Header Image - 2018

Pfaffenhofener Schiedsrichter reisen zum Max-Klauser-Cup

Letzte Aktualisierung: 15. Januar 2018

klicken zum Vergrößern
SR-Gruppe Pfaffenhofen

Pfaffenhofener Schiedsrichter reisen zum Max-Klauser-Cup

Der Begriff "Winterpause" ist für die Referees eine sehr schmeichelhafte Bezeichnung für den Zeitraum zwischen den Rasenspielen in 2017 und 2018, denn neben der Leitung zahlreicher Hallenturniere und der Vorbereitung auf die Rückrunde wird das Hallenfußballteam der Schiedsrichtergruppe Pfaffenhofen am kommenden Samstag auch am 33.Max-Klauser-Cup teilnehmen. Heuer geht es nach Planegg, in der ersten Partie steht Pfaffenhofen um 9 Uhr gleich seinem "großen Bruder", der Schiedsrichtergruppe Ingolstadt gegenüber.
Die inzwischen legendäre Hallenmeisterschaft geht auf die Initiative des Ehren-Bezirks-Schiedsrichterobmanns Max Klauser zurück und findet alljährlich im Wechsel bei einer der oberbayerischen Schiedsrichtergruppen statt. Dieses Mal liegt die Ausrichtung in den Händen der Schiedsrichtergruppe München Süd, das Turnier wird ab 9 Uhr in der Sporthalle des Feodor-Lynen-Gymnasiums in Planegg ausgetragen, der Festabend findet im Augustiner Schützengarten in München-Sendling statt. Das Team der Schiedsrichtergruppe Pfaffenhofen trifft in diesem oberbayerischen Vergleich in der Vorrundengruppe A auf ihre Kollegen der Schiedsrichtergruppen Weilheim, Inn, Ammersee, Chiem, Erding und Ingolstadt. Der Pfaffenhofener Teamchef Max Weiher (SV Fahlenbach) hat folgenden Kader zusammengestellt: Florian Drexler (SV Geroldshausen, Tor), Manuel Maul (FC Unterpindhart), Fabian Anders (FC Geisenfeld), Fabian Wildmoser (FC Schweitenkirchen), Tobias Birgmeir (TSV Hohenwart), Thomas Färber (TSV Jetzendorf), Mario Klobucaric (FC Tandern), Albert Breitsameter (SpVgg Steinkirchen), Mustafa Köroglu (Türk SV Pfaffenhofen) und Benjamin Ebertseder (STV Scheyern). Die Pfaffenhofener Mannschaft geht zwar als uneinholbarer Rekordmeister, jedoch mit vorsichtigen Erwartungen ins Rennen: Sieben mal konnte man den stattlichen Wanderpokal bereits an die Ilm holen, im vergangenen Jahr landete man allerdings nur auf dem 10. Platz. Somit kann es diesmal eigentlich nur besser werden. Sollten noch weitere Fans das Team unterstützen wollen, trifft man sich am Samstag um 7 Uhr zur gemeinsamen Abfahrt in Reichertshausen vor der Bäckerei Kornprobst.

Bildtext: Im vergangenen Jahr landete das Team der Schiedsrichtergruppe Pfaffenhofen im Max-Klauser-Cup auf einem mäßigen 10. Platz, an diesem Samstag wollen es die Hallertauer wieder deutlich besser machen.
(Foto: Wolfgang Inderwies)

 

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de