Header Image - 2018

Weihnachtsfeier 2018

Letzte Aktualisierung: 8. Dezember 2018

klicken zum Vergrößern
Ehrungen

Schongauer Schiedsrichter feiern Jahresabschluss mit

Jahresabschluss bei der Schiedsrichtergruppe Schongau: Am 08.12.2018 fand in Sachsenried die traditionelle Feierlichkeit in vorweihnachtlicher Stimmung statt. Zunächst waren alle eingeladen, das wie in vielen Jahren zuvor wieder von Ehrenobmann Rudi Kögel toll organisierte Adventssingen in der Pfarrkirche St. Martin zu genießen.  Die stimmungsvollen Klänge der regionalen Musikgruppen und die meditativen Gedanken ließen die Besucher in der oft stressigen Zeit eine Stunde lang innehalten und zur Ruhe kommen. Auch in diesem Jahr diente das Adventssingen einem guten Zweck: im Anschluss bestand die Möglichkeit mit einer Spende die "Rumänienhilfe Denklingen" und die Hilfsorganisation "Mary's meals", welche sich für warme Mahlzeiten und Schulbildung für bedürftige Kinder einsetzt, zu unterstützen.

So konnte beschwingt der offizielle Teil im Sachsenrieder Gemeindezentrum beginnen. Zunächst wurden die zahlreichen Schiedsrichter mit ihren Partnern, sowie die Ehrengäste mit einem schmackhaften Essen verwöhnt. Nachdem alle gut gesättigt waren richtete KSO Michael Kögel seine Grußworte an die Anwesenden und blickte kurz auf die Ereignisse des vergangenen Jahres zurück. Seine Jahresrückschau hielt er bewusst knapp, um den 15 anstehenden Ehrungen für langjährige Schiedsrichtertätigkeit einen würdigen Rahmen zu bescheren. Diese wurden auch heuer wieder durch BSA Gerhard Kirchbichler vorgenommen, der in einer kurzweiligen Rede den oft nicht hoch genug geschätzten Stellenwert des Engagements als Fußballschiedsrichter betonte: "Ein Fußballspiel wird erst dann zu einem richtigen Fußballspiel, wenn auch ein neutraler Schiedsrichter auf dem Platz steht", so zitierte Kirchbichler in seiner Ansprache eine weit verbreitete Auffassung auf den regionalen Fußballplätzen. Auch wenn dies bei der meist zu heftig geäußerten Kritik gegen die Unparteiischen oft vergessen wird, so dankte er allen Anwesenden umso mehr für den alltäglichen Einsatz im Sinne unseres geliebten Sports.

Entsprechend hervorzuheben seien demzufolge die Kameraden, welche dieses Ehrenamt bereits über einen sehr langen Zeitraum ausüben und im Rahmen der Jahresabschlussfeier dafür von Michael Kögel und Gerhard Kirchbichler besonders geehrt werden. In diesem Jahr waren dies:

Für 10jährige SR-Tätigkeit wurde Sarah Hofmann geehrt, auf bereits 15 Jahre SR-Laufbahn können Simon Hartmann, Hans-Werner Rinesch, Michael Schmid und Monika Ströbele zurückblicken. Das 20jährige Jubiläum feiern Peter Strobl und Robert Wexenberger; Markus Schwenk und Johannes Berlinger sind bereits 25 Jahre Schiedsrichter bei der Gruppe Schongau. Für 35 Jahre konnte der Obmann Andreas Dollinger und Hermann Keil ehren und gleich 3 Kameraden blicken auf 45 jährige SR-Tätigkeit zurück: Richard Burkart, Georg Heiland und Wolfgang Reize.

Ein besonderes Highlight war die Ernennung des langjährigen Lehrwartes Günter Berendt zum Ehrenmitglied der SRG Schongau. Von 2005 bis 2017 übte er dieses Amt mit großer Hingabe aus und stellte sich dabei immer in den Dienst der Gemeinschaft. Durch seine vielseitigen Kompetenzen machte er sich um die SRG Schongau verdient und steht auch nach seiner aktiven Funktionärslaufbahn weiterhin jederzeit bei Bedarf zur Hilfe bereit.

Darüber hinaus wurde in diesem Jahr erstmals der "Regelkönig" gekrönt: Dabei erwies sich heuer Mert Akkoyun als regelsicherster Schiedsrichter, weshalb ihm als Anerkennung ein Geschenkkorb überreicht wurde.

Schließlich vergaß Michael Kögel im Anschluss an die Ehrungen auch nicht, den jeweiligen Partnern für ihr Verständnis für das sehr zeitaufwendige Hobby zu danken. Persönlich überreichte er seiner Gattin Daniela einen Blumenstrauß als Dank für die Unterstützung, die sie ihm während des gesamten Jahres für seine Schiedsrichter- und Obmanntätigkeit entgegenbringt. Außerdem hob er die Arbeit seines Ausschusses hervor und alle sonstigen Helfer, die sich zum Wohle der Schiedsrichtergruppe während des Jahres engagieren. Der stellvertretende GSO Martin Holzhauser wiederum betonte in einer kurzen Ansprache den vielfältigen Einsatz von Michael Kögel, der oft über rein schiedsrichterspezifische Aufgaben hinausgeht. So wird er als Obmann auch immer wieder vor zwischenmenschliche Aufgaben gestellt, welche er mit viel Einfühlungsvermögen und Bravour zu lösen weiß.

Nach Ende des offiziellen Teils verließen nur wenige den Saal, da auch 2018 zum Schluss wieder ein Sketch unter der Regie von Florian Jehle auf dem Programm stand. Unglaublich aber wahr: Mit der bereits zehnten Ausgabe dieser Einlage feierte man auch hier ein kleines Jubiläum. Dies wurde zum Anlass genommen, ein Best-Of der lustigsten Geschehnisse dieser Zeit zum Thema des Theaterstücks zu machen. So bildete das Stück mit dem Titel "Geschichte wiederholt sich" den heiteren Abschluss einer schon traditionell feierlichen und harmonischen Jahresabschlussfeier der Schiedsrichtergruppe Schongau.

Bericht von Johannes Rotter

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de