Header Image - 2010

Opf: Tolles Niveau bei Junioren-Hallenmeisterschaften

Letzte Aktualisierung: 9. Februar 2010

FC Amberg sichert sich Titel bei U19- und U17-Junioren

klicken zum Vergrößern

Bei der Hallen-Bezirksmisterschaft der A- und B-Junioren in der Sporthalle am Schnellweiher in Vilseck bestätigten die qualifizierten Mannschaften ihre gute Leistungen und trotz der Klassenunterschiede boten alle Teams Hallenfußball auf hohem Niveau. Hallen-Bezirksmeister wurde bei den A-Junioren der Nachwuchs des FC Amberg durch einen 4:1-Erfolg nach Siebenmeterschießen gegen die SpVgg Weiden.
Bei den B-Junioren sicherte sich den Titel ebenfalls nach einem 2:1-Sieg über den TSV Kareth-Lappersdorf der FC Amberg. Bezirksjugendleiter Hans Bieletzky zeigte sich sehr zufrieden über den technisch guten Nachwuchsfußball in beiden Altersgruppen. Erfreulich war auch, dass die Teams aus den Kreisen in vielen Begegnungen den Favoriten alles abverlangten und in einigen Partien auch besiegen konnten. Für das nötige Fairplay sorgten auch die umsichtig leitenden Schiedsrichter. Dank gab es bei der Siegerehrung auch für die JFG Obere Vils unter der Regie von Ewald Vater. Die JFG hat sich erneut als ausgezeichneter Organisator bestätigt und sowohl für die Mannschaften als auch für die zahlreichen Besucher beste Voraussetzungen geschaffen.

Bei den A-Junioren setzten sich in der Gruppe A erwartungsgemäß die beiden Landesligisten SpVgg Weiden und TSV Kareth-Lappersdorf. Gastgeber JFG Obere Vils konnte sich noch vor dem 1.FC Schwarzenfeld plazieren. In der Gruppe B schaffte Bezirksoberligist FC Amberg und der Regensburger Kreismeister SV Burgweinting das Halbfinale. Die TSG Weiherhammer wurde vor der SpVgg Schirmitz Dritter. Die Schirmitzer sicherten sich in den Finalspielen mit einem 3:2 Erfolg gegen den 1.FC Schwarzenfeld den siebten Platz. Für den gastgebenden Kreisklassisten JFG Obere Vils ist der fünfte Platz durch ein 1:0 gegen die TSG Weiherhammer ein toller Erfolg. Im kleinen Finale setzte sich Kareth-Lappersdorf gegen Burgweinting mit 2:1-Toren durch und das Finale mußte nach einer torlosen Begegnung in der regulären Spielzeit im Siebenmeterschießen entschieden werden. Hier war dann der FC Amberg treffsicherer und bezwang die SpVgg Weiden mit 4:1-Toren.

 

FC Amberg im Finale mit 2:1 erfolgreich

Auch bei den B-Junioren trafen in der Gruppe A die Landesligisten TSV Kareth-Lappersdorf und die SpVgg Weiden aufeinander und hatten sich erwartungsgemäß für das Halbfinale qualifiziert. Die gastgebende JFG wurde hinter der SpVgg Schirmitz Vierter. Der FC Amberg, Spitzenreiter der Bezirksoberliga, setzte sich in der Gruppe B klar durch. Der zweite Favorit, Bayernligist SSV Jahn Regensburg, erlebte dagegen eine sportliche Pleite und so zog der  Regensburger Kreismeister JFG Naab-Regen in die Runde der letzten vier ein. Die Halbfinalspiele waren dann eine klare Angelegenheit für die Landesligisten: die SpVgg Weiden besiegte Naab-Regen mit 5:0-Toren und Kareth-Lappersdorf setzte sich gegen den FC Amberg gleich mit 8:0-Toren durch. In den Finalspielen verlor die JFG Obere Vils im Spiel um Platz sieben gegen den FSV Pösing mit 0:2-Toren, der SSV Jahn Regensburg wurde durch einen 2:0-Erfolg über die SpVgg Schirmitz noch fünfter. Im kleinen Finale behielt die JFG Naab-Regen gegen den SpVgg Weiden mit 2:1-Toren die Oberhand und im Finale gab es einen knappen, aber verdienten 2:1-Sieg des FC Amberg gegen den TSV Kareth-Lappersdorf.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de