Header Image - 2018

Schwäbische Hallenmeisterschaft

Letzte Aktualisierung: 15. Januar 2018

klicken zum Vergrößern
Vorrunde Fischach: Matthias Schilling (SRG Memmingen), Daniel Uhrmann, Karin Weber, Moritz Osterried (SRG Westschwaben), Jürgen Hecht (v.l.) - Bild: Jürgen Hecht
klicken zum Vergrößern
Vorrunde Friedberg: Michel Stölpe, Thomas Sprinkart, Tobias Kinberger, Markus Schmidt, Florian Neiber (v.l.) - Bild: Fupa
klicken zum Vergrößern
Endrunde Günzburg: Felix Hofmann, Patrick Kretteck, Karin Weber, Daniel Uhrmann, Barbara Karmann, Manfred Keil, Abdullah Carman (v.l.) - Bild: Fupa
   
Winterpause in Schwaben. Die Fußballplätze sind unbespielbar,Weihnachten ist vorbei und es liegt Schnee. Klingt nach ruhigen und entspannten Tagen für unsere Schiedsrichter. Könnte man meinen, doch dem ist nicht so. Mit der Pause im Rasensport beginnt die Zeit des Hallenfußballs. Und da gibt es in Schwaben in jedem Jahrein besonderes Highlight: die schwäbische Hallenmeisterschaft.In sieben Vorrundenturnieren zeigten Schwabens beste Techniker, wie sie mit dem Ball umgehen können. Mit dabei waren dieses Jahr gleich sechs unserer Schiedsrichter.

Der Auftakt der Hallenrunde fand in Fischach statt. Dort kamen auch direkt Karin Weber und Daniel Uhrmann zum Einsatz. Von Beginn an zeigten alle sechs Mannschaften, dass sie dem Futsal mächtig sind und es entwickelten sich sechs Gruppenspiele auf Augenhöhe. Am Ende setze sich der Kreisligist und Außenseiter TSV Diedorf Sekunden vor Schluss gegen die TG Viktoria Augsburg durch.

Am 06.01.2018 fand in Friedberg ein weiteres der sieben Vorrundenturniere statt. Mit dabei waren auch unsere Schiedsrichter Tobias Kinberger, Michel Stölpe, Thomas Sprinkart und Markus Schmidt in Begleitung von Florian Neiber (Schiedsrichtergruppe Westschwaben). Die knapp 400 Zuschauer sahen ein hochklassiges und bemerkenswert faires Turnier, das letztlich in TSV Stätzling seinen Sieger fand. 

Das Finalturnier der Futsalmeisterschaftfand auch dieses Jahr in Günzburg statt. 700 Zuschauer verfolgten den technisch versierten Fußball des Titelverteidigers und der sieben Vorrundensieger. Eine besondere Ehre wurde hier Daniel und Karin zu teil, die beide zum Einsatz kamen. Karin bei der Endrunde der Frauen und Daniel bei der der Herren. "Das ist ein besonderes Erlebnis, wenn man bei dem Turnier zum Einsatz kommt. Schwabens beste Hallenkicker und wir mitten drin", schwärmt Daniel. "Das bleibt einem immer in Erinnerung", ergänzt Karin. Eine fehlerfreie und unauffällige Leistung bescheinigte Obmann Jürgen Hecht den beiden und war mit seinen sechs Schützlingen in diesem Jahr wieder mehr als zufrieden. 

Bericht: Daniel Uhrmann
 
© 2018 BFV.de