Header Image - 2017

Futsal-Regionalliga Süd: Der 8. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 11. November 2017

klicken zum Vergrößern
Foto: Getty

Die bayerischen Vereine trumpfen in der Futsal-Regionalliga Süd derzeit groß auf. Vor dem 8. Spieltag am Wochenende belegten die Teams aus dem Freistaat derzeit die Plätze zwei bis fünf. Mit dem Abstieg hat in dieser Saison vermutlich keine Mannschaft etwas zu tun. Zum Auftakt des Spieltages setzte sich der TV Wackersdorf Futsal am Samstag bei Germania Ober-Roden mit 7:3 durch. Der FC Deisenhofen unterlag auswärts gegen Lavin Stockstadt 6:18, Futsal Nürnberg behielt gegen den Villalobos F.C. mit 10:3 die Oberhand. Zum Abschluss der Runde feierte der SSV Jahn 1889 Regensburg Futsal am Sonntag beim FC Portus einen klaren 10:0-Sieg.

Germania Ober-Roden - Wackersdorf Futsal 3:7

Wackersdorfer hat am 8. Spieltag der Futsal-Regionalliga Süd an das 13:7 gegen den FC Portus angeknüpft. Im Auswärtsspiel bei Germania Ober-Roden feierte das Team von Boris Radisavljevic einen 7:3-Erfolg und festigte damit den dritten Tabellenplatz.

Tabelle, Ergebnisse und Spielansetzungen der Futsal-Regionalliga Süd

Lavin Stockstadt - FC Deisenhofen 18:3

Nach dem 7:3-Heimerfolg gegen Schlusslicht Damrstadt 98 ging der Aufsteiger aus Deisenhofen an diesem Wochenende leer aus. Gegen Lavin Stockstadt stand am Ende eine deutliche 6:18-Niederlage.

Futsal Nürnberg - Villalobos F.C. 10:3

Die Nürnberger Futsaler hingegen konnten an den 12:2-Auswärtssieg in Stockstadt anknüpfen und setzten sich gegen den Villalobos F.C. mit 10:3 durch und sammelten mit dem zweiten Sieg in Serie wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Die Tore für die Mittelfranken erzielten Dominik Fischer (2), Rafael Canada Guzman (2), Sebastian Glauber, Simon Lederer, Drew Taylor (3) und Christian Saur.

FC Portus - SSV Jahn 1889 Regensburg Futsal 0:10

Der SSV Jahn 1889 Regensburg Futsal machte es einmal mehr deutlich. Beim Gastspiel gegen den FC Portus setzten sich die Oberpfälzer mit 10:0 durch. Matchwinner war Marcus Vinicius da Silva Lima, der dem Spiel mit sechs Treffern klar seinen Stempel aufdrückte. Den Endstand besorgten Halison de Souza Goncalves und Luca Piga per Doppelpack.

 
Spitzenvereine
© 2017 BFV.de