Header Image - 2016

SSV Jahn Regensburg feiert Regionalliga-Meisterschaft

Letzte Aktualisierung: 16. Mai 2016

klicken zum Vergrößern
Die Jahn-Kicker feiern die Regionalliga-Meisterschaft ausgelassen mit den mitgereisten Fans in Fürth. Foto: Sascha Janne

Der SSV Jahn Regensburg hat sich am 33. Spieltag der Regionalliga Bayern vorzeitig die Meisterschaft gesichert. Die Mannschaft von Heiko Herrlich gewann am Montag mit 2:1 bei der SpVgg Greuther Fürth II und liegt vor dem letzten Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg II uneinholbar vier Punkte vor Wacker Burghausen und dem Club-Nachwuchs. Als Regionalliga-Meister nehmen die Oberpfälzer an der Aufstiegsrunde zur 3. Liga teil. Am 25. und 29. Mai trifft Jahn Regensburg dabei auf den VfL Wolfsburg II (Meister Regionalliga Nord). Die Duelle werden nach dem Europapokal-Modus mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. Mit dem Sieg in Fürth machte die Herrlich-Elf auch die Bayerische Amateurmeisterschaft perfekt und zieht so in die 1. DFB-Pokal-Hauptrunde 2016/2017 ein. Dort winken ein Pokalknüller gegen einen namhaften Bundesligisten und Einnahmen von weit über 100.000 Euro aus der DFB-Pokal-Vermarktung.

"Der SSV Jahn Regensburg hat sich hervorragend auf die Regionalliga Bayern eingestellt und trotz einiger Rückschläge und zeitweise großer Verletzungssorgen eine gute Saison gespielt. Der Lohn sind die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur 3. Liga und ein DFB-Pokal-Startplatz für die Bayerische Amateurmeisterschaft. Mit seinem Spielerkader, dem neuen Stadion und dem ganzen Umfeld hat Regensburg das Potenzial, in den Aufstiegsspielen jetzt den entscheidenden letzten Schritt zu machen", erklärt BFV-Spielleiter Josef Janker.

Fakten zur Regionalliga Bayern:

Seit Sommer 2012 ist die Regionalliga Bayern die höchste bayerische Amateur-Spielklasse und eine von deutschlandweit insgesamt fünf Regionalligen. Die Liga ist Nachfolger der dreigleisigen Regionalliga und bietet den Klubs an der Schnittstelle zum Profifußball bessere Rahmenbedingungen für eine sportlich attraktive und zugleich wirtschaftlich machbare Spielklasse. Im vergangenen Jahr sicherte sich der FC Würzburger Kickers sowohl den Titel als auch die Bayerische Amateurmeisterschaft. In der Aufstiegsrelegation zur 3. Liga setzten sich die Unterfranken im Elfmeterschießen gegen den 1. FC Saarbrücken durch.


 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de