Header Image - 2013

Fußball-Update Oberpfalz

Letzte Aktualisierung: 25. März 2013

klicken zum Vergrößern
Der SV Fortuna müht sich, kann Tegernheim (dunkle Trikots) aber nicht gefährden. Foto: Brüssel

Landesliga Mitte: FC siegt gegen harmlose Fortuna
Die Tegernheimer können nach dem 2:0-Heimerfolg erst einmal durchatmen

Im Fußballderby der Landesliga Mitte siegte der FC Tegernheim gegen Fortuna Regensburg souverän mit 2:0. Engagiert und temporeich gestalteten die Spieler beider Teams die Anfangsphase. Wie zu erwarten, kam es zu zahlreichen rassigen Zweikämpfen im Mittelfeld. Beide Mannschaften hatten sich offensichtlich vorgenommen, den Gegner früh zu stören und selbst schnell den Weg in die Spitze zu suchen. Mit zunehmender Spieldauer aber übernahmen die Hausherren mehr und mehr das Kommando, kamen immer wieder zu guten Abschlussmöglichkeiten und setzten die Gäste stark unter Druck. Folgerichtig ging die Elf von Trainer Martin Reißer in Führung: Mittelstürmer Urban Wazlawik wurde gekonnt freigespielt, behielt im Duell mit SV-Torwart Kister die nötige Ruhe und schob zum 1:0 ein (24.). Mangelnden Einsatz kann man dem SV Fortuna nach dem Rückstand sicher nicht vorwerfen, es gelang der Fortuna einfach nicht, ein brauchbares Kombinationsspiel aufzuziehen. Selbst als sich Tegernheim vor der Pause eine Verschnaufpause gönnte, entwickelten die Schützlinge von Helmut Zeiml keine Torgefahr. Vielmehr musste der SV den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Nach einem Eckstoß landete der Ball direkt vor den Füßen von FC-Spielführer Thomas Schweiger, der aus kurzer Distanz nur noch einzuschieben brauchte, was zugleich den Endstand bedeutete.

Landesliga Mitte: Schwarzenfeld unterliegt Vilzing
Das Tabellenschlusslicht kann sich gegen den Zweiten nicht durchsetzen

Im Auswärtsspiel gegen die DJK Vilzing hat der FC Schwarzenfeld erneut drei Punkte liegengelassen. Die DJK schlug mit einem mehr als mühsamen 1:0 (0:0) das Schlusslicht aus Schwarzenfeld. Eine Viertelstunde vor dem Ende gelang der DJK dann das entscheidende Tor. Nach Vorarbeit von Müller war Dietl frei durch und schob den Ball in die Maschen zum 1:0. Die DJK spielte den knappen Vorsprung nach Hause. Schwarzenfelds Trainer Karl Heinz Wagner kommentierte die Partie wie folgt: "Man hat lange Zeit nicht gemerkt, dass der Zweite gegen den Tabellenletzten spielt. Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen, sie hat gekämpft. Man hat aber auch gemerkt, dass die DJK sehr verunsichert war."

Landesliga Mitte: Freier TuS: Schwacher Auftritt
Die Regensburger verlieren gegen Ruhmannsfelden das Spiel und Stadler

Quasi ein Nachbarschaftsduell gab es bei der Begegnung Freier TuS Regensburg gegen die SpVgg Ruhmannsfelden, denn hier spielte am Samstagnachmittag der Tabellensiebte gegen den Tabellenachten der Landesliga Mitte. Rund 75 Zuschauer sahen an der Schillerwiese am Ende ein sehr schwaches Spiel, das Ruhmannsfelden mit 2:0 für sich entscheiden konnte. "Der Gegner war bei Standards immer brandgefährlich. Wir haben es selbst nicht geschafft torgefährlich zu werden", analysierte Nico Beigang, Spielertrainer des Freien TuS Regensburg, nach dem Spiel. In der Offensive tat sich Ruhmannsfelden an sich ebenfalls schwer. Bastian Kilgers Schuss in der 19. Minute aus gut 20 Metern war eher eine Verlegenheitslösung. Der Schuss setzte aber tückisch vor TuS-Torwart Martin Höcherl auf - und schlug zum 1:0 für den Gast im Gehäuse ein. Bereits in der 38.Minute sorgte Martin Kress mit dem 2:0 für das Endergebnis. Ein Eckball wurde von Daniel Schröder auf Kress verlängert, der mutterseelenalleine einköpfen konnte.

Bezirksliga Süd: Sportclub schaut weiter nach oben
Regensburger siegen verdient 4:1 gegen Wiesent

Der Sportclub Regensburg zeigt weiterhin konstante Leistungen und wahrt so seine kleine Chance auf den zweiten Tabellenplatz der Bezirksliga Süd. Im Samstagsspiel bezwang die Elf von Trainer Reinhard Diermeier den SV Wiesent zu Hause mit 4:1 (0:1). Die Gäste konzentrierten sich dabei von Anfang an auf ihre Defensive und waren damit die komplette erste Halbzeit erfolgreich. Der Sportclub war überlegen, fand aber nicht den Weg in den gegnerischen Strafraum. Und so kam es, dass Wiesent nach einem Befreiungsschlag in der 34. Minute plötzlich durch Armin Walchshäusl mit 1:0 in Führung ging. Doch kurz nach der Halbzeitpause bekam der SC einen Foulelfmeter zugesprochen, den Michael Diermeier zum Ausgleich verwandelte (49.). Nun war der Knoten geplatzt und nach einem Fehler der Wiesenter im Mittelfeld brachte der schnelle Marko Dorkic den Sportclub in Führung (54.). Zwei Konter brachten dann dem eingewechselten SC-Jugendspieler Max Kandler die Gelegenheit, das 3:1 durch Tobias Grätz (87.) und das 4:1 durch Stefan Michalka (89.) vorzubereiten.

Bezirksliga Nord: Hahnbach siegt im Derby
Eine gute Halbzeit reicht zum Sieg

Eine gute Halbzeit reichte dem SV Hahnbach, um das Nachbarderby gegen den wieder so stark gewordenen Erzrivalen DJK Gebenbach mit 1:0 für sich zu entscheiden. Nach einem schnellen Angriff über rechts leitete Christian Gäck den Ball zu Manuel Plach, der sofort auf Sven Pilhofer spielte. Sven Pilhofer (8.) nahm die Kugel direkt und hämmerte sie zur 1:0-Führung in den Winkel. In der zweiten Halbzeit kam die DJK Gebenbach besser aus der Kabine, war aber nicht in der Lage, sich gute Tormöglichkeiten zu erarbeiten. Je länger die Begegnung dauerte, umso schlechter war das Niveau. Beide Mannschaften versuchten nur noch mit hohen weiten Bällen zu agieren und leisteten sich zahlreiche Fehlpässe, sodass kein vernünftiges Spiel mehr zustande kommen konnte.

Mehr und noch ausführlichere News finden Sie im Online-Portal des offiziellen BFV-Medienpartners "Mittelbayerische Zeitung": hier klicken

 
Spitzenvereine
© 2014 BFV.de