Header Image - 2010

Kreis 3 Hallenmeisterschaft Vorrunde in Roding

Letzte Aktualisierung: 4. Januar 2010


Landesligist DJK Vilzing gewinnt Vorrunde in Roding
DJK Vilzing und TSV Falkenstein für Endrunde der Hallenkreismeisterschaft qualifiziert

Bei der Vorrunde der Kreismeisterschaft im Hallenfussball, die am vergangenen Sonntag in der Rodinger Dreifachturnhalle ausgetragen wurde, setzte sich die DJK Vilzing von insgesamt acht angetretenen Mannschaften als Sieger durch. Die DJK besiegte im Finale den TB 03 Roding mit 2:1 nach Verlängerung und tritt somit am Sonntag, 17. Januar, bei der Endrunde wieder in Roding an. Neben dem heimischen TB, der sich bis ins Finale spielte und als Gastgeber der Endrunde ohnehin gesetzt war, darf auch der TSV Falkenstein teilnehmen, der sich dadurch in einem reinen Siebenmeterschießen (5:4) das Endrunden-Ticket gegen den SC Michelsneukirchen sicherte.

In den Vorrunden- und Finalspielen, die von den beiden Schiedsrichtern Michael Wanninger (SV Wilting) und Dieter Dendorfer (TSV Sattelpeilnstein) geleitet wurden, kam es zu zahlreichen spannenden Begegnungen mit vielen Toren. Erfolgreichste Torschützen des Turniers waren Christian Münch von der DJK Vilzing (sieben Treffer), gefolgt von Jürgen Falter (TSV Falkenstein) mit sechs Toren und Martin Schönberger (DJK Vilzing) mit fünf Treffern. 

Die Spiele der Gruppe 7:
TB 03 Roding - VfB Wetterfeld 3:0: Der Gastgeber setzte sich im ersten Gruppenspiel souverän durch gegen den VfB, der ohne sein Torjäger-Duo Purok/Mauerer angetreten war und somit kaum für Gefahr vor dem gegnerischen Gehäuse sorgen konnte. Für den TB trafen David Martinek (7.), Jaroslav Sneberk (9.) und Thomas Elsner (13.).
DJK Vilzing - SpVgg Mitterdorf 3:2: Absolut ausgeglichen gestaltete die SpVgg diese Partie gegen den späteren Turniersieger. Tobias Berger brachte die DJK in Front (2.), Bernhard Preise egalisierte sechs Minuten später (8.). Christian Münch erzielte das 2:1 (12.), Tobias Riedl glich kurz darauf wieder aus (14.). Praktisch vom Anstoß weg gelang Vilzing durch Tobias Berger in der Schlussminute der 3:1-Siegtreffer (14.).
TB 03 Roding - SpVgg Mitterdorf 2:0: Durch den zweiten Sieg im zweiten Gruppenspiel sicherte sich der TB vorzeitig den Einzug ins Halbfinale David Martinek (6.) und Andreas Mayer (12.) markierten die Treffer zum Rodinger Sieg.
VfB Wetterfeld - DJK Vilzing 0:8: Der Tabellenführer der Kreisklasse Ost kam gegen die DJK gewaltig unter die Räder und brachte praktisch kein Bein auf den Hallenboden. Der Vilzinger Christian Münch netzte alleine vier Mal ein. Die restlichen Treffer zum Kantersieg steuerten Martin Schönberger, Artan Lisner, Christian Dachauer und Tobias Berger bei.
SpVgg Mitterdorf - VfB Wetterfeld 2:1: Im für beide Teams bedeutungslos gewordenen letzten Gruppenspiel setzte sich die SpVgg knapp durch. Tobias Riedl brachte Mitterdorf in Front (8.). Wetterfeld kam in der zwölften Minute zum 1:1 durch Andreas Kohout. Erneut Tobias Riedl zeichnete sich für den 2:1-Siegtreffer verantwortlich (14.).
DJK Vilzing - TB 03 Roding 5:0: Souverän schloss die DJK die Gruppenphase mit dem dritten Sieg im dritten Spiel ab. Artan Lisner (2.). Christian Münch (6./7.), Martin Schönberger (9.) und Tobias Berger (11.) trafen in regelmäßigen Abständen ins Rodinger Tor.


Tabelle Gruppe 7:
                                 Punkte Tore
1. DJK Vilzing              9    16:2
2. TB 03 Roding         6      5:5
3. SpVgg Mitterdorf     3     4:6
4. VfB Wetterfeld         0     1:13


Die Spiele der Gruppe 8:
SSV Schorndorf - SC Michelsneukirchen 0:0: Beiden Mannschaften fehlte in der Auftaktbegegnung jeweils die nötige Durchsetzungskraft was letztendlich zum torlosen Endergebnis führte.
SV Michelsdorf - TSV Falkenstein 1:1: Lange sah es aus, als ob der SV diese Partie siegreich gestalten könnte, denn nach der frühen Führung durch Oldie Peter Weiss (2.) ließ man auf Michelsdorfer Seite nicht viel zu. Dank des späten Ausgleichstreffers von Torjäger Jürgen Falter kam Falkenstein noch zu einem Zähler (14.).
SSV Schorndorf - TSV Falkenstein 1:3: Gleich zu Beginn brachte Jürgen Falter den TSV mit 1:0 in Führung (3.). Rashid Sha konnte für den SSV kurzzeitig ausgleichen, denn nur eine Minute später stellte abermals Jürgen Falter den alten Toreabstand wieder her (10.). Für die Entscheidung sorgte Alexander Pangerl kurz vor Schluss (14.).
SC Michelsneukirchen - SV Michelsdorf 2:1: Dieser knappe Sieg sollte dem SC Michelsneukirchen letztendlich aufgrund des direkten Vergleichs den Einzug ins Halbfinale bescheren. Reinhard Schneider erzielte die SC-Führung (8.), welche Mirko Pirei (12.) ausgleichen konnte. In der Schlussminute sorgte Andreas Weber mit seinem Treffer für den knappen Michelsneukirchener Sieg.

TSV Falkenstein - SC Michelsneukirchen 4:2: Es dauerte in dieser Partie lange bis der Ball das erste Mal im Netz zappelte. Dafür zeichnete sich dann Alexander Pangerl verantwortlich, der die Falkensteiner Führung besorgte (8.). Nur eine Minute später traf Reinhard Schneider zum 1:1-Ausgleich (9.). Jürgen Falter schoss für den TSV das 2:1 (11.). Michelsneukirchen konnte in Person von Phillip Lausser erneut ausgleichen (13.). Abermals Jürgen Falter (14.) und Vasile Holom (15.) stellten kurz vor Spielende die Weichen auf Sieg für den TSV.
SV Michelsdorf - SSV Schorndorf 5:0: Auch der hohe Sieg zum Schluss half den Michelsdorfern nichts mehr, da man aufgrund des direkten Vergleichs gegenüber Michelsneukirchen ausgeschieden war. Matthias Roiger (6.), Martin Kagermeier (8.), Peter Weiss (9.), Christian Hof (13.) und Christian Spichtinger (15.) trugen sich noch in die Torschützenliste ein.

Auch Falkenstein ist bei der Endrunde dabei

 

Tabelle Gruppe 8:
                                              Punkte Tore
1. TSV Falkenstein                  7      8:4
2. SC Michelsneukirchen      4      4:5
3. SV Michelsdorf                    4      7:3
4. SSV Schorndorf                  0      1:8


Halbfinale 1:
DJK Vilzing - SC Michelsneukirchen (2:2) 10:9 n.S.: Ehe sich die DJK versah lag diese bereits mit 0:2 im Rückstand. Phillip Lausser (2.) und Reinhard Schneider (3.) sorgten früh für die Führung. Der SC war sich vielleicht ein wenig zu siegessicher, führte man doch bis zur Schlussminute mit dem Zwei-Tore-Vorsprung. Vilzing scheiterte bis dahin immer wieder im Abschluss und bekam die harte Gangart des SC zu spüren. Resultat war ein Siebenmeter nach einem Foul, den Martin Schönberger verwandeln konnte (15.). Sekunden vor der Schlusssirene konnte die DJK durch Martin Schönberger noch ausgleichen und somit ein Siebenmeterschießen erzwingen. Auf beiden Seiten verwandelten sieben Schützen in Folge ihre Siebenmeter. Als dann Christian Münch zum 8:7 für die DJK verwandelte und Christian Dietl anschließend am Vilzinger Schlussmann Lukas Biendl scheiterte, stand die DJK als Finalteilnehmer fest.


Halbfinale 2:
TSV Falkenstein - TB 03 Roding 1:2: Der TB und der TSV lieferten sich ein ausgeglichenes Spiel. Jaroslav Sneberk brachte Roding mit 0:1 in Führung (6.). Für Falkenstein erzielte Willi Krüger den Ausgleich (12.). Kurz vor dem Spielende war wieder Jaroslav Sneberk zum Siegtreffer für den TB erfolgreich (14.).

 

Finale:
DJK Vilzing - TB 03 Roding (0:0) 2:1 n.V.: Im Gegensatz zur Vorrundenpartie präsentierte sich der TB besser organisiert und gab einen ebenbürtigen Gegner ab. Nach der regulären Spielzeit von 15 Minuten stand es torlos 0:0, wobei es auf beiden Seiten zu zahlreichen Torchancen kam und somit die gut disponierten Torhüter Daniel Kropf beim TB und Lukas Biendl auf Seiten der DJK im Mittelpunkt standen. In der fünfminütigen Verlängerung brachte Christian Dachauer die DJK kurz vor Schluss mit 1:0 in Führung (19.). Jaroslav Sneberk zeichnete sich in der Schlussminute der Verlängerung für den 1:1-Ausgleich verantwortlich (20.). Die Freude über den Ausgleich währte beim TB allerdings nicht lange, weil Martin Schönberger vom Anstoß weg mit einem abgefälschten Schuss zum 2:1 erfolgreich war und so seiner Mannschaft den Turniersieg bescherte (20.).

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de