Header Image - 2018

Ruperti-Schiris ehrten drei "Vierziger"

Letzte Aktualisierung: 26. November 2018

klicken zum Vergrößern
SRG Ruperti

Ruperti-Schiris ehrten drei "Vierziger"

Jahresabschlussfeier der SRG Ruperti - Paul Hennig, Hans Klotz und Helmut Reinbacher mit besonderer Auszeichnung

Nach Jahren der Flaute erlebte die Fußballschiedsrichtergruppe Ruperti eine Renaissance der Jahresabschlussfeier. GSO Hans Wichtlhuber (Tengling) konnte mit seinem Gruppenausschuss auf einen proppenvollen Saal im Gasthaus "Jobst" blicken. "Die Arbeit lohnt sich", freute sich der Chef der Pfeifenmänner. Eine besondere Auszeichnung erhielten Paul Hennig, Hans Klotz und "Schiedsrichter-Ikone" Helmut Reinbacher, die alle drei für 40 Jahre an der Pfeife geehrt wurden.

Organisator war Uli Straub, der "Event-Manager" der Gruppe, der mit Alleinunterhalter Hans Berreiter alias "Berry" durch den bunten Abends führte. GSO Hans Wichtlhuber konnte einen vollzähligen Funktionärsstab in seinen Reihen begrüßen. Vom Bayerischen Fußball-Verband gab sich Matthias Zacher (Nußdorf/Inn) die Ehre, der für das Beobachtungswesen Bezirksausschuss zuständig ist. Er hielt mit dem Kreisschiedsrichterobmann Sepp Kurzmeier (Ramerberg) und der Kreisvorsitzenden Carmen Jutta Gardill (Seeon) die Grußworte ab. Alle drei lobten die Arbeit der kleinsten der drei Inn-Salzach-Gruppen. Zacher: "Die Gruppe ist sehr gut aufgestellt, der Zusammenhalt ist zu spüren". Kurzmeier lobte als KSO die Zusammenarbeit untereinander und Gardill freute sich über den Nachwuchs: "Sehr gut ist, dass junge Schiedsrichter dabei sind. Die Jungen bringen neue Ideen". Alle drei sprachen auch einen Dank an die Partner der Unparteiischen aus. "Ohne sie würde das System nicht funktionieren"

klicken zum Vergrößern
SRG Ruperti

Für Aufheiterung sorgte Kabarettist Stefan Schimmel: Er trat als Polizist in Erscheinung und nahm die "Schwarzkittel" aufs Korn. "Aber total nette Leid", wie er augenzwinkernd berichtete. In seiner 40-jährigen Fußballerkarriere bekam der "faire" Spieler nur eine rote Karte. Die gab er nun mit einer Geste "die von Herzen kam" Kurt Pirner aus Waging zurück. Im Duo mit "Berry" schmetterte er noch den Song von Konstantin Wecker "So a saudummer Dog" - ein gelungener Auftritt von Schimmel.
Zur Unterhaltung trug auch das "BINGO-Spiel" von Hans Mayer bei, der mit Wichtlhubers Tochter die Gäste forderte und es tolle Preise zu gewinnen gab.
Ein Höhepunkt des Abends war wie alle Jahre wieder die Ehrungen der langjährigen Schiedsrichter. Geehrt wurde von zehn Jahren Zugehörigkeit aufwärts. Bei den "30-jährigen" war dieses Mal der Obmann selbst mit dabei. Hans Wichtlhuber wurde neben Karl Blaim, Gerd Hasenmaier und Alois "Stierei" Singhammer auf die Bühne gerufen. Zehn Jahre mehr haben Paul Hennig, Hans "Harry" Klotz und Helmut Reinbacher auf dem Buckel. Diese drei erhielten die Ehrenmedaille des Bayerischen Fußball-Verbandes, die für 40 Jahre an der Pfeife verliehen wird.
Zum Abschluss gab es auch noch die reichhaltige Tombola mit tollen Preisen, die von Sponsoren und den Schiedsrichtern selbst bestückt wurden. - td

Die Geehrten im Einzelnen:

10 Jahre (Nadel in Silber mit Kranz):
Nurettin Bajraktaj ( ), Tobias Dürnberger (TSV Petting), Felix Esterbauer (TSV Fridolfing), Dorian Felten (TSV Stein/St. Georgen), Andreas Klinger (SV Leobendorf), Hans Mayer TSV Petting), Philip Mix (TSV Altenmarkt), Benedikt Seubert (SV Leobendorf);

20 Jahre (Verbandsehrung in Silber):
Hubert Hobmaier (DJK Kammer), Hans Kuttesch (TSV Traunwalchen), Andreas Mayländer (TSV Teisendorf), Heinz Dieter Stapf (SC Inzell);

25 Jahre (Bezirksehrung in Gold):
Xaver Utzinger (SV Ruhpolding);

30 Jahre (Verbandehrung in Gold und silberne Pfeife der SRG Ruperti):
Karl Blaim (TSV Traunwalchen), Gerhard Hasenmaier (SV Seeon), Johannes Rudolf (TSV Chieming), Alois Singhammer (SV Kirvchanschöring), Hans Wichtlhuber (SC Schleching);

40 Jahre (Medaille in Silber):
Paul Hennig (ASV Piding), Hans Klotz (BSC Surheim), Helmut Reinbacher (TuS Traunreut);

Bilder (td):
Bild 1) Die Geehrten Helmut Reinbacher, Hans Klotz und Paul Hennig mit BSA Matthias Zacher und dem stellv. Obmann Patrick Schönherr und GSO Hans Wichtlhuber
Bild 2) Kabarettist Stefan Schimmel trat als Polizist in Erscheinung und nahm die Schiedsrichter aufs Korn

  

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de