Header Image - Berichte Vorstandssitzungen

BFV-Verbandstag am 4./5. Mai 2018

Letzte Aktualisierung: 24. Februar 2016

klicken zum Vergrößern
Der BFV-Vorstand hat auf seiner Sitzung den Haushalt 2016 verabschiedet und den nächsten Verbandstag terminiert.

Der Vorstand des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) hat in München einstimmig den von Schatzmeister Jürgen Faltenbacher vorgestellten Haushalt 2016 mit einem Volumen von 17,9 Millionen Euro beschlossen. Zudem terminierte der Vorstand den nächsten Verbandstag auf den 4./5. Mai 2018. Weitere Themen der Sitzung im "Haus des Fußballs" waren u.a. die BFV-Online-Angebote, Änderungen der Satzungen und Ordnungen, der "Finaltag der Amateure" und der Rechtsstreit des BFV mit dem BLSV.

Schiedsrichter-Gewinnung an Schulen

Verbands-Schiedsrichterobmann Walter Moritz legte dem BFV-Vorstand das aktuelle Konzept der "AG Schiedsrichter" im Rahmen der Kampagne "Pro Amateurfußball" vor. Dazu gehören zum Beispiel die Schiedsrichter-Gewinnung an Schulen, eine umfassende Information der Schiedsrichteranwärter mit Einbindung der Eltern vor den Neulingskursen, die intensive Begleitung neuer Schiedsrichter (u.a. Patensystem, Tandem-Schiedsrichter) und ein Ausbau der Werbung/Öffentlichkeitsarbeit für die Schiedsrichter-Tätigkeit.

Koch: "Futsal fördert die Entwicklung von Fußball im Verein"

Beim Thema Hallenfußball warb Rainer Koch für die offizielle Hallenvariante Futsal: "Futsal schult wichtige Grundfähigkeiten und fördert damit die Entwicklung von Fußball im Verein." Der BFV-Präsident machte aber auch deutlich: "Wir sind als Verband für offizielle Wettbewerbe zuständig und haben auch in diesem Jahr wieder tolle Meisterschaften erlebt. Wenn einige Vereine aber lieber Privatturniere spielen wollen, sehe ich darin kein grundsätzliches Problem. Das ist auch keine Niederlage für den BFV."

 

 
Spitzenvereine
© 2018 BFV.de