Header Image - 2010

Opf: Schirmitz gewinnt Sparkassenpokal

Letzte Aktualisierung: 8. Oktober 2010

klicken zum Vergrößern
Alfons Hallmann (Vereinigte Sparkassen) und Kreisjugendleiter Karl Fenzl überreichen den Wanderpokal
klicken zum Vergrößern
Die Finalisten: SpVgg Weiden (weiße Trikots) und die SpVgg Schirmitz
klicken zum Vergrößern
Der Sieger des Sparkassenpokals der A-Junioren 2010: SpVgg Schirmitz
   
 

Die A-Junioren der SpVgg Schirmitz haben den Sparkassenkreispokal 2010 für sich entschieden. Im Finale setzte sich das Bezirksoberligateam gegen die kurzfristig eingesprungenen B-Junioren der SpVgg Weiden mit 2:1 durch. Der SV Grafenwöhr gewann das Spiel um Platz drei mit 1:0 gegen die TSG Weiherhammer.

Wenn es um die Förderung des Juniorenfußballs geht, dann ziehen die Sparkassen des Fußballkreises Amberg/Weiden alle an einem Strang. 1991 förderten die damalige Stadtsparkasse Weiden und die Vereinigten Sparkassen Eschenbach-Neustadt-Vohenstrauß erstmals den Nachwuchswettbewerb der A-Junioren. Nach der Neugründung des Kreises Amberg/Weiden wurde die Sparkasse Amberg-Sulzbach mit ins Boot geholt. Mit stattlichen Geld- und Sachpreisen unterstützen diese Sparkassen in herausragender Weise den Juniorenfußball im Kreis Amberg/Weiden. Das diesjährige Endrundenturnier hätte eigentlich am 28. August beim SV Grafenwöhr stattfinden sollen. Wegen Unbespielbarkeit der Plätze erfolgte aber eine kurzfristige Absage, so dass Kreisjugendleiter Karl Fenzl das Endrundenturnier am vergangenen Wochenende auf dem Sportgelände des SVD Weiden erneut angesetzt hatte. Der Titelverteidiger SpVgg Weiden musste dabei allerdings passen, denn die A-Junioren vom Wasserwerk hatten ein Punktspiel zu bestreiten. Kurz entschlossen schickten die Schwarz-Blauen ihre in der Landesliga spielenden B-Junioren ins Rennen, und die schlugen sich prächtig.

Bei einer Spielzeit von 1 x 20 Minuten fielen in den Vorrundenbegegnungen naturgemäß nur wenig Tore. Vier der zwölf Vorrundenspiele endeten torlos. Gespielt wurde in zwei Vierergruppen. Dass in der Gruppe A der Bezirksoberligist SV Hahnbach mit zwei Unentschieden und einer Niederlage nur Gruppenletzter wurde, war sicher eine Überraschung. Die starke B-Jugend der SpVgg Weiden auf dem ersten Platz, das wunderte schon weniger.

In der Gruppe B waren mit der SpVgg Schirmitz, dem SV Grafenöwhr und der SG Waldthurn/Neukirchen gleich drei Mannschaften nicht nur punkt- und torgleich, sondern alle hatten die gleiche Tordifferenz und die gleiche Anzahl geschossener Tore. Die Entscheidung über den Gruppensieg musste als in einem Elfmeterschießen fallen, wobei hier sogar noch gelost werdne musste. Zuerst setzte sich Grafenwöhr gegen Waldthurn mit 4:3 durch, verlor dann aber anschließend gegen Schirmit mit 2:4. Damit spielten die Schirmitzer gegen die SpVgg Weiden um den Turniersieg. Um Platz drei kämpften der SV Grafenwöhr und die TSG Weiherhammer. Die tapferen Spieler aus Waldthurn, die zugleich das unterklassigste Team  stellten, mussten sich mit dem Spiel um Platz fünf zufrieden geben. Dass der Nachwuchs vom "Fahrenberg" dann die die JFG Mittlere Vils mit 1:0 gewann, machte die Freude für die Waldhturner natürlich erst komplett.  Zwischen der SpVgg Weiden und der SpVgg Schirmitz entwickelte sich dann ein emotionsgeladenes Finale. Schirmitz agierte gegen die spielerisch überlegenen Weidener aus einer verstärkten Abwehr heraus und gingen nach einer taktisch disziplinierten Leistung letztendlich nicht einmal unverdient als Sieger vom Platz.

Alfons Hallmann (Vereinigte Sparkassen) und Kreisjugendleiter Karl Fenzl überreichten bei der Siegerehrung an die SpVgg Schirmitz nicht nur den großen Wanderpokal, sondern auch den stattlichen Geldpreis von 300 Euro. Die Mannschaftskasse der unterlegenen SpVgg Weiden wurde mit ansehnlichen 250 Euro aufgestockt. Grafenwöhr und Weiherhammer erhielten jeweils 150 Euro. Für die restlichen Teilnehmer am Finale gab es immerhin auch noch 50 Euro in die Mannschaftskasse. Außerdem erhielt jede Mannschaft einen Spielball und wurde während des Endrundenturniers vom Sponsor Sparkasse verköstigt.

Die Statistik vom Sparkassenpokal 2010

Gruppe A:

SpVgg Weiden - SV Hahnach 1:1, JFG Mittlere Vils - TSG Weiherhammer 0:1; SpVgg Weiden - JFG Mittlere Vils 3:0; SV Hahnbach - TSG Weiherhammer 0:0; SpVgg Weiden - TSG Weiherhammer 2:0; SV hahnbach - JFG Mittlere Vils 1:2

1.    SpVgg Weiden     6:1      7

2.    TSG Weiherhammer 1:2   4

3.    JFG Mittlere Vils   2:5  3

4.    SV Hahnbach    2:3  2

 

Gruppe B:

SV Grafenwöhr - SG Waldthurn/Neukirchen0:0; SpVgg Schirmitz - SV Schönkirch 1:0; Grafenwöhr - Schirmitz 0:0; Waldthurn - Schönkirch 1:0; Grafenwöhr - Schönkirch 1:0; Waldthurn - Schirmitz 0:0

1.    SpVgg Schirmitz    1:0   5

2.    SV Grafenwöhr    1:0   5

3.    SG Waldthurn   1:0    5

4.    SV Schönkirch   0:3  0

7./8. Platz: SV Schönkirch - SV Hahnbach 4:5 n.E. (0:0)

5./6.: SG Waldhturn/Neukirchen - JFG Mittlere Vils 1:0;

3./4.: SV Grafenwöhr - TSG Weiherhammer 1:0

1./2.: SpVgg Weiden -  SpVgg Schirmitz 1:2

 

SR: Roland Wendl, Theordor Scharl, Thomas Herbrich, Max Reichl

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de