Header Image - 2018

Jahreshauptversammlung

Letzte Aktualisierung: 19. Januar 2018

 

SRG Neuburg wählt neuen Ausschuss

(PS) Kurz nach halb acht eröffnete der alte und neue GSO Jürgen Roth die Hauptversammlung im großen Saal der Gaststätte Daferner in Schönesberg. Neben allen anwesenden Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter durfte er Paul Birkmeir und Ingo Weber (beide BSA Schwaben), sowie Thomas Färber (KSO Kreis Augsburg) als Ehrengäste des Abends begrüßen.

Nach den Grußworten gedenkten alle Anwesenden den in der vergangenen Legislaturperiode verstorbenen Kameraden, darunter Gründungsmitglied Ewald Andexinger, SR Andreas Brugger und unser erst kürzlich verstorbenes Ehrenmitglied Eduard Mogl.

 

     
 GSO Jürgen Roth Grußworte
 KSO Thomas Färber
 BSA Info Weber

 

Rückblick auf die vergangenen vier Jahre

In seinem Bericht über die vergangenen vier Jahre blickte unser Obmann auf Erfolge der SRG Neuburg und besondere Veranstaltungen der Gruppe zurück.

In den Jahren 2014 - 2018 konnte die Zahl der Mitglieder von 162 auf 205 gesteigert werden (Stand 31.12.2017). Dies war möglich durch die Ausbildung von 102 Neulingen - davon zwölf Trainer-Anwärter. Dem gegenüber stehen 71 Streichungen in den vergangenen vier Jahren. Gleichzeitig konnte der Altersdurchschnitt von 42,8 auf 38,7 Jahre gesenkt werden. Insgesamt besetzte die SRG Neuburg seit der letzten Hauptversammlung 14.292 Spiele mit SR. Seit unserer Gründung im Jahr 1951 wurden bis zum 31.12.2017 insgesamt 144.565 Spiele von unseren SR geleitet.

Sportlich betonte Jürgen Roth den starken Austausch mit anderen Gruppen, egal ob Tirol, Aalen oder mit unseren Nachbargruppen. Außerdem durften sich unsere Spitzenschiedsrichter über besondere Einsätze, wie etwa Länderspiele, Spitzenspiele der Regionalliga mit über 20.000 Zuschauern oder die Teilnahme an der Militär-WM in Frankreich erfreuen

Zu den gesellschaftlichen Highlights der letzten vier Jahre zählen die jährlich stattfindenen Kameradschaftsabende, an denen der Verein und er SR des Jahres gekürt werden. Außerdem wurde in jedem Jahr ein Ausflug organisiert, Reiseziele waren unter anderem Bremen oder Wien. Fest in das Programm etabliert hat sich auch die Bundesligafahrt, bei der dieses Jahr zum ersten Mal mit einem großen Reisebus aufgrund des großen Interesses gestartet werden musste. Außerdem blickte GSO Roth kurz auf die Saisonabschlussfeiern, die monatlichen SR-Essen und die durchgeführten Hallenturniere zurück.

Finanziell stellte unser Obmann kurz vor, welche Themen großen Einfluss auf den Bestand der Kasse haben, wie zum Beispiel die Jahresbeiträge, Hallenturniere und die Bezuschussung unserer eigenen Veranstaltungen. Die Prüfung und Revision der Kassenunterlagen durch die Prüfer des BFV blieb ohne Beanstandung

Zum Abschluss seines Rückblicks bedankte sich unser Obmann bei allen Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern sowie seinem Ausschuss für alles, was sie in den vergangenen vier Jahren geleistet haben. Besonders bedankte sich GSO Roth beim scheidenden Lehrwart Patrick Höpfler, dem er für seine geleistete Arbeit ein Geschenk der Gruppe überreichte. Außerdem bedankte sich Jürgen Roth bei allen Organen des BFV (VSA, BSA, KSA) für die Zusammenarbeit, bei der Gaststätte Daferner sowie bei allen Lebenspartnerinnen und Lebenspartnern, die die SR'innen und SR bei ihrem Hobby unterstützen.

 

 
 Danke Patrick Höpfler! v.l. GSO Jürgen Roth, Patrick Höpfler und stv. GSO Manfred Häckel

 

Wahl des neuen Obmanns

Nach einer kurzen Pause wurde in der nächsten Stunde der Hauptpunkt der Veranstaltung abgehandelt, die Wahl des neuen Obmanns inklusive Bildung des neuen Gruppenausschusses. Der gebildete Wahlausschuss um Peter Senzel, Bertram Gastl und Erhard Sandmeir stellte zunächst die Stimmberechtigung der 85 anwesenden Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter fest und bat die Anwesenden anschließend um die Entlastung der Gruppenführung. Die bisherige Gruppenführung wurde einstimmig entlastet.

Als einziger Kandidat stand unser bisheriger Obmann Jürgen Roth zur Verfügung. Einstimmig wurde er zum neuen Obmann der Gruppe gewählt. GSO Roth bedankte sich daraufhin für das entgegengebrachte Vertrauen und berief als nächstes die ersten Mitglieder des neuen Gruppenausschusses.

Da im letzten Jahr die Schallmauer von 200 Mitgliedern durchbrochen wurde, steht der Gruppe ab diesem Jahr ein zweiter Stellvertreter zu. Als neue Stellvertreter wurden Harald Förg und der bisherige Stellvertreter Manfred Häckel durch Jürgen Roth benannt. Als Lehrwart für die nächsten vier Jahre fungiert unser LL-Schiedsrichter Patrick Krettek.

Alle weiteren Mitglieder des Ausschusses werden in der nächsten Monatsversammlung am 16.02.2018 bekannt gegeben.

 

Neuer Gruppenführung v.l. Stv. GSO Harald Förg, GSO Jürgen Roth, stv. GSO Manfred Häckel und GLW Patrick Krettek

 

Zielsetzungen für die nächsten 4 Jahre

Zum Abschluss der Versammlung ging unser frisch gewählter Obmann auf seine Zielsetzung der nächsten vier Jahre ein. Folgende Ziele hat er sich für die neue Legislaturperiode gesetzt:

-       Neulingsgewinnung & -erhaltung

-       Reaktivierung passiver Mitglieder

-       Besetzung möglichst aller Spiele mit ausgebildeten SR

-       Aktive Zusammenarbeit mit Vereinen

-       Stärkung und Ausbau des Gruppenlebens

-       Entwicklung und Umsetzung neuer Ideen

-       Förderung der Zusammenarbeit mit allen Gremien der SR-Organisation

 

Danach schloss der Obmann die Hauptversammlung und lud alle Anwesenden noch zu einer kleinen Brotzeit ein.

 

 
Spitzenvereine
© 2018 BFV.de