Header Image - 2018

Spezialassistenten Lehrgang

Letzte Aktualisierung: 4. Mai 2018


Die zukünftige Spezialassistenten - Bild: VSA Bayern

Vom 27. bis zum 29.04.2018 fand der erste bayerische Spezialschiedsrichterassistenten-Lehrgang in der Sportschule Oberhaching statt. Dieser richtete sich an langjährige Verbandsschiedsrichter, welche künftig hauptsächlich als Assistenten in der Regionalliga Bayern im Einsatz sein werden. Zusätzlich zu den Spielen in der Regionalliga Bayern, werden Assistenteneinsätze in den Bayernligen hinzukommen. Darüber hinaus wird dieser Kreis einige Landesligaspiele ohne Beobachtung leiten dürfen.

Zu den zwölf bayerischen Verbandschiedsrichtern, waren auch zwei Gäste aus dem Salzburger Fußball Verband anwesend. Nach der Begrüßung durch VSO Walter Moritz und einer Vorstellungsrunde ging dieser auf die Besonderheiten dieser neuen "Liste" ein. Neben organisatorischen Aspekten und Hinweisen für die kommende Saison erwartet der VSA von seinen Spezialassistenten ein hohes Maß an Verfügbarkeit und Flexibilität, um die gesteckten Ziele auch erreichen zu können. In diesem Zusammenhang berichteten uns unsere österreichischen Gäste, die Unterschiede zwischen der Assistentenlaufbahn in Österreich gegenüber deren in Deutschland.

Im darauffolgenden Konformitätstest galt es 15 komplexe Abseits-Szenen zu beurteilen, welche anschließend mit den Teilnehmern besprochen wurden, um eine einheitliche Auslegung zu erreichen.

Der zweite Tag startete mit einem Regeltest, welcher sich wiederum intensiv mit den Aufgaben eines Assistenten beschäftigte. Allen Teilnehmern gelang es in den 15 Fragen in 25 Minuten die erforderliche Punktzahl zu erreichen, so dass Landeslehrwart Manfred Kranzfelder die anschließende Besprechung zügig abhandeln konnte. Nach der Theorie ging es auf die Laufbahn: In gewohnter Manier brachte uns "unser" Manu auf die richtige Betriebstemperatur bevor der HIT-Test mit den anschließenden Sprints von allen erfolgreich absolviert wurde. Damit erfüllen alle zwölf Teilnehmer die Anforderungen und dürfen sich nun Spezialassistent nennen.

Nach dem Mittagessen ging es mit dem Bus zum nächsten Highlight des Lehrgangs, zur Spielbeobachtung der Regionalliga-Partie Garching gegen Schweinfurt. Hierbei standen natürlich die beiden Assistenten Florian Böhm und Richard Conrad im Fokus, welche den 2. Liga Schiedsrichter Florian Badstübner unterstützten. Bei der gemeinsamen Analyse in der Sportschule konnte dem Gespann eine gute Gesamtleitung attestiert werden.

Nach dem Abendessen stand die Verbindung von Theorie und Praxis im Mittelpunkt des Referats von VSA Josef Maier, der als ehemaliger Spezialassistent und Assistenten-Coach in der Bundesliga über einen reichen Erfahrungsschatz verfügt. Sein detailreicher Vortrag führte von der Fahnentechnik und -haltung über das Lauf- und Stellungsspiel hin zur Philosophie für die SRA-Tätigkeit. Anhand von Videosequenzen zeigte er, welche Anforderungen heute an einen modernen Assistenten gestellt werden.

Am nächsten Morgen durfte der VSA unseren bayerischen FIFA-Assistenten Eduard Beitinger recht herzlich begrüßen. Der sympathische Regensburger konnte den Teilnehmern ein umfassendes Bild über die Aufgaben eines Assistenten geben. In vielen Beispielen erläuterte er auch den Umgang mit dem Headset und die Wichtigkeit weiterhin eine selbstständige Persönlichkeit zu sein, wobei er auch die Anpassungsfähigkeit des Schiedsrichterassistenten an den Schiedsrichter betonte. Nach diesem kurzweiligen Vortrag neigte sich der Lehrgang dem Ende zu. Alle Teilnehmer sprachen dem VSA und VLS um Walter Moritz und Manfred Kranzfelder ein großes Lob für die gelungene Lehrgangsgestaltung aus und freuen sich auf die neue Aufgabe.

Bericht: Fabian Härle

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de