Header Image - 2016

U17-Bundesliga: Spitzenspiel in München

Letzte Aktualisierung: 28. Februar 2016

klicken zum Vergrößern
Ob die Bayern erneut die Oberhand behalten werden? Das Hinspiel in Hoffeneheim gewannen die Münchner deutlich mit 5:1.

Nach dem Derby gegen den TSV 1860 München am vergangenen Spieltag (1:1) stand für den FC Bayern in der B-Junioren-Bundesliga gleich das nächste Topspiel an: Der Tabellenzweite empfing am Sonntag die drittplatzierte TSG 1899 Hoffenheim an der Säbenerstraße und feierte einen 5:2-Erfolg. Die SpVgg Greuther Fürth musste sich beim Tabellenführer Stuttgart 1:2 geschlagen geben. Die Löwen siegten auswärts beim 1. FC Kaiserslautern 2:0, Augsburg unterlag in Frankfurt 0:1. Der 1. FC Nürnberg verlor in Mainz 0:3 und schwebt weiter in akuter Abstiegsgefahr.

1. FSV Mainz 05 - 1. FC Nürnberg 3:0

Für die U17 des 1. FC Nürnberg läuft es einfach nicht. Die Mannschaft von Trainer Michael Wimmer unterlag dem 1. FSV Mainz 05 mit 0:3 und wartet damit seit fünf Spielen auf ein Erfolgserlebnis. Lukas Müller brachte die Hausherren nach 40 Minuten in Führung. Nach dem Seitenwechsel sorgte dann Faith Kaya mit einem Doppelpack für die Entscheidung (59./67.). Der Club bleibt auf dem vorletzten Tabellenplatz.

1. FC Kaiserslautern - TSV 1860 München 0:2

Nach zwei Unentschieden zum Auftakt nach der Winterpause ist der TSV 1860 München am 18. Spieltag in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Im Mittelfeldduell beim 1. FC Kaiserslautern feierte die Mannschaft von Trainer Josef Albersinger einen 2:0-Erfolg. Leo Omale brachte die Gäste nach 26 Minuten in Führung, die endgültige Entscheidung besorgte Marcel Spitzer in der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit (80.+2). Kaiserslauterns Mittelfeldspieler Paul Will sah nach wiederholtem Foulspiel in der Schlussphase die gelb-rote Karte (80.). In der Tabelle rangieren die Löwen weiterhin auf Platz fünf.

Eintracht Frankfurt - FC Augsburg 1:0

Nach dem etwas überraschenden 2:1-Auswärtserfolg bei Bayern München und einem 4:2-Heimerfolg über den 1. FC Kaiserslautern musste der FC Augsburg am 18. Spieltag einen kleinen Dämpfer hinnehmen. Beim Gastspiel in Frankfurt unterlagen die Schwaben knapp mit 0:1. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Enrique Pena Zauner bereits in der 2.Spielminute. In der Tabelle rutschten die Augsburger auf Platz sieben ab.

FC Bayern München - TSG 1899 Hoffenheim 5:2

Der FC Bayern München hat das Topspiel des 18. Spieltags gegen die TSG 1899 Hoffenheim mit 5:2 für sich entschieden und profitierte dabei gleich von vier Strafstößen. Ertsmals zeigte Schiedsrichter Stefan Fimpel bereits nach sieben Minuten auf den Punkt - und Benjamin Hadzic verwandelte eiskalt zur 1:0-Führung für die Hausherren. Noch vor dem Seitenwechsel drehten jedoch die Hoffenheimer die Partie. Domenico Alberico traf nach 35 Minuten zum Ausgleich, nur fünf Minuten später erzielte Florian Weidner die Führung für die Gäste. In der Schlussphase der zweiten Halbzeit ging es dann hoch her: Nach wiederholtem Foulspiel musste Hoffenheims Torhüter Isa Dogan mit Gelb-Rot vom Platz, den fälligen Strafstoß nutzte erneut Benjamin Hadzic (68.) zum Ausgleich. Und die Bayern legten nach: Nach 73 Minuten baute Franck Evina die Münchner Führung weiter aus, ehe Hadzic mit seinem dritten Treffer (76.) und der eingewechselte Maximilian Franzke (80.+4) den Endstand besorgten - jeweils per Foulelfmeter. In der Schlussphase sah zudem Benedict Burger nach einem Foulspiel die rote Karte (75.) und dezimierte die Gäste weiter. In der Tabelle stehen die Münchner punktgleich hinter Spitzenreiter VfB Stuttgart auf Platz zwei.

VfB Stuttgart - SpVgg Greuther Fürth 2:1

Nach vier Punkten aus den ersten beiden Begegnungen nach der Winterpause musste die SpVgg Greuther Fürth am 18. Spieltag wieder eine Niederlage hinnehmen und unterlag Spitzenreiter VfB Stuttgart knapp mit 1:2. Tim Pöhler brachte die Schwaben nach 31 Minuten in Führung. Nach dem Seitenwechsel schlug Fürth zurück und glich durch Gabriele Blasi aus (56.). In der Schlussphase entschied Pöhler die Partie mit seinem 17. Saisontreffer zugunsten des Tabellenführers (74.). Die Mittelfranken stehen in der Tabelle auf Platz zwölf und schweben weiter in Abstiegsgefahr.

Tabellen, Ansetzungen und Ergebnisse 

 
Spitzenvereine
© 2016 BFV.de