Header Image - 2011

Fußball-Update Oberpfalz

Letzte Aktualisierung: 5. Dezember 2011

klicken zum Vergrößern
Der FC Tegernheim (um Harry Weller) zeigte dem Spitzenreiter die Grenzen auf. Foto: Brüssel

Tegernheim sorgt für Überraschung
Dem FC Tegernheim sei Dank: Aufgrund einer hervorragenden Mannschaftsleistung und dem daraus resultierenden 2:0-Sieg (1:0) gegen Tabellenführer FC Amberg ist wieder ein bisschen Spannung in die Bezirksoberliga zurückgekehrt. Zwar beträgt der Abstand zur Tabellenspitze für den FC Tegernheim noch immer acht Punkte. Doch Tegernheim ist aufgrund der Weidener Niederlage in Raigering jetzt Zweiter, hat ein Spiel weniger absolviert und kann darüber hinaus auf eine beeindruckende Tendenz verweisen, die - nach siebzehn Spielen ohne Niederlage - weiterhin klar nach oben zeigt.

Freier TuS hält Niederlage in Grenzen
"Wir haben auch in dieser schwierigen Situation das Feiern nicht verlernt", sagt Vizepräsident Richard Janker vom Freier TuS Regensburg. Der Tabellenletzte der Landesliga Mitte verabschiedete sich am Samstag mit der erwarteten, aber erst in der Schlussphase besiegelten 0:2 (0:0)-Niederlage gegen Spitzenreiter SpVgg Landshut in die Winterpause. Doch die Notelf von Matthias Weinzierl, der künftig wieder nur noch als Assistenztrainer wirken will, konnte nach einer beachtlichen kämpferischen Leistung mit einem guten Gefühl zur Abschlussfeier mit außerordentlicher Abteilungsversammlung antreten, auf der mit der Bestätigung der neuen Fußballführung auch das Zeichen für den Neuaufbau in den kommenden Wochen gesetzt wurde.

ASV Burglengenfeld verteilt vorweihnachtliche Präsente
"Schwarz-Gelb" ging als Sieger aus dem Naabtalpark nach Hause. Doch "Schwarz-Gelb" waren beim gestrigen Bezirksoberliga-Spiel am Burglengenfelder Kunstsandrasenplatz die Gäste aus dem Landkreis Regensburg, die ihre Klasse unter Beweis stellten. Über 90 Minuten konnten die Fußballer des ASV der kompakten und kombinationsstarken Elf von Stefan Wagner wenig entgegensetzen. "Unsere Spieler haben ihre Aufgabe, das gefährliche Offensivspiel von Bach zu durchkreuzen, lange gut erfüllt", sagte ASV-Coach Matthias Bösl nach der Niederlage. "Aber wir haben dann drei vorweihnachtliche Geschenke verteilt."

Steinbauer trifft vier Mal gegen Paulsdorf
Der SSV verliert zu Hause mit einer schwachen zweiten Halbzeit gegen den SC Regensburg 1:4 (1:1). Eine Halbzeit lang sah es für den SSV Paulsdorf im Heimspiel der Bezirksoberliga gegen den SC Regensburg gar nicht so schlecht aus. Die Elf von Simon Gräß begann sehr druckvoll und bereits in der 3. Minute hatte Stefan Ries die Führung auf dem Fuß, aber er schob das Leder um Zentimeter am langen Pfosten vorbei. Patrik Dedic war dann drei Minuten später erfolgreicher. Daniel Bachfischer passte nach einem schnell ausgeführten Freistoß in die Mitte, wo Ries den Ball für den Torschützen durchließ und dieser unhaltbar vollstreckte.

Eine Sensation im Pandurenpark
Der SV Raigering schlägt die SpVgg Weiden 2010 mit 3:0 - Alexander Greger trifft von der Mittellinie. Von Anfang an entwickelte sich ein munteres, kampfbetontes Spielchen zwischen der Heimelf aus Raigering und dem großen Favoriten aus Weiden. Schon in der 4. Minute gab Weidens Torjäger Hegenbart seine Visitenkarte im Raigeringer Strafraum ab. Sein Kopfball ging allerdings über das Tor. Auf der Gegenseite zwang Seidel mit einem Schuss aus 18 Metern Gästekeeper Forster zu einer Glanzparade. Richtig gefährlich für die Hausherren wurde es in der 20. Spielminute: eine abgefälschte Flanke verlängerte Zeitler per Kopf und urplötzlich stand Weidens Ferstl allein vor Torhüter Appel, der seine Mannschaft mit einem tollen Reflex vor dem Rückstand bewahrte.

SV gewinnt die Rutschpartie klar
Bezirksoberliga: Der SV Sorghof besiegte dank einer starken Vorstellung in der zweiten Halbzeit nach 0:1-Pausenrückstand den TSV Detag Wernberg mit 5:2 Toren und entschädigte damit seine treuen Zuschauer für die zuletzt dürftigen Vorstellungen. Dass die 130 Fußballfreunde ihr Kommen nicht bereuen mussten, hatte zwei Gründe. Zu einem spielte Detag Wernberg offensiv. Dazu sah man eine entschlossene Heimelf, die sich auch nach dem 0:1-Rückstand zur Pause durch ein Kopfballtor von Sebastian Dütsch (21.) nicht entmutigen ließ und sich nach dem 1:1-Ausgleichstor durch Youngster David Pätzold (52.) den Frust über die letzten verkorksten Spiele von der Seele spielte.

DJK bleibt am Huthgarten eine Macht
Bezirksoberliga: Wieder in der Spur - Vilzing besiegt Beilngries mühelos mit 2:0. Die DJK ist nach ihrem kleinen Durchhänger wieder zurück auf der Siegerstraße. Im letzten Heimspiel vor der Winterpause siegte die Elf von Trainer Sepp Beller ohne Mühe mit 2:0. Der stellte diesmal Michael Riederer zwischen die Posten, der aber wenig geprüft wurde - auch dank der guten Leistung seiner Vorderleute.

Mehr und noch ausführlichere News finden Sie im Online-Portal des offiziellen BFV-Medienpartners "Mittelbayerische Zeitung": hier klicken

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de