Header Image - 2017

Sportrichtertagung: Gefahren von Pyro-Technik im Fokus

Letzte Aktualisierung: 4. Juli 2017

klicken zum Vergrößern
Die Sportichter der Jugend-, Kreis- und Bezirksportgerichte setzten sich in Bad Gögging unter anderem mit dem Thema Pyro-Technik auseinander.

Die Sportrichter der Jugend-, Kreis- und Bezirksportgerichte haben sich unter Leitung von Oskar Riedmeyer, Vorsitzender des Verbands-Sportgerichts, in Bad Gögging zu ihrer jährlichen Arbeitstagung getroffen. Neben Änderungen und Neuerungen in der Satzung und den Ordnungen des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) stand vor allem das Thema Pyro-Technik im Fokus, bei dem der Verband eine "Null-Toleranz-Politik" verfolgt. Mit einer Livevorführung demonstrierte Andreas Bauer (Fachmann bei der Prevent Tec GmbH), wie gefährlich die Verwendung ist bzw. welche Gefahren von Pyros ausgehen. Zudem zeigte der Fachmann den Sportrichtern, mit welchen Tricks die Fackeln in die Stadien geschmuggelt werden und erklärte, wie Stadion-Ordner bei Vorfällen reagieren sollten. Ein weiteres Thema war die Zusammenarbeit des BFV mit der Wige Media AG sowie die Strafbarkeit von Äußerungen in sozialen Medien. BFV-Vizepräsident Reinhold Baier gab zudem einen Überblick über aktuelle Themen in Präsidium und Vorstand und stellte die neue VSG-Beisitzerin Stefanie Rossmann vor, die den ausgeschiedenen Egbert Frey ersetzt. 

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de