Header Image - 2016

"Begeisterung für den Sport und den Verein"

Letzte Aktualisierung: 3. Januar 2016


Mit Albert Ebners Liveticker sind Landesliga-Fans hautnah am Geschehen dabei. Foto: privat

In jedem Klub gibt es sie: Die stillen fleißigen Helfer, ohne die das Vereinsleben unvorstellbar wäre. Beim TV Schierling heißt eines dieser "Heinzelmännchen" Albert Ebner: Seit 21 Jahren ist er ehrenamtlich bei den Niederbayern tätig: 13 Jahre lang als Betreuer, dann als Schriftführer, seit acht Spielzeiten zudem als Stadionsprecher. Seit jüngerer Zeit ist er außerdem für den BFV-Liveticker zuständig. Warum? Weil es ihm Spaß macht!

Herr Ebner, Sie sind Stadionsprecher und Livetickerer zugleich. Wie geht das?

Albert Ebner: Das geht dadurch, dass ich mit meinem Reiselaptop arbeite, mit dem ich alles über eine drahtlose Verbindung steuern kann. Mittlerweile habe ich sogar einen Bluetooth-Empfänger für Musikeinspielungen. Je nach Wetter sitze ich draußen an meinem Tischchen oder platziere einen Stehtisch vor der Sprecherkabine. Damit ist alles ganz bequem ausführbar. Zusätzlich habe ich meine festen Nebenleute, mit denen ich mich immer austauschen kann. Bei diversen Situationen frage ich dann einfach nach: Wer war der Torschütze? Wer hat die Vorarbeit geliefert?

Was ist aus Ihrer Sicht notwendig für einen guten Liveticker?

Ebner: Begeisterung für den Sport und den Verein. Wenn man außerdem ein Händchen für die Sportberichterstattung hat, ist das natürlich optimal. In dieser Kombination ist das Amt auch gar keine Belastung!

Haben Sie einen Eindruck davon, was ein gut geführter Liveticker alles bewirken kann?

Ebner: Ich weiß aus Erfahrung, dass an diesem Angebot großes Interesse besteht. Mein Liveticker im Speziellen wird recht fleißig frequentiert. Weil einige, die - aus welchem Grund auch immer - nicht persönlich vor Ort sein können, den Liveticker nutzen, um immer auf dem Laufenden zu sein.

Wie gelingt es Ihnen, in brisanten Partien - wie jetzt beispielsweise das bevorstehende Duell gegen den SV Mitterteich eine werden könnte - neutral und sachlich zu bleiben?

Ebner: Man muss sich selbst immer wieder zur Ordnung rufen. Ich merke das an der Art, wie ich schreibe. Da gehen manchmal die Emotionen etwas hoch. Ich versuche aber trotzdem immer, auf dem Boden zu bleiben und die Emotionen nicht allzu sehr hochkochen zu lassen. Aber in dem Moment, wo es aufregend, eng und hektisch wird, ist das nicht einfach. In einem Spiel des eigenen Vereins die Emotionen komplett außen vor zu lassen, ist meines Erachtens unmöglich. Diejenigen, die den Liveticker lesen, erhalten durch diesen Umstand aber auch einen Eindruck dessen, was gerade auf dem Platz und drumherum passiert. Ein komplett reiner Ergebnisticker wird mir nie gelingen. Da müsste die Partie schon sehr langweilig verlaufen. Es wird ohnehin alles von der individuellen Wahrnehmung geleitet. Man kann nur das schildern, was man selbst gesehen und erlebt hat!

Bei Heimspielen des TV Schierling sind Sie quasi immer vor Ort und pflegen den BFV-Liveticker auf  sehr ausführliche Art und Weise. Haben sie schon einmal darüber nachgedacht, auch auswärts zu tickern?


Ebner: Auswärts mach ich momentan keinen Ticker. Ich hatte das schon mehrmals versucht: Einmal hat der Router nicht funktioniert, dann hatte ich keinen Zugang zum W-LAN. Aber das ist nicht weiter tragisch, weil die Vereine inzwischen selbst sehr dahinter sind. Mittlerweile ist eine Art Selbstbedürfnis erwachsen, dass man die Informationen zu einem Spiel live zur Verfügung stellt. Man selbst ist ja auch daran interessiert, dass einen aktuelle Informationen erreichen. Ich persönlich habe während des Spiels immer ein bis zwei Ergebnisseiten geöffnet, wo ich nachsehe, was auf den anderen Plätzen los ist. Dabei interessieren mich dann gerade Vereine und Ligen, in denen ich selbst gespielt habe oder wo ich weiß, dass Verwandte der Bekannte aktiv sind. Zum Teil funktioniert das ja auch in niedrigen Spielklassen schon recht zuverlässig.

Ein Liveticker á la Albert Ebner ist natürlich für keinen Verein ein Muss! Schon wenige Handgriffe genügen, um den Fußballbegeisterten die wichtigsten Informationen wie Tore, Karten und Wechsel zu melden. Aber wer Lust hat, sich im Liveticker auszutoben - es lohnt sich. Die Anleitung und weitere Informationen zum BFV-Liveticker finden Sie hier!

 
Spitzenvereine
© 2016 BFV.de