Header Image - 2018

Frauen von Schweinfurt 05 schaffen das Double

Letzte Aktualisierung: 17. Mai 2018

klicken zum Vergrößern
Die Frauen des FC Schweinfurt 05 grüßen als unterfränkischer Pokalsieger 2018. Es gratulierten BFMA-Beisitzerin Michaela Straub (stehend, 1.v.li.) und die BFMA-Vorsitzende Helga Schmitt (stehend, 3.v.li.).
klicken zum Vergrößern
Nur wenige Augenblicke nach der gegenseitigen Begrüßung (Aschaffenburg in rot, Schweinfurt in grün) wurde der Torreigen in diesem Finale bereits eröffnet.
klicken zum Vergrößern
Großer Einsatz auf beiden Seiten: Die Schnüdel-Frauen ließen nie locker und die Kickers steckten nie auf. In dieser Szene behielt die Kickers-Torfrau die Oberhand.
klicken zum Vergrößern
Mitte der zweiten Hälfte war das torreiche Finale entschieden. So war der Sekt nach Abpfiff schnell durch die Gastgeberinnen gezückt.
klicken zum Vergrößern
Kristin Grüner, die Schweinfurter Spielführerin, nahm Wimpel und Siegerscheck aus den Händen der BFMA-Vorsitzenden Helga Schmitt (li.) und der BFMA-Beisitzerin Michaela Straub (re.) entgegen.
   

Unterfränkisches Pokalfinale der Frauen - FC Schweinfurt 05 - FVgg Kickers Aschaffenburg 7:3 (4:1)

Double geschafft! Die Frauen des FC Schweinfurt 05 kommen aus dem Feiern gar nicht mehr heraus. Nach dem Gewinn der Meisterschaft in der Bezirksoberliga und dem damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga Nord gewann die Truppe von Ralph Keller auch den Bezirkspokal. Gegen den Liga-Konkurrenten FVgg Kickers Aschaffenburg sahen die rund 140 Zuschauer ein tolles Spiel, viele Tore und einen verdienten 7:3-Erfolg der Gastgeberinnen.

Aufgrund eines Unwetters mussten sich die Fans eine halbe Stunde gedulden, dann war der Rasenplatz neben dem Willy-Sachs-Stadion abgetrocknet. Nach dem Anpfiff legte der FC 05 einen echten Blitzstart hin: Jana Horner erkämpfte sich den Anstoß der Kickers, bediente Antonia Heider, deren 20-Meter-Aufsetzer nach wenigen Sekunden zum 1:0 einschlug. Es dauerte eine Weile, bis sich Aschaffenburg berappelte. In der 13. Minute spielten die Gäste einen Bilderbuch-Konter, den Annika Becker zum 1:1-Ausgleich abschloss. Dennoch hatte Schweinfurt in der Folgezeit mehr vom Spiel, wobei die Gäste bei Kontern gefährlich blieben. Doch die Tore schossen die Schnüdel-Frauen: Ina Keller, Janina Rebhan und Antonia Heider sorgten bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter Konstantin Schaab für eine klare 4:1-Führung.

Bei den Aschaffenburgerinnen, die nie aufsteckten, keimte kurz nach dem Wiederanpfiff und dem Treffer von Monja Heim zum 2:4 nochmal Hoffnung auf. Aber die Heimelf ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Antonia Heider mit ihrem dritten Treffer und Kristin Grüner sorgten mit einem Doppelschlag in der 54. und 55. Minute für eine Vorentscheidung, schraubten den Vorsprung auf 6:2. Schweinfurt ließ es danach ein wenig ruhiger angehen, fing sich nach einem Abwehrfehler das 3:6 durch Monja Heim, doch dies tat dem frischgebackenen Pokalsieger nicht mehr weh, zumal Vanessa Heider mit dem 7:3 den alten Abstand und gleichzeitig den Endstand herstellte.

Helga Schmitt, die Vorsitzende des Bezirks-Frauen- und Mädchenausschusses (BFMA), bedankte sich bei der Siegerehrung für eine ansprechende und faire Partie der beiden Teams, gab dem FC Schweinfurt 05 die besten Wünsche für den Pokal auf Verbandsebene mit auf den Weg und überreichte den Siegerscheck sowie einen Wimpel an die Spielführerin Kristin Grüner. Beide Mannschaften erhielten zudem einen Ball sowie eine Urkunde.

Torfolge: 1:0 Antonia Heider (1.), 1:1 Annika Becker (13.), 2:1 Ina Keller (28.), 3:1 Janina Rebhan (37.), 4:1 Antonia Heider (41.), 4:2 Monja Heim (46.), 5:2 Antonia Heider (54.), 6:2 Kristin Grüner (55.), 6:3 Monja Heim (66.), 7:3 Vanessa Heider (70.).
Schiedsrichter: Konstantin Schaab (SR-Gruppe Bad Kissingen)
Schiedsrichter-Assistenten: Janine Schoch (SR-Gruppe Bad Kissingen), Rebecca Seith (SR-Gruppe Gerolzhofen).

 Text/Fotos: Ruth Müller/BFMA

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de