Header Image - 2010

Oberbayerische U15-FUTSAL Meisterschaft

Letzte Aktualisierung: 25. Januar 2010


Finalisten: 1860 Rosenheim (weiß) und SC Fürstenfeldbruck (gelb)

Oberbayerische U15 - FUTSAL-Meisterschaft (Rott am Inn)

Futsalspezialist 1860 Rosenheim triumphiert auch 2010

Die moderne Schulturnhalle in Rott a. Inn war Schauplatz der oberbayerischen Futsalmeisterschaft der U/15- C- Junioren 2010. Acht Mannschaften hatten sich für das große Finale, perfekt von Futsal- Spielleiter Peter Switilek organisiert, qualifiziert.
Mit den drei Bayernligisten SE Freising, Wacker Burghausen und 1860 Rosenheim, den Bezirksoberligisten SC Fürstenfeldbruck, TSV Milbertshofen und der JFG Glonntal, sowie den beiden Kreisligisten SV Manching und JFG Ammertal war das Teilnehmerfeld sportlich überaus gut besetzt. Mit ihrer couragierten Spielweise, begleitet von einem stimmgewaltigen Anhang waren gerade die Außenseiter aus Manching und den Ammergauer Bergen eine echte Bereicherung dieser auf spielerisch hohem Niveau stehenden Meisterschaft. Akribisch genau arbeitete die Turnierleitung besetzt mit den "Futsalexperten" Armin Bernard, Peter Holzapfel und Bernhard Hellmich überaus effizient mit den vier regelsicheren Schiedsrichtern zusammen.
Die dominierenden Teams, die diese anspruchsvolle, technisch orientierte Variante des Hallenfußballs am erfolgreichsten umsetzten, waren Milbertshofen, Freising, Fürstenfeldbruck und Rosenheim. Sie beherrschten mit schnellen, sicheren Ballstaffetten, gepaart mit hoher Laufbereitschaft das absolut faire Turnier und trafen so folgerichtig im Halbfinale aufeinander. Im Endspiel lieferten sich die beiden spielstärksten Mannschaften 1860 Rosenheim und der SC Fürstenfeldbruck ein packendes , sehr ausgeglichenes Spiel, das am Ende Titelverteidiger Rosenheim mit einem 2 : 1 Finalsieg denkbar knapp für sich entschied und so Oberbayern bei den bayerischen Titelkämpfen im Futsal in Haunstetten sicher aussichtsreich vertritt.


Bildtest:
Nach einem packenden Endspiel friedlich vereint die beiden Finalisten: 1860 Rosenheim (weiß) und SC Fürstenfeldbruck (gelb) flankiert von BJL Manfred Weisenburger und KJL Peter Switilek

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de