Header Image - 2014

Futsal-Bayernliga: Umkämpfte Partien

Letzte Aktualisierung: 8. November 2014

klicken zum Vergrößern

Die Futsal-Bayernliga ging an diesem Samstag in die dritte Runde. In der Sporthalle im Sportpark Neuried bei München trafen die beiden noch sieg- und punktlosen Vereine des Futsal Clubs Regensburg und der SpVgg Bayreuth Futsal aufeinander und brannten auf den ersten Saisonerfolg. Der Gastgeber TSV Neuried Futsal München spielte dann in der zweiten Begegnung des Tages gegen den derzeitigen Tabellenführer vom 1. Futsal Club Schwandorf/Wackersdorf. Das Team von BaKi Futsal Nürnberg hatte an diesem Spieltag spielfrei.

Spannende Duelle in Neuried

Der Futsal Club Regensburg feierte im dritten Spiel den ersten "Dreier". Im Duell mit der SpVgg Bayreuth Futsal setzten sich die Oberpfälzer knapp mit 5:4 durch. Nach 16 Minuten führte Regensburg dank der Treffer von Tilman Leicht und Matthias Makowski bereits mit 2:0, doch wer dachte, dass sich die Gäste aufgeben würden, wurde eines Besseren belehrt. Noch vor der Pause verkürzte die SpVgg Bayreuth durch Luca Piga auf 1:2. Nach dem Wechsel war es erneut Piga, der den Ausgleich erzielte. Die Freude währte allerdings nur kurz: Johannes Ebert und Daniel Steinhauser sorgten für den alten Zwei-Tore-Vorsprung der Regensburger. Entscheidung? Weit gefehlt! Luca Piga mit seinem dritten Treffer und Sebastian Rausing trafen zum 4:4-Ausgleich. Den goldenen 5:4-Siegtreffer für den Futsal Club Regensburg markierte dann Daniel Steinhauser fünf Minuten vor dem Ende.

Im Spiel um die Tabellenführung trennten sich der TSV Neuried Futsal München und der 1. Futsal Club Schwandorf/Wackersdorf 4:4 unentschieden. Mit einem Doppelpack brachte Stefan Deiminger die Münchner mit 2:0 in Führung. Yousuf Kellecioglu und Christopher Parzefall besorgten schnell den Ausgleich auf Seiten der Schwandorfer. Bereits eine Minute später die Antwort des TSV Neuried Futsal München, die durch den dritten Treffer von Stefan Deiminger mit 3:2 in Führung gingen. Im zweiten Durchgang erhöhte Ivan Baumann sogar auf 4:2 für Neuried. Doch zum Sieg reichte es am Ende nicht: Sinan Özdemir und Jurij Litke trafen für Schwandorf zum 4:4-Endstand.

In der Tabelle bleibt der 1. Futsal Club Schwandorf/Wackersdorf dank des Remis auf Platz eins. Dahinter folgen BaKi Futsal Nürnberg, der Futsal Club Regensburg und der TSV Neuried Futsal München. Schlusslicht und weiterhin ohne Sieg ist die SpVgg Bayreuth Futsal.

Futsal-Bezirksligen spielen von Dezember bis Mitte Februar

In der Futsal-Bayernliga ermitteln die fünf Mannschaften aus Bayreuth, Nürnberg, Schwandorf, Regensburg sowie München-Neuried bis Ende Januar in einer Hin- und Rückrunde den Meister ihrer Klasse. Anders als bei den offiziellen Hallenmeisterschaften treten die Teams im BFV-Ligabetrieb nicht in Turnierform mit verkürzter Spielzeit, sondern mit der beim Futsal üblichen Nettospielzeit von 2 x 20 Minuten gegeneinander an. Auf Bezirksebene wird es in Bayern ebenfalls erstmals einen Futsal-Ligabetrieb geben. Gespielt wird hier jeweils von Dezember bis Mitte Februar.

BFV-Ansprechpartner:

Futsal-Bayernliga:

Michael Tittmann, michael.tittmann@freenet.de

Futsal-Bezirksligen:

Oberbayern: Christopher Utz, christopher.utz@tsv-neuried.de
Niederbayern: Konrad Stöger, konrad.stoeger@gmx.de
Schwaben: Andreas Kunerth, a.kunerth@bfv-schwaben.de
Oberpfalz: Johann Dammer, Johann.dammer@gmx.de
Oberfranken: Klaus Helgert, helgert-bfv-hofmak@t-online.de
Mittelfranken: Ludwig Beer, beer.ludwig@googlemail.com
Unterfranken: Gerald Makowski, gerald-makowski@gmx.de

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de