Header Image - 2016

Fair auf hundertprozentige Torchance verzichtet

Letzte Aktualisierung: 25. Februar 2016

klicken zum Vergrößern
Fair Play-Monatssieger Mert Topuz von den U19-Junioren des 1. FC Schweinfurt 05 (Mitte) mit Uwe Röhr, unterfränkischer Bezirksjugendleiter (links) sowie Felix Brych, BFV-Abteilungsleiter Talentförderung/Schiedsrichter und WM-Referee (rechts).

Für eine besonders faire Geste bei einem Hallenturnier ist Mert Topuz, U19-Spieler des 1. FC Schweinfurt 05, als bayerischer Fair Play-Monatssieger ausgezeichnet worden. Bei der U19-Hallenkreismeisterschaft im Januar in Haßfurt hatte Topuz im Vorrundenspiel seiner Schweinfurter gegen den FC Gerolzhofen auf eine hundertprozentige Torchance verzichtet. Ein gegnerischer Spieler war nach einer Abwehraktion verletzt am Boden liegen geblieben. Mert Topuz brach auf dem Weg zum Tor ab und spielte den Ball fair ins Seitenaus.

Der unterfränkische Bezirks-Jugendleiter Uwe Röhr gratulierte Mert Topuz zu dessen vorbildlichem Verhalten und überreichte ein Fair Play-T-Shirt von adidas, eine Urkunde sowie einen Gutschein für den DFB-Fanshop in Höhe von 50 Euro. Auch Felix Brych, Abteilungsleiter Talentförderung und Schiedsrichter beim BFV sowie WM-Referee, sprach dem Nachwuchs-Kicker der Schnüdel seinen besonderen Respekt aus. Felix Brych kam im Zuge der Evaluation der BFV-Nachwuchsleistungszentren nach Schweinfurt.

Für Mert Topuz ist nach seiner starken Geste übrigens noch mehr drin: Als bayerischer Fair Play-Monatssieger kommt er auch in die Auswahl für den bayerischen Fair Play-Jahressieger. Dieser wird zur DFB-Ehrungsveranstaltung im Rahmen eines Länderspiels eingeladen und hat dort die Chance auf die Fair Play-Medaille des DFB.

 

 
Spitzenvereine
© 2016 BFV.de