Header Image - 2017

Hauptversammlung 2017

Letzte Aktualisierung: 30. Oktober 2017

klicken zum Vergrößern
Die designierte (neue) Vorstandschaft eingerahmt von BSO Norbert Kröckel (links) und KSO Helmut Wittiger (rechts)

Die Hauptversammlung der Schiedsrichtergruppe fand, wie auch die Lehrabende in den vergangenen Jahren, im Sportheim des SV Steinfeld statt. Obmann Bernd Kuger begrüßte zur Hauptversammlung.

Bezirksschiedsrichterobmann Norbert Kröckel überbrachte zunächst die Grüße des Bezirksvorsitzenden Jürgen Pfau und des gesamten unterfränkischen Bezirksschiedsrichterausschusses. In Ihren Grußworten lobten der BSO Norbert Kröckel und Kreisschiedsrichterobmann Helmut Wittiger die geleistete Arbeit der Verantwortlichen der Gruppe und bedankten sich bei der Vorstandschaft der Gruppe MSP für die Zusammenarbeit in der Amtsperiode 01/2014 bis 10/2017. 

Obmann Bernd Kuger dankte zu Beginn seines Rechenschaftsberichts allen, die zum Gelingen der Arbeit in und um die Gruppe beigetragen haben. Der Dank ging vor allem auch an die Vereine in der Region, an das Lehrteam der Gruppe, an Sponsoren, sowie an die zahlreichen Einzelpersonen die in vielfältiger Art und Weise mitgeholfen haben. 

122 aktive Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter absolvieren 11652 Einsätze

Zur Zeit gehören der Schiedsrichtergruppe Main-Spessart 202 Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter an. Ein Gesamtstand, der in den vergangenen vier Jahren nahezu stabil blieb. 122 Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter sind derzeit aktiv am Gruppengeschehen beteiligt. Dies umfasst vielfältigste Aufgaben. An oberster Stelle stehen dabei selbstverständlich die Spielleitungen, also die Einsätze Wochenende für Wochenende auf den Sportplätzen in der Region. 

Die Schiedsrichtergruppe hatte in den vergangenen knapp vier Jahren 11652 Einsätze zu absolvieren. Darunter fallen auch die Einsätze als SR-Assistenten und als Beobachter. Auch die Begleitung von Neulingen sowie gruppeninterne Coachings und Tandem-Spiele sind mit dieser Zahl erfasst. Im Vergleich zur vorangegangenen Periode (2010-2014) ist die Zahl der Einsätze leicht zurückgegangen. Stolz ist die Gruppe auf den hohen Erfüllungsgrad der zu besetzenden Spiele. Im gesamten Zeitraum konnte die Zahl der an Vereine abzugebenden Spielleitungen im einstelligen Bereich gehalten werden.

Der Altersdurchschnitt der aktiven Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter beträgt 37,4 Jahre. Jüngster Schiedsrichter ist Florent Mehana mit 15 Jahren. Die jüngste Schiedsrichterin ist Lea Yaman. Ältester aktiver Schiedsrichter ist Horst Ott mit 78 Jahren. Die SR-Gruppe steht derzeit mit sieben anderen SR-Gruppen im Austausch und pflegt zu diesen gute Kontakte.

Manuel Steigerwald leitet Spiele in der Regionalliga, Hannes Hemrich pfeift Partien in der Bayernliga. In der Bezirksliga ist die Gruppe mit Cihan Arslan, Kevin Büdel, Lorenz Kuger, Markus Marschall und Lukas Steigerwald vertreten. Die SR-Gruppe MSP stellt damit derzeit sieben SR-Teams. 

Obmann Kuger dankte, auch im Namen seines Ausschusses und der Spieleinteiler, allen Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern für Ihren Einsatz, seinem Führungsteam und den Funktionären in Bezirk und Kreis für die Unterstützung. Beim SV Steinfeld bedankte er sich für die Bereitstellung des Sportheimes für die Lehrabende. Auch künftig wird die SR-Gruppe für die überwiegende Zahl der Veranstaltungen (Lehrabende, Ehrenabende etc.) beim SV Steinfeld ihre sportliche Heimat finden.

Gruppenlehrwart Mehmet Arslan berichtete über die Tätigkeiten im Schulungsbereich seit 2014. An den vergangenen vier Neulingslehrgängen nahmen insgesamt 38 SR-Anwärterinnen und Anwärter teil. Der Gruppe ist es gelungen, den Großteil der "Neuen" in der Gemeinschaft zu halten. Arslan dankte allen, die ihn bei seiner Arbeit unterstützt haben. Besonders nannte er in diesem Zusammenhang Tarik Özdemir und den Ehrenobmann der Gruppe, Helmut Brach. Beide zeichneten sich für viele Aufgaben rund um die Neulingslehrgänge der Jahre 2014-2017 verantwortlich. Den nächsten Neulingslehrgang veranstaltet die SR-Gruppe Ende Januar/Anfang Februar 2018.

Kassier Kai-Uwe Brune erläuterte die Arbeit des Kassiers bzw. die Kassenführung und stellte die Einnahmen - Ausgaben sowie den Kassenbestand vor und bot der Versammlung Einsicht in den Kassenbericht an.

Einstimmige Entlastung - designierter GSA und GLW vorgestellt

Die Vorstandschaft der Gruppe wurde einstimmig entlastet. Bei der Wahl des Vorstands wurde Bernd Kuger als Obmann wiedergewählt. Kuger gab die designierten Mitglieder der neuen Vorstandschaft bekannt, die im wesentlichen aus dem bisherigen Führungsteam besteht. 

Als Stellvertreter wurde, wie bislang auch, Tarik Özdemir dem Verband zur Berufung vorgeschlagen. Für den scheidenden Beisitzer Manuel Steigerwald wird Kevin Büdel vorgeschlagen. Ebenfalls unverändert bleibt der Berufungsvorschlag für den Lehrwart der Gruppe. Mehmet Arslan soll dieses Amt weitere vier Jahre ausführen. Kassier bleibt Kai-Uwe Brune. Weitere Personalien (Lehrteam etc.) klärt das neue Führungsteam in den kommenden Wochen. 

GSO Bernd Kuger bedankte sich beim ausscheidenden Beisitzer Manuel Steigerwald für seine geleistete Arbeit (acht Jahre als GSO und knapp vier Jahre als Beisitzer) und gab der Versammlung die Ankündigung mit auf den Weg, dass man gemeinsam die bewährten Dinge beibehalten wolle, aber auch für neue Aufgaben und Ideen stets ein offenes Ohr haben werde.

Die Hauptversammlung bestätigte den von GSO Kuger vorgelegten Vorschlag zur Beibehaltung der Höhe des bisherigen Jahresbeitrags. Aus der Versammlung gab es in der Folge keine weiteren Wünsche und Anträge.

Mit einem gemütlichen Beisammensein und vielen guten Gesprächen rund um das Hobby Fussball klang der Abend nach dem offiziellen Ende der Hauptversammlung bei einer gemeinsamen Brotzeit aus.

klicken zum Vergrößern
Der designierte GSA der Gruppe (von links: Mehmet Arslan, GSO Bernd Kuger, Tarik Özdemir, Kevin Büdel, Kai-Uwe Brune)
 
Spitzenvereine
© 2018 BFV.de