Header Image - 2010

Opf: SV Raigering Oberpfalzmeister der A-Senioren

Letzte Aktualisierung: 8. Juni 2010


Oberpfalzmeister der A-Senioren: SV Raigering mit Spielgruppenleiter Hans Dammer (rechts)

Der Sportverein Raigering ist Oberpfalzmeister der A-Senioren. In einem denkwürdigen Spiel besiegten die "Panduren" des TSV Kareth-Lappersdorf 9:8 nach Elfmeterschießen. Das Spiel selbst war nichts für schwache Fußballernerven. Es war dramatisch bis zur letzten Sekunde.

Dabei begann der SVR ziemlich nervös. Kaum auf dem Platz, musste Roland Jäger schon hinter sich greifen. Wolfgang Zeilhofer, der in der gesamten Spielzeit nicht unter Kontrolle gebracht wurde, zog aus der zweiten Reihe ab und erzielte somit nach zwei Minuten die Führung. Zum Durchschnaufen kam die Raigeringer Verteidigung in der Anfangsphase überhaupt nicht. Ein gefährlicher Angriff nach dem anderen rollte auf das SVR-Tor zu. Es dauerte eine Viertelstunde bis sich Raigeringer aus der Umklammerung befreien konnte. Weitere 15 Minuten später dann der Ausgleich. Einer der wenigen Vorstöße über Daniel Gradl vollendete Kapitän Gerd Donhauser absolut abgeklärt frei stehend vor dem Kasten.

Jetzt keimte Hoffnung im Blau/Weißen Lager auf. Die Wende war schließlich geschafft, als Wolfgang Neller kurz vor dem Pausentee die durchaus verdiente Führung abstaubte. In der zweiten Hälfte bauten die Gastgeber zwar erneut Druck auf. Doch die "Panduren" verlegten sich auf brandgefährliche Konter. In der 65. Minute wurde Christian Fuchs perfekt von seinem Bruder Günter Fuchs in Szene gesetzt. Sein Treffer zum 3:1 war sein erstes Tor in einem Pflichtspiel seit der Wiedergründung. Als dann in der 72. Minute ein Freistoß am Strafraumeck gepfiffen wurde und Gerd Donhauser antrat, sahen die vielen mitgereisten Raigeringer Zuschauer einen Donhauser, wie zu besten Landesliga- und Bayernligazeiten. Unnachahmlich zirkelte er das runde Leder unhaltbar rechts an der Mauer vorbei ins kurze Eck zum 4:1.

Das war die Vorentscheidung dachten die Fans und auch Spielleiter Hans Dammer, der schon mal die Urkunde auf den SV Raigering ausstellte. Doch in der Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse. Erst sorgte das Schiedsrichtergespann für mehr Platz auf dem grünen Rasen. Ein Karether wurde nach einer Tätlichkeit mit Rot zum Duschen geschickt und auch für die Raigeringer Daniel Gradl und Thorsten Riß war mit Gelb/Rot die Begegnung frühzeitig beendet. Dann hielt auch noch Roland Jäger einen Foulelfmeter.

Damit aber noch nicht genug. Innerhalb der letzten 10 Spielminuten nahm der TSV das Raigeringer Tor erfolgreich unter Dauerbeschuss. 82., 86. und in der 92. Minute klingelte es hinter Roland Jäger. Hätte die Partie noch etwas länger gedauert, hätten die Raigeringer vermutlich verloren. So ging es aber ins Elfmeterschießen. Volker Seidel, Peter Bogner, Hermann Vogl, Wolfgang Neller trafen, Markus Meier und Peter Hartmann verschossen. Es ging in die zweite Runde. Roland Jäger hielt seinen dritten Elfmeter und Jürgen Püschl traf. Der Jubel kennte nun keine Grenzen. Der SVR holte somit den Bezirkstitel zurück nach Raigering ist qualifiziert für die Bayerische Meisterschaft am 9. Oktober im oberbayerischen Deisenhofen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de