Header Image - 2017

Futsal: Deutsche Nationalmannschaft unterliegt Tschechien deutlich

Letzte Aktualisierung: 3. Dezember 2017

klicken zum Vergrößern
Die deutsche Futsal-Nationalmannschaft war gegen Tschechien chancenlos. Foto: Getty Images

Die deutsche Futsal-Nationalmannschaft hat das erste von zwei Länderspielen gegen die Tschechische Republik deutlich verloren. Das Team von DFB-Trainer Marcel Loosveld unterlag in Pilsen mit 2:13 (1:4). Einen Treffer der deutschen Auswahl erzielte dabei Luca Piga vom amtierenden Deutschen Futsal-Meister SSV Jahn Regensburg. Bereits am Dienstag ab 18.30 Uhr kommt es auf deutschem Boden in Dresden zum erneuten Aufeinandertreffen beider Mannschaften. Das Spiel in der BallsportArena ist mit 2500 Zuschauer ausverkauft und wird auf MDR.de im Livestream übertragen. "Wir waren heute in allen Belangen deutlich unterlegen, was das Ergebnis auch widerspiegelt", sagte Loosveld.

Kliegel im Mittelpunkt

Das deutsche Team erwischte vor rund 450 Zuschauern unweit der Landesgrenze einen guten Start und hielt beim hohen Favoriten in der Anfangsphase sehr gut mit. Mehr als das: Florian Kliegel brachte die DFB-Auswahl sogar ganz früh in Führung (2.). Dieser sollte nur wenig später zum Pechvogel werden. Bei einem Pressschlag beim Ausgleich der Tschechen durch Jan Kremen verletzte sich der 21-Jährige am Innenband und konnte nicht mehr weiter spielen. Ein Einsatz am Dienstag ist eher unwahrscheinlich.

Mit fortschreitender Spieldauer setzte sich dann die Klasse des in der Weltrangliste auf Position 19 gelisteten Gegners mehr und mehr durch. Michal Seidler (10.), Michal Holy (13.) und Antonin Hrdina (20.) erarbeiteten dem Gastgeber schon zur Halbzeit einen beruhigenden Vorsprung.

klicken zum Vergrößern
Luca Piga vom SSV Jahn 1889 Regensburg Futsal hat gegen Tschechien seinen ersten Länderspieltreffer erzielt. Foto: Getty Images

Tschechen weitaus abgeklärter

Das Loosveld-Team kam mit guten Vorsätzen aus der Pause, musste dann aber bereits nach 28 Sekunden den nächsten Rückschlag hinnehmen, als wieder Holy zum 1:5 traf (21.). Dies brach die Moral der DFB-Auswahl, fortan leistete sie sich viele individuelle Fehlpässe im Spielaufbau, woraus oftmals leichte Gegentore resultierten. Auch Torwart Rainer Schreiber-Fernandez erwischte nicht seinen besten Tag.
Die Tschechen spielten hingegen in jeder Phase der Partie abgeklärter und waren in der Folgezeit wieder durch Kremen (22., 28.), Tomas Vnuk (26.), Seidler (27., 32, 33.) und Patrik Levcik (30., 40.) erfolgreich. Luca Piga konnte das Ergebnis mit seinem ersten Länderspieltreffer zum 2:9 nur zwischenzeitlich angenehmer gestalten (28.).

Erst in den letzten Minute verteidigte das Loosveld-Team wieder etwas geschickter und sammelte Selbstvertrauen für das stimmungsvolle Wiedersehen in Dresden.

DFB

 
Spitzenvereine
© 2017 BFV.de