Header Image - Berichte Vorstandssitzungen

Gespräche mit BLSV auf gutem Weg

Letzte Aktualisierung: 25. Juli 2016

Die fortlaufenden Gespräche mit dem Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV) zur Eigenmittelverteilung und das Urteil des Landgerichts München zum Thema Videoberichterstattung im bayerischen Amateur-Spitzenfußball waren zwei der Topthemen auf der Vorstandssitzung des Bayerischen Fußball-Verbandes in Burgebrach (Oberfranken). Auf der Tagesordnung standen u.a. auch die BFV-Online-Angebote, der "Finaltag der Amateure", der BFV-Regionen-Cup und das bayernweite U30-Netzwerktreffen. Vor dem Start hatte Bürgermeister Johannes Maciejoncyzk, zuvor langjähriger Schiedsrichter und Funktionar des BFV im Bezirk Oberfranken, die Verbandsmitarbeiter im Rathaus begrüßt.

BLSV: Endgültiger Beschluss über Verteilung der Eigenmittel am 26. November

"Wir haben gemäß den Vorgaben des Verbandstages 2014 das Geld, was uns und damit den Fußballvereinen in Bayern zusteht, geltend gemacht und eine Vergleichsregelung gefunden", fasste Geschäftsführer Jürgen Igelspacher den aktuellen Stand der fortlaufenden Gespräche mit dem Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV) zum Thema Eigenmittelverteilung noch einmal zusammen. Der BFV wird zukünftig nach dem Kompromiss über die Eigenmittel mehr Geld vom BLSV erhalten, ohne dass die anderen Fachverbände benachteiligt werden. Zusätzlich zum darin schon enthaltenen erheblichen Solidarbeitrag des BFV, zahlt der Fußballverband zur weiteren Unterstützung wirtschaftlich schwächerer Sportfachverbände jährlich einen Teil der ihm zustehenden Eigenmittel in einen Solidartopf ein (Infos). Die Regelungen müssen am 26. November vom BLSV-Verbandstag beschlossen werden.

Videostreit: BFV gewinnt erneut vor Gericht

BFV-Präsident Rainer Koch informierte über den aktuellen Stand des Rechtsstreits mit der Mittelbayerischen Zeitung (MZ) und weiteren Verlagen zum Thema Videoberichterstattung im bayerischen Amateur-Spitzenfußball. Das Landgericht München hat am 21. Juli 2016 die Verlagsklage gegen einzelne, die Video-Akkreditierungsrichtlinien für Medien betreffende Passagen der Zulassungsunterlagen des Bayerischen Fußball-Verbandes für die Bayern- und Landesliga abgewiesen. Die Richter bestätigten damit im Hauptsacheverfahren erneut die Rechtsposition des BFV. Bereits am 11. Juni 2015 hatte das Landgericht eine zuvor von der MZ erwirkte einstweilige Verfügung gegen den Verband aufgehoben und dem Fußballverband Recht gegeben. "Ich hoffe, dass nunmehr auch die MZ und die weiteren klagenden Verlage die Kooperationsangebote des BFV annehmen und es zu einer ebenso guten Zusammenarbeit kommt, wie mit allen anderen Portalen, Sendern und Medienhäusern", betonte Koch (Weitere Infos und Hintergründe).

BFV-Regionen-Cup 2017

Nach der Premiere 2015 in Gerolzhofen soll im Jahr 2017 wieder der BFV-Regionen-Cup stattfinden (Ort/Termin noch offen), bei dem die Regionalauswahlmannschaften Franken, Schwaben, Altbayern und Ostbayern gegeneinander antreten. Spielberechtigt sind alle Spieler, die ein Spielrecht für eine Herrenmannschaft aus dem BFV-Verbandsgebiet für die Saison 2016/17 besitzen. Einzig Lizenzspieler sind von der Teilnahme am BFV-Regionen-Cup ausgeschlossen. Die Zuschauereinnahmen des Turniers kommen der BFV-Sozialstiftung zugute (Infos zum Regionen-Cup 2015).

Bayernweites U30-Netzwerktreffen am 26./27. August

Tobias Bracht, U30-Mitglied im BFV-Vorstand, berichtete vom anstehenden Netzwerktreffen mit jungen Vereinsvertretern aus ganz Bayern. Die U30-Mitglieder des BFV laden am 26./27. August zum zweitägigen Workshop in die Sportschule Oberhaching ein. Die Themen: Social Media, Online-Angebote des BFV für die Vereine, Qualifizierungsmöglichkeiten für Vereinsmitarbeiter und die Gewinnung von ehrenamtlichen Helfern. Weitere Infos.

 

 
Spitzenvereine
© 2018 BFV.de