Header Image - 2010

Opf: Aktionstag 2010 auf dem DFB-Mini-Spielfeld in Zell

Letzte Aktualisierung: 21. Mai 2010

klicken zum Vergrößern
LBV-Vertreter Schmidberger überreicht einen Ball an Rektor Stubenrauch (Zell)
klicken zum Vergrößern
Kinder der Zeller Schule beim Eröffnungstanz
klicken zum Vergrößern
(Mädchen-)Fußball ist Zukunft
klicken zum Vergrößern
Alle Mädchen und Buben vor der Siegerehrung
   

DFB-Aktionstag 2010 auf dem Zeller Mini-Spielfeld

 

Vier teilnehmende Grundschulen

Unter dem Motto "Starke Kinder. Wahre Champions - Mitspielen kickt" wurde auf dem Zeller DFB-Mini-Sportfeld der zweite bundesweite Aktionstag ausgetragen. Die DJK Beucherling mit Gerhard Kerscher und Karl Helmberger war für die Organisation verantwortlich, zweiter Bürgermeister Josef Janker begrüßte die teilnehmenden Schulen. Dies waren die Volksschule Falkenstein mit Konrektor Stefan Höchbauer, die Volksschule Wald mit Rektor Karl Weinbeck und Lehrer Hermann Reil, die Volksschule Walderbach mit Konrektor Kurt Breu, Lehrerin Petra Engl und Lehrerin Melanie Schambeck sowie die Volksschule Zell mit Rektor Johann Stubenrauch und Lehrerin Carolin Maierhofer.

 

Landesbund für Vogelschutz mit Energieschutz-Spiel

Mit dem Thema "Förderung der sozialen Kompetenz bei Kindern und Jugendlichen" setzt der Aktionstag 2010 wieder einen Schwerpunkt in der gemeinsamen Arbeit von Schule und Sportverein mit den Kindern. Deshalb war auch Markus Schmidberger vom LBV-Zentrum "Mensch und Natur" in Nößwarthling zu Gast. "Was will ein Vertreter des Landesbundes für Vogelschutz bei einem Fußballturnier?", fragte Schmidberger die Kinder. Fußball bewegt die Welt und der LBV will, dass mit dem Fußball auch der Naturschutz über die ganze Welt verbreitet wird. Schmidberger hatte ein Spiel zum Zielschießen mitgebracht, Energiefresser  mussten ausfindig gemacht und mit dem Ball getroffen werden. Als Preise für das Fußballturnier überreichte Schmidberger außerdem zwei Bälle, die garantiert nicht mit Kinderarbeit hergestellt worden waren.

Faire Spiele mit überlegenem Sieger

Zur Turniereröffnung zeigten die Kinder der Zeller Schule einen Tanz, dann begannen die Spiele unter dem Jubel der Zeller Cheerleaders. Beim Turnier selber bewiesen die Kinder ebenfalls Fairness, denn ein Schiedsrichter war nicht erforderlich, die wenigen Fouls wurden von den Mädchen und Buben  selbst eingestanden. Von jeder Schule spielte jeweils eine Mädchen- und Bubenmannschaft, die Einzelergebnisse wurden zum Schulergebnis addiert. Überlegener Sieger wurde die Volksschule Zell, gefolgt von der Schule Wald, der Schule Falkenstein und der Schule Walderbach. Bei der Preisverleihung war auch Zells Bürgermeister Gerhard Hecht anwesend, er freute sich, dass diese Veranstaltung auf dem Mini-Spielfeld in Zell durchgeführt wurde. Jede Schule bekam einen Ball, dazu wurden alle Spielerinnen und Spieler mit kleinen Geschenken auf die Frauen-WM 2011 in Deutschland eingestimmt.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Zell - Wald 9:1 (Buben: 3:0, Mädchen: 6:1); Walderbach - Falkenstein 1:5 (1:1, 0:4); Wald - Walderbach 8:1 (2:1, 6:0); Falkenstein - Zell 1:7 (1:5, 0:2); Zell - Walderbach 14:0 (7:0, 7:0); Wald - Falkenstein 2:1 (2:0, 0:1)

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de