Header Image - 2017

Life Kinetik

Letzte Aktualisierung: 8. September 2017

klicken zum Vergrößern
Berndt Sonntag erklärt die Details von Life Kinetik ...
klicken zum Vergrößern
... bevor in verschiedenen Varationen und Schwierigkeitsstufen mit Bällen jongliert ...
klicken zum Vergrößern
... und letztlich zudem mit Bewegunsübungen die Koordination geschult wird
klicken zum Vergrößern
Bewegungseinheit und zeitgleich Denkaufgaben lösen
klicken zum Vergrößern
Berndt Sonntag (DFB Stützpunkttrainer, l.) und Daniel Uhrmann (Lehrteam, r.)
   

(Urs Ebner) - Am Freitag, den 08.09.2017, lud unsere Gruppenführung zwölf junge Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter zu einem Schulungsabend der anderen Art ein. "Schiedsrichter aktiv" hieß der Betreff der Einladung. Berndt Sonntag, DFB Stützpunkttrainer und Lehrer, erwartete uns bereits auf dem Sportgelände des TSV Friesenried und sollte uns an diesem Abend zeigen, was es mit Life Kinetik auf sich hat.
Nach einer kurzen theoretischen Erklärung, folgte direkt der praktische Teil.

Die Übungen verlangten von uns nicht nur Konzentration, sondern auch ein gewisses Maß an koordinativen Fähigkeiten. Durch die verschiedenen Übungen soll die Körperbeherrschung flexibler und die Fähigkeit mehrere Sachen parallel machen zu können geschult werden. Life Kinetik ist also Gehirntraining in Kombination mit Bewegungsabläufen. Für uns Schiedsrichter, ist dies natürlich von großem Vorteil, schließlich müssen wir während dem Laufen alle Regeln abrufen und Entscheidungen treffen können, Die meisten Übungen mussten zu zweit oder in Gruppen durchgeführt werden. Ein Teil des Programms war das Training des schwachen Auges. Dieses wurde mit Hilfe von zwei verschieden farbigen Bällen geübt. Es wurden beide Bälle gleichzeitig geworfen und der Werfer rief gleich darauf eine Farbe der beiden Bälle zu. Diesen Ball musste der Partner gedankenschnell fangen und den anderen einfach fallen lassen.

Schnell stießen viele an ihre Grenzen. Selbst, wer eine Übung schnell und gut beherrschte, bekam von Berndt Sonntag eine weitere Variation und Steigerung der Schwierigkeit, wodurch wir uns weiter verbessern konnten und eine neue Hürde zu überwinden hatten.

Berndt gab uns mit auf den Weg, dass nur eine regelmäßige Wiederholung eine Steigerung der Leistungsfähigkeit bewirkt, da sich erst mit der Zeit Synapsen auf neue Weise miteinander vernetzen. Dadurch soll das Stressempfinden abnehmen. Die neuen Vernetzungen helfen dabei, weniger Fehler zu machen und schneller entscheiden zu können.

Es war für uns alle eine super Erfahrung, gerade da es eine Fortbildung ohne Regeln und Fußball war und wir dennoch für unser Hobby so einiges mitnehmen konnten. Besten Dank an den Organisator dieser Veranstaltung, unseren Einteiler Franz Schmid, der den Kontakt zu Berndt Sonntag hergestellt hat. Besten Dank an die Bürgerstiftung Ostallgäu, die uns diesen Abend ernöglicht und die Kosten der anderthalbstündigen Einheit übernommen hat. Es hat riesen Spaß gemacht und ist für jeden eine Empfehlung wert, es mal selbst auszuprobieren.

 
© 2017 BFV.de