Header Image - News-Archiv

Regionalliga: Schafft Bayern Hof die Wende?

Letzte Aktualisierung: 13. September 2012

klicken zum Vergrößern
Die SpVgg Bayern Hof hatte bisher nur selten Grund zur Freude, wie hier nach Harald Fleischers Treffer zum 1:0 in Augsburg. Foto: Hochgemuth.

Ohne seinen Kapitän geht der SC Eltersdorf in den 12. Spieltag der Regionalliga Bayern. Mittelfeldspieler Tobias Strauß hatte sich beim jüngsten 2:1 bei den Würzburger Kickers am Innenband verletzt und kann nun am Freitag (ab 19 Uhr) gegen den FC Augsburg II nicht mithelfen, den dritten Sieg in Serie einzufahren. Dafür haben sich die nach dem Würzburg-Spiel angeschlagenen Manfred Krotz, Shqipran Skeraj und Mathias Lang fit zurückgemeldet. Für das Schlusslicht aus Augsburg geht es darum, mit dem zweiten Saisonsieg den Anschluss nicht zu verlieren. "Wir müssen unsere Chancen einfach effizienter nutzen als in den vergangenen Spielen", fordert FCA-Trainer Dieter Märkle.


Der TSV Buchbach bekommt es ebenfalls am Freitag (ab 19 Uhr) mit der SpVgg Greuther Fürth II zu tun und setzt dabei besonders auf seine Defensive. Die Mannschaft von TSV-Trainer Anton Bobenstetter musste in den vergangenen vier Begegnungen nur einen Gegentreffer hinnehmen. "Im Abwehrbereich haben wir uns ordentlich stabilisiert", so Bobenstetter, der nun gegen Fürth zumindest zum fünften Mal in Folge ungeschlagen bleiben will. Fürth ist eine von nur noch drei Mannschaften, die auswärts noch nicht verloren hat. Die SpVgg absolvierte zu Wochenbeginn noch ein Testspiel gegen die Nationalmannschaft von Bahrain (0:2).


Nach Extra-Schicht: Memmingen empfängt Würzburg


Mit dem FC Memmingen und den Würzburger Kickers treffen am Freitag (ab 19.30 Uhr) zwei punktgleiche Mannschaften (je 14 Zähler) aufeinander. Die Gastgeber mussten unter der Woche eine unfreiwillige Extra-Schicht einlegen. Im Verbandspokal setzte sich die Mannschaft von Trainer Esad Kahric erst im Elfmeterschießen (4:2) beim Bayernligisten BC Aichach durch. Zuvor waren keine Tore gefallen. "Hauptsache weiter", lautete das Fazit des FCM-Trainers. Die Würzburger Kickers wollen in Memmingen nach zuvor drei Partien ohne Sieg erstmals wieder die volle Punktzahl einfahren.


Der seit acht Spielen sieglose Aufsteiger FC Eintracht Bamberg erwartet gleichzeitig den FC Bayern München II und hofft ausgerechnet gegen den Nachwuchs des Rekordmeisters auf ein Ende der Negativserie. Die Gäste von Trainer Mehmet Scholl werden dagegen um Wiedergutmachung für die erste Saisonniederlage (0:1 gegen den VfL Frohnlach) am vergangenen Wochenende bemüht sein. "Das hat mir nicht gefallen", erwartet Ex-Nationalspieler Scholl in Bamberg ein anderes Auftreten seiner Mannschaft.


Bambergs Trainer Petr Skarabela muss gegen die Münchner auf die verletzten Julian Bach (Meniskus-Operation) und Tobias Seifert (Sprunggelenk-OP) sowie den gesperrten Christoph Kaiser (Rote Karte) verzichten. "Vor einer großen Kulisse wollen wir den Bayern Paroli bieten. Gegen so einen Gegner benötigen wir keine Zusatzmotivation mehr. Jeder von uns muss eine Top-Leistung bringen, um zu bestehen. Die Mannschaft will sich in diesem Spiel das nötige Selbstvertrauen holen und sich endlich vor heimischem Publikum von ihrer besten Seite zeigen", kündigt Skarabela an.


Spitzenreiter Illertissen ohne Simon Zweifel in Heimstetten


Den vierten Sieg in Serie strebt der souveräne Tabellenführer FV Illertissen am Samstag (ab 14 Uhr) in der Partie beim SV Heimstetten an. Allerdings kann FVI-Trainer Holger Bachthaler personell nicht aus dem Vollen schöpfen. Denn Mittelfeldspieler Simon Zweifel hatte sich beim jüngsten 3:1 gegen den FC Eintracht Bamberg schwer am Knie verletzt, fällt einige Zeit aus. "Wir wollen etwas mitnehmen und unsere Serie fortsetzen", so Bachthaler. Heimstetten hat die vergangenen drei Partien allerdings ebenfalls nicht verloren.


Die Formkurve bei der Zweitvertretung des TSV 1860 München zeigt vor dem Heimspiel gegen die SpVgg Bayern Hof nach oben. Von ihren vergangenen fünf Spielen entschieden die "Löwen" vier für sich. Ganz anders die Situation bei den Gästen, die bereits seit sieben Runden auf einen dreifachen Punktgewinn warten. In dieser Zeit holte die SpVgg nur zwei von 21 möglichen Punkten. Mittelfeldspieler Waldemar Schneider muss in der Partie bei 1860 das letzte Spiel seiner Rotsperre absitzen.


Daniel Sam und Sebastian Hofmann fehlen Frohnlach


Ersatzgeschwächt geht der VfL Frohnlach ebenfalls am Samstag (ab 14 Uhr) in das Duell mit dem FC Ismaning. Angreifer Daniel Sam (Handgelenkbruch) und Mittelfeldspieler Sebastian Hofmann (Knieverletzung) können beim Versuch, den zweiten Heimsieg unter Dach und Fach zu bringen, nicht helfen. Beim FC Ismaning läuft es besonders in der Defensive sehr gut. Bei sechs der vergangenen sieben Auftritte hielt sich die FCI-Abwehr schadlos.


Nach fünf Siegen aus den vergangenen sechs Partien will sich der Aufsteiger SV Seligenporten mit einem weiteren Erfolg beim FC Ingolstadt 04 II in der Spitzengruppe der Liga etablieren. Die Ingolstädter sind allerdings heimstark, holten aus ihren vergangenen vier Begegnungen vor eigenem Publikum zehn von zwölf möglichen Punkten.


Mit Selbstbewusstsein treten der TSV 1860 Rosenheim und der TSV Rain/Lech im Verfolgerduell gegeneinander an. Beide Mannschaften konnten ihre jüngsten Auftritte für sich entscheiden. Rosenheim siegte 1:0 bei Viktoria Aschaffenburg, Rain/Lech setzte sich daheim 2:1 gegen die Reserve des FC Ingolstadt 04 durch.


Aschaffenburg reist mit neuen Zielen nach Nürnberg


Die Serie von drei Niederlagen hintereinander will Aufsteiger Viktoria Aschaffenburg im Gastspiel beim 1. FC Nürnberg am Sonntag (ab 14 Uhr) beenden. Nach dem jüngsten 0:1 in der Liga gegen den TSV Rosenheim hatte Viktoria-Trainer Antonio Abbruzzese das Saisonziel nach unten korrigiert. "Für uns zählt jetzt nur noch der Klassenverbleib", so der 45-Jährige, der weiter ohne Gianluca Asta (Muskelfaserriss) auskommen muss.


Die Generalprobe der Viktoria glückte unter der Woche durch ein 6:2 im Pokal beim FC Augsfeld. Die Nürnberger verloren nur eine ihrer vergangenen sechs Begegnungen und wollen Spitzenreiter FV Illertissen weiter auf den Fersen bleiben. Vor eigenem Publikum verzeichnete der "Club" erst einen Punktverlust (beim 0:0 gegen Ismaning).



Die ausführlichen Spielverläufe können Sie im BFV-Live-Ticker verfolgen. Die Tore und Highlights der Partien des zwölften Spieltags der Regionalliga Bayern sehen Sie am Sonntag ab 20 Uhr bei "BFV.TV - Das Bayerische Fußballmagazin". bfv/mspw

 
Spitzenvereine
© 2014 BFV.de