Header Image - Konfliktmanager

Hilfe für bayerische Vereine, wenn's mal hakt

Der Fußball ist nicht nur die schönste Nebensache der Welt, sondern bietet auch viel Platz für unterschiedliche Ansichten, emotionale Aufladungen und Wettbewerbe, in denen Konkurrenz entsteht. Daraus entstehen Reibungspunkte. Oftmals stehen Vereinsvertreter, Spieler oder Schiedsrichter ohne eine Hilfestellung da, die ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. Um dies in Zukunft zu gewährleisten, bietet der BFV Unterstützung durch die "BFV-Konfliktmanager" an.

Was sind die Aufgaben eines Konfliktmanagers?

  • Vereinen Unterstützung anbieten: Die Unterstützung bezieht sich auf Probleme, die sich intern nicht mehr lösen lassen, aber durch die Hilfe einer neutralen Person mit Fachkenntnissen gelöst werden können
  • als Ansprechpartner dienen: Auch Kleinigkeiten können manchmal zu großen Schwierigkeiten führen, hier dienen die BFV-Konfliktmanager jederzeit als Ansprechpartner
  • als Vermittler bei Konflikten agieren: Bei Auseinandersetzungen bedarf es oftmals einer dritten Person, die als Vermittler zur Verfügung steht und Lösungen entwickelt, welche die Begegnungen der verschiedenen Parteien in Zukunft ohne Vorfälle ablaufen lassen.

Wobei hilft mir ein Konfliktmanager?

  • Konflikte lösen und in Zukunft vermeiden
  • zielgerichtet und lösungsorientiert arbeiten
  • faires und gemeinsames Zusammenarbeiten der Vereine

Wann kann ein Verein einen Konfliktmanager anfordern?

Jederzeit, wenn der Wunsch besteht das Verhältnis zwischen den Beteiligten zu verbessern und dauerhafte Meinungsverschiedenheiten beizulegen. Die Konfliktmanager aus ganz Bayern stehen nach Anfrage flexibel zur Verfügung.

Kommt ein Konfliktmanager direkt zu unserem Verein?

Wenn gewünscht, ja. Bei Meinungsverschiedenheiten zwischen Vereinen kann gerne auch ein neutraler Ort gewählt werden.

Welche finanziellen Kosten bringt ein Konfliktmanager mit sich?

Der BFV stellt die Konfliktmanager kostenlos zur Verfügung.

Wie kann ich einen Konfliktmanager kontaktieren?

Ansprechpartner ist Frank Schweizerhof von der Abteilung "Soziales" beim BFV (089-542770-37, frankschweizerhof@bfv.de). Darüber hinaus finden Sie die BFV-Konfliktmanager in folgender Übersicht:

Wertvolle Unterstützung für die Vereine


BFV-Vizepräsident Reinhold Baier zieht nach einem Jahr "BFV-Konfliktmanager" Bilanz.

Seit Oktober 2010 sind in Bayern ausgebildete BFV-Konfliktmanager im Einsatz, um gemeinsam mit den Vereinen Konflikte zu entschärfen. Als neutrale und unabhängige Vermittler stehen sie den Vereinen bei Problemen beratend zur Seite und entwickeln gemeinsam mit den Betroffenen Lösungen. BFV-Vizepräsident und Vorsitzender der AG "Gemeinsam und Fair", Reinhold Baier, zieht eine erste Bilanz.

Herr Baier, die BFV-Konfliktmanager sind seit einem Jahr im Einsatz - wie fällt Ihr Fazit aus?
Reinhold Baier:
Die Erfahrung zeigt, wie wichtig es ist, Vereinen die Möglichkeit zu bieten, bei Konflikten auf einen neutralen Vermittler zurückgreifen zu können. Dank ihrer fundierten Ausbildung gelingt es den Konfliktmanagern fast immer, verfahrene Situationen zu lösen. Nicht im Stile eines Richters, der der einen Seite recht gibt und die andere Partei zum Nachgeben bewegt, sondern als besonnene Vermittler, die im Dialog mit den betroffenen Personen eine Lösung finden, mit der beide Parteien leben können. Das Fazit der Vereine, die bislang einen Konfliktmanager in Anspruch genommen haben, fällt durchweg positiv aus. Bislang konnten die BFV-Konfliktmanager in über 60 Fällen erfolgreich vermitteln.

Können Sie einen Fall skizzieren, bei dem die Konfliktmanager erfolgreich im Einsatz waren?
Baier:
Über Jahre hinweg kam es bei zwei Vereinen immer wieder zu Provokationen, Beleidigungen und Streitereien, wenn die Jugendmannschaften der Klubs aufeinandergetroffen sind. Gemeinsam mit der Spielleiterin haben unsere Konfliktmanager die beteiligten Jugendleiter zu einer offenen Aussprache eingeladen. Nachdem alle Beteiligten ihrem Ärger erstmal Luft gemacht hatten, wurde jedem klar, wie sehr er die Streitereien selbst immer wieder geschürt hat. Bestehende Vorbehalte konnten ausgeräumt werden. Die Vereine haben sich auf eine freundschaftliche Begrüßung zu den Spielen und die Einführung von Fairplay-Gesten geeinigt. In einem anderen Fall konnte erfolgreich ein drohender Spielboykott abgewendet werden.

Das hört sich an, als seien Sie rundum zufrieden?
Baier:
Nicht ganz. Bei der Aufarbeitung von gewalttätigen Vorfällen stoßen die BFV-Konfliktmanager teilweise noch auf eine abweisende Haltung der Vereinsverantwortlichen. Dabei ist es so wichtig, dass der Verein sich offen mit den Vorfällen auseinandersetzt und nach innen und außen kenntlich macht, dass Lösungen und Maßnahmen ergriffen wurden.

Haben die Vereine Angst, an den Pranger gestellt zu werden?
Baier:
Diese Sorge ist unbegründet. Die Konfliktmanager gehen aus einer neutralen und unbefangenen Position auf die Vereine zu. Sie achten darauf, dass alle Beteiligten zu Wort kommen, beide Positionen ausführlich dargelegt werden und sachlich und konstruktiv über das bestehende Problem gesprochen wird. Lösungen müssen für alle akzeptabel sein. Auf den nächsten Spielgruppen- und Jugendleitertagungen werden sich unsere Konfliktmanager nochmal persönlich vorstellen und für eine gute Zusammenarbeit werben. Überall, wo die BFV-Konfliktmanager bisher im Einsatz waren, haben die Vereine das Unterstützungsangebot sehr gut aufgenommen.

Die bayerischen Konfliktmanager

klicken zum Vergrößern
Bitte klicken! Die bayerischen Konfliktmanager auf der Bayernkarte

In der Grafik (links, zum Vergrößern klicken) können Sie nachschauen, welcher Konfliktmanager der für Sie nächste Ansprechpartner ist. Sie können mit dem/der jeweiligen Konfliktmanager/in Kontakt aufnehmen. Generell steht Ihnen auch Frank Schweizerhof, BFV-Referent für Soziales, als Ansprechpartner zur Verfügung (Telefon: 089-54 27 70-37, E-Mail: frankschweizerhof@bfv.de).

 

Die BFV-Konfliktmanager sind:

Christine Rist, 0176-55425917, christinerist@bfvnet.de

Friedrich Attmanspacher, 0152-53202535, friedrichattmanspacher@bfvnet.de

Gerhard Grund, 0173-3762550, gerhardgrund@bfvnet.de

Johannes Ays, 08442-956195, johannesays@bfvnet.de

Manfred Mellenthin, 0171-5406502, manfredmellenthin@bfvnet.de

Mirsad Biber, 0163-6668821, mirsadbiber@bfvnet.de

Norbert Ziegler, 0152-05346484, norbertziegler@bfvnet.de

Reinhard Rengsberger, 0171-4672638, reinhardrengsberger@bfvnet.de

Philipp Obermaier, 0172-8338318, philippobermaier@bfvnet.de

Salih Aydogan, 0176-47030509, salihaydogan@bfvnet.de

Thomas Kagerbauer, 0151-42311900, thomaskagerbauer@bfvnet.de

Verena Hundertmark, 0172-2620652, verenahundertmark@bfvnet.de

Daniel Maaß, 0151-20155926, danielmaass@bfvnet.de

Alexandra Kemnitzer
, 0170-2019574, alexandrakemnitzer@bfvnet.de

Gzim Shala, 0176-41491040, gzimshala@bfvnet.de

Gabriele Trips, 0151-17819597, gabrieletrips@bfvnet.de

Philip Kellner, 0162-9408189, philipkellner@bfvnet.de

Axel Junski, 0173-3704528, axeljunski@bfvnet.de

Nikos Arvanitis, 0176-72734054, nikosarvanitis@bfvnet.de

Wilhelm Fritz, wilhelmfritz@bfvnet.de

Michael Graf, 0171-8728700, michaelgraf@bfvnet.de

Mario Madsack, 0179-6511378, mariomadsack@bfvnet.de

Ismail Demir, 0176-15616161, ismaildemir@bfvnet.de

 
Spitzenvereine
© 2017 BFV.de