Header Image - 2010

Opf: Weidener Schiedsrichter spenden für Kinderheim

Letzte Aktualisierung: 12. Juli 2010


Der Schiedsrichterobmann der Gruppe Weiden, Willi Hirsch (links), überreichte dem stellvertretenden Einrichtungsleiter Martin Lechner (rechts) eine Spende von 500 Euro für das Kinderheim St. Elisabeth

Die Weidener Schiedsrichter haben nicht nur auf dem Spielfeld einen aufmerksamen Blick, sie schauen vielmehr auch über den Spielfeldrand hinaus. Einmal im Monat findet eine Versammlung statt, bei der jedes Mal auch ein Fußball die Runde macht, mit dem um eine Spende gebeten wird, erzählte der Schiedsrichterobmann der Gruppe Weiden, Willi Hirsch aus Floß. Und immer dann, wenn 500 Euro beisammen sind, wird dieser Betrag einer sozialen Einrichtung gespendet. Am Mittwoch war es das Kinderheim St. Elisabeth, das sich über 500 Euro freuen durfte. Der Schiedsrichterobmann war nach Windischeschenbach gekommen und übergab die Spende an den stellvertretenden Einrichtungsleiter Martin Lechner, der sich über die unverhoffte Spende sehr freute. Wie Lechner informierte, wird das Geld für Dinge eingesetzt, die nicht vom Jugendamt abgedeckt sind. Und dazu kann auch eine Vereinstätigkeit der Jugendlichen, zum Beispiel Fußball, gehören.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de