, Mannschaftskasse, Strafenkatalog .etc., um nur ein paar Beispiele zu nennen. Ein weiteres Modul, welches dem Verein helfen soll, heißt "Robotertext". Kurz erklärt, bedeutet diese Dienstleistung für Vereine eine enorme Vereinfachung. Möglich ist eine automatische Erstellung von z. B. Spielberichten für die Vereinshomepage oder auch ein automatisches eingreifen auf die Datenbanken des Vereins, um die notwendigen Fakten liefern. Darüber hinaus werden die verfügbaren Daten auch zueinander so in Bezug gesetzt, dass sinnvolle Ableitungen und Vergleiche möglich sind. Aktuell läuft die Vorbereitungsphase und die EDV-Abteilung holt Angebote von externen Anbietern ein.

Ein weiterer Punkt der Tagungsordnung lautete. "Besprechung der vier Kreisvorsitzenden mit ihren Kreismitarbeitern/innen". Mehr als eine Stunde hatten die Kreisvorsitzenden Zeit mit ihren Mitarbeitern zu diskutieren, wo die Schwerpunkte in ihren Kreisen für die nächsten Jahre zu setzen sind. Nach dem ausführlichem Referat BV Robert Schraudner hatten sie bereits die eine oder andere "Steilvorlage" erhalten.
Wie in allen unseren Mitarbeiter-Tagungen erhielten die Bezirks-Ausschussmitgliedern in ihren sog. Fachausschüssen auch dieses Mal die Möglichkeit sich mit ihren Mitarbeitern zusammenzusetzen und zu tagen und ihre zukünftige Tätigkeiten zu besprechen. Die Ergebnisse werden in Form eines kurzen Protokolls bekanntgegeben.


Das Präsidium wurde dieses Jahr von der Vizepräsidentin Silke Raml vertreten. Sie unterstrich in ihrem ebenfalls interessanten Referat im Großen und Ganzen die Wichtigkeit der Digitalisierung im Bayerischen Fußball-Verband. Das Motto der Kreis-, Bezirkstage und des Verbandstages bestätigte diese Ansicht: Motto: "Den Ball ins Netz!"
Des weiteren stellte sie das neue BFV-Umfrage-Tool vor, bei dem sich nicht nur der/die Vereinsvertreter/in anmelden kann und soll, sondern auch der/die BFV-Funktionär/in. Nach den Auswertungen dieser repräsentieren Umfragen hat der Bayerische Fußball-Verband eher die Möglichkeit, salopp gesagt "das Richtige" für die Vereine zu machen bzw. den Vereinen zu helfen. Am Ende ihrer Darstellung ging sie dann kurz auf die bevorstehende Fußballiade 2019 ein.

 

 

klicken zum Vergrößern
Mitarbeiter-Tagung-2018

Vizepräsidentin Silke Raml ließ es sich auch nicht nehmen mit unserem BV und Vizepräsidenten Robert Schraudner einige unserer Mitarbeiter für ihre langjährige und verdienstvolle Tätigkeit für den Bayerischen Fußball zu ehren. Folgende Ehrungen wurden vorgenommen:

Verbandsehrungen:

10 Jahre Verbandsehrennadel
* Michael Blockinger (GSA SR-Gruppe München Ost/EBE)
* Karin Mayr (Mitglied des BFMA + VFMA)
15 Jahre Verbandsehrennadel in Silber
* Peter Bayer (GSA SR-Gruppe München Ost/EBE)
20 Jahre Verbandsehrennadel in Gold
* Michael Eichner (Beisitzer BSG OBB)


In seinen Schlussworten bedanke sich Robert Schraudner nicht nur für die Organisation und Durchführung der abgelaufenen Mitarbeiter-Tagung, er bedankte sich auch recht herzlich für Teilnahme und hervorragende Mitarbeit. Zudem wünschte er allen Funktionären/-innen viel Glück und Erfolg bei ihrer weiteren Tätigkeit und bedankte sich auch bei Ihnen für ihre geleistete Arbeit.

Geschäftsstelle. 
Wolfgang Hauke

 

 

 
Spitzenvereine
© 2018 BFV.de