Header Image - 2013

Drei neue BFV-Nachwuchsleistungszentren

Letzte Aktualisierung: 18. März 2013

klicken zum Vergrößern
Ab der Saison 2013/14 ist das offizielle Logo der BFV-NLZs auch in Bamberg, Gundelfingen und Ansbach zu sehen.

Ab der Saison 2013/14 wird der Bayerische Fußball-Verband den Fußball-Nachwuchs in insgesamt 18 statt bisher 15 BFV-Nachwuchsleistungszentren (BFV-NLZ) professionell fördern. Das BFV-Kernleitungsteam unter Vorsitz von BFV-Vizepräsident Reinhold Baier hat sich entschieden, in Zukunft auch an den Standorten Bamberg, Gundelfingen und Ansbach ein BFV-NLZ zu betreiben. Kooperationspartner werden die regionalen Spitzenvereine FC Eintracht Bamberg 2010, FC Gundelfingen bzw. SpVgg Ansbach.

"Ich freue mich sehr, dass wir drei weitere starke Vereine in das Konzept mit aufnehmen konnten. Auf diese Weise werden die letzten Lücken auf der bayerischen Landkarte geschlossen und eine flächendeckende, hochqualifizierte Talentförderung sichergestellt. Erfreulich ist überdies, dass die Vereine immer deutlicher merken, dass ihre Zukunft in einer soliden Jugendarbeit liegt", erklärte Verbands-Jugendleiter Karl-Heinz Wilhelm.

Die BFV-Nachwuchsleistungszentren bilden eine wichtige Schnittstelle zwischen der professionellen Basisförderung in den bayernweit verteilten 49 DFB-Stützpunkten und den Nachwuchsleistungszentren der Lizenzvereine, denn sie gewährleisten durch die hohen Qualitätsstandards eine wohnortnahe Top-Ausbildung für aufstrebende Talente. Sie bieten darüber hinaus Talenten, die bei den Lizenzvereinen den letzten Schritt in den Profifußball nicht geschafft haben, eine attraktive sportliche Perspektive im bayerischen Spitzen-Amateurfußball.

Alle Infos zu den BFV-Nachwuchsleistungszentren und der BFV-Talentförderung finden Sie unter www.bfv.de/talente

 
Spitzenvereine
© 2014 BFV.de