Header Image - Berichte Vorstandssitzungen

Fußballiade: Finale Vorbereitungen

Letzte Aktualisierung: 18. April 2015

klicken zum Vergrößern

Wichtige Themen der Sitzung des Verbandvorstandes in Bad Gögging waren u.a. die Fußballiade vom 4. bis 7. Juni in Landshut, der BFV-Liveticker, die Talentförderung in den BFV-Nachwuchsleistungszentren und das Sozialprojekt Mosambik.

Fußballiade 2015: Aktueller Stand

BFV-Vizepräsidentin Silke Raml informierte über die aktuellen Stand der Fußballiade-Vorbereitungen. Die Anmeldephase für die "Club Championships" der F- bis B-Junioren und D- bis B-Juniorinnen ist abgeschlossen. 266 Mannschaften aus ganz Bayern sind beim Gemeinschaftsfest des Amateurfußballs vom 4. bis 7. Juni in Landshut dabei (Gruppenauslosung "Club Championships" hier). Konzerte, Public Viewing zum Champions League-Finale, der Fußball-Funpark mit weiteren Einzel- und Teamwettbewerben und ein großes Unterhaltungsprogramm in der Landshuter Innenstadt zählen zu den weiteren Höhepunkten der Fußballiade (Alle Infos hier). Circa 4000 aktive Teilnehmer und weitere 10.000 Besucher werden bei der Premiere erwartet.

BFV-Liveticker wird angenommen

Der BFV-Liveticker wird in allen Verbandsligen und Bezirksligen von der überragenden Mehrheit der Vereine angenommen und ohne Probleme bedient. In der Regionalliga Bayern, den beiden Bayern- und den fünf Landesligen wurden zum Beispiel am Wochenende vom 10 bis 12. April alle Spiele getickert, bei den Bezirksligen lag die Quote bei 93 Prozent. Die Klubs sehen längst die Vorteile des Tickers, der insbesondere durch die Verknüpfung mit dem ESB kinderleicht und mit wenig Aufwand zu bedienen ist. Im März haben sich bereits über 100.000 Besucher (Unique User) über den BFV-Liveticker informiert.

Qualifizierte und heimatnahe Talentförderung

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) setzt auch in der Saison 2015/2016 bayernweit auf eine hochqualifizierte und heimatnahe Talentförderung in BFV-Nachwuchsleistungszentren (NLZ). Nach einer umfassenden Leistungsüberprüfung aller bisherigen 19 bayerischen Standorte, über die Vizepräsident Reinhold Baier und Verbands-Jugendleiter Karl-Heinz Wilhelm informierten, gibt der BFV in der Woche vom 20. bis 24. April bekannt, welche Vereine auch in der kommenden Saison den Status als BFV-NLZ erhalten.

Die BFV-Nachwuchsleistungszentren bilden eine wichtige Schnittstelle zwischen den bayernweit 64 DFB-Stützpunkten und den Nachwuchsleistungszentren der Profivereine. Ziel ist eine flächendeckende, hochqualifizierte und wohnortnahe Eliteförderung von jungen Fußballtalenten in ganz Bayern, ohne dass die Jugendlichen ihr soziales Umfeld (Eltern, Schule, Freunde) verlassen und lange Fahrtstrecken auf sich nehmen müssen. Darüber hinaus bieten die BFV-Nachwuchsleistungszentren auch Talenten, die bei den Lizenzvereinen den letzten Schritt in den Profifußball nicht geschafft haben, eine attraktive sportliche Perspektive im bayerischen Amateurspitzenfußball.

BFV-Sozialprojekt Mosambik weiter erfolgreich

Auf dem vom BFV gebauten Fußballplatz in Albazine, einem Vorort der mosambikanischen Hauptstadt Maputo, herrscht weiter reger Fußballbetrieb. Egal, ob die von der BFV-Sozialstiftung finanzierten Trainerkurse, Spiele der örtlichen Fußballorganisation "Associacao Albazine" oder die regelmäßig gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) organisierten Fußballfeste, verbunden mit Aufklärungsarbeit zu Themen wie "Aids-Prävention", "Menschenrechte" und "Umweltschutz" - der Fußballplatz wird intensiv genutzt. Auch für die örtlichen Grundschulen, die der BFV regelmäßig mit elementaren Ausstattungsgegenständen wie Tischen oder Bänken aber auch Sportkleidung und Sportausrüstung unterstützt, ist das Spielfeld längst ein wichtiger Anlaufpunkt. "Wir können mit dem aktuellen Stand unserer Projekte in Mosambik zufrieden sein", betonte BFV-Präsident Rainer Koch.

 

 
Spitzenvereine
© 2018 BFV.de