Header Image - 2017

Bayernliga: Der 1./20. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 31. Oktober 2017

klicken zum Vergrößern
Am 20. Spieltag der Bayernliga Süd eroberte der SV Heimstetten im Gipfeltreffen beim SV Pullach die Tabellenführung. Der SVH gewann zum Auftakt der Rückrunde durch drei Tore nach dem Seitenwechsel in Pullach 3:0 und verdrängte den aktuellen Staffelsieger und Herbstmeister von der Spitze. Der drittplatzierte TSV Rain/Lech bleibt dem Duo auf den Fersen, setzte sich beim abstiegsbedrohten BCF Wolfratshausen 4:3 durch. Auch die DJK Vilzing (2:0 beim TSV 1860 München II) hält weiter Anschluss. Die SpVgg Hankofen-Hailing machte mit dem 2:1 beim Tabellensechsten TuS Holzkirchen einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenverbleib. Mit einem Tor in der Schlussminute kam der TSV 1865 Dachau noch zu einem 2:2 beim TSV Schwaben Augsburg. In der Nord-Staffel kletterte Viktoria Aschaffenburg dank des 1:0-Auswärtssieges im Rahmen einer Nachholpartie vom 1. Spieltag bei der SpVgg Jahn Forchheim auf den zweiten Tabellenplatz, ist nur noch einen Zähler von Ligaprimus Würzburger FV entfernt.

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) und die sporttotal.tv GmbH übertragen am Dienstag folgende sieben Partien live im Internet:

Bayernliga Nord:
SpVgg Jahn Forchheim - SV Viktoria Aschaffenburg 0:1 (0:0)

Bayernliga Süd:
TSV 1874 Kottern - ASV Neumarkt 3:2 (3:0)
SV Pullach - SV Heimstetten 0:3 (0:0)
BCF Wolfratshausen - TSV Rain/Lech 3:4 (1:2)
SB Chiemgau Traunstein - SV Kirchanschöring 2:0 (1:0)
1. FC Sonthofen - TSV Schwabmünchen 1:3 (1:2)
TSV 1860 München II - DJK Vilzing 0:2 (0:1)

Bayernliga Nord

1. Spieltag - Die Partie:
SpVgg Jahn Forchheim - SV Viktoria Aschaffenburg 0:1 (0:0)

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachbericht:

SpVgg Jahn Forchheim - SV Viktoria Aschaffenburg 0:1 (0:0)
Der SV Viktoria Aschaffenburg ist neuer Tabellenzweiter der Bayernliga Nord. Die Mannschaft von Trainer Jochen Seitz gewann die Nachholpartie vom 1. Spieltag bei Aufsteiger SpVgg Jahn Forchheim 1:0. Das entscheidende Tor markierte Hamza Boutakhrit (65.) in der zweiten Halbzeit. Durch den 13. Saisonsieg und den dritten Dreier in Folge verkürzte Aschaffenburg den Rückstand zu Spitzenreiter Würzburger FV auf einen Punkt. Für die Forchheimer um ihren Trainer Christian Springer war es die zweite knappe Niederlage gegen die Viktoria in dieser Saison. Das "Rückspiel" vor zehn Tagen ging 2:3 verloren. Der Tabellenzehnte zog in den letzten drei Begegnungen jeweils den Kürzeren, rangiert fünf Zähler vor der Abstiegszone.


Bayernliga Süd

20. Spieltag - Die Partien:
TuS Holzkirchen - SpVgg Hankofen-Hailing 1:2 (1:1)
TSV 1874 Kottern - ASV Neumarkt 3:2 (3:0)
TSV Schwaben Augsburg - TSV 1865 Dachau 2:2 (1:1)
TSV Kornburg - FC Ismaning abgesagt
SV Pullach - SV Heimstetten 0:3 (0:0)
BCF Wolfratshausen - TSV Rain/Lech 3:4 (1:2)
SB Chiemgau Traunstein - SV Kirchanschöring 2:0 (1:0)
1. FC Sonthofen - TSV Schwabmünchen 1:3 (1:2)
TSV 1860 München II - DJK Vilzing 0:2 (0:1)

spielfrei: TSV 1882 Landsberg

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

TuS Holzkirchen - SpVgg Hankofen-Hailing 1:2 (1:1)
Die SpVgg Hankofen-Hailing machte am 20. Spieltag in der Bayernliga Süd einen weiteren kleinen Schritt in Richtung Klassenverbleib. Nach dem 3:0 am Wochenende beim TSV Schwabmünchen - es war der erste Sieg nach zuvor fünf Partien ohne Dreier in Folge - gewann die abstiegsbedrohte SpVgg auch bei Aufsteiger TuS Holzkirchen. Das 2:1 war der sechste dreifache Punktgewinn in dieser Saison für die Mannschaft von Trainer Gerry Huber. Holzkirchen war durch Routinier Marco Höferth (13.) in Führung gegangen, doch dann drehte Hankofens Kapitän Ben Kouame (26./81.) mit seinem Doppelpack die Begegnung. Der sechstplatzierte TuS um Trainer Gedi Sugzda hatte vorher vier Spiele hintereinander nicht verloren.

TSV 1874 Kottern - ASV Neumarkt 3:2 (3:0)
Der von Ex-Bundesligaprofi Frank Wiblishauser trainierte TSV 1874 Kottern fand im Heimspiel gegen den ASV Neumarkt zurück in die Erfolgsspur. Nach dem 0:2 zuletzt gegen den TSV 1865 Dachau setzte sich der TSV 3:2 gegen Neumarkt durch. Zur Halbzeit lagen die Gastgeber 3:0 vorne, nachdem zunächst ASV-Kapitän Armin Bindner (12.) ein Eigentor unterlaufen war und Mathias Franke (22.) sowie Marcello Barbera (25.) getroffen hatten. Entschieden war die Partie damit jedoch nicht, denn nach dem Seitenwechsel starteten die Gäste eine Aufholjagd. Markus Smarzoch (49.) und Jonas Grunner (59.) verkürzten, doch dann rettete Kottern das 3:2 über die Zeit. Der TSV bleibt Fünfter, der ASV um Trainer Dominik Haußner rangiert nach der ersten Niederlage seit vier Spielen im Tabellenmittelfeld.

TSV Schwaben Augsburg - TSV 1865 Dachau 2:2 (1:1)
Vier Tore und zwei Rote Karten sahen die Zuschauer bei der Begegnung zwischen Aufsteiger TSV Schwaben Augsburg und dem TSV 1865 Dachau. Beim 2:2 rettete Moritz Hannemann (90.) mit seinem Tor in der Schlussminute Dachau das Unentschieden. Die von Sören Dreßler trainierten "Schwabenritter" waren zuvor zwei Mal in Führung gegangen. Maximilian Löw (28.) erzielte das 1:0 und Michael Geldhauser (79.) das 2:1. Das zwischenzeitliche 1:1 hatte Onur Korkmaz (35.) für die 65er um Spielertrainer und Ex-Profi Fabian Lamotte markiert. Augsburgs Daniel Framberger (70.) und der Dachauer Alexander Buch (90.+3) wurden jeweils mit der Roten Karte des Feldes verwiesen. Die Gäste sind nun schon seit sechs Spielen ungeschlagen.

TSV Kornburg - FC Ismaning abgesagt
Im Kellerduell zwischen dem TSV Kornburg (13 Punkte) und dem FC Ismaning (20) geht es für beide Mannschaften um viel. Gespielt werden kann jedoch erst am 9. Dezember, dem Nachholtermin. Denn das Spiel wurde aus Witterungsgründen und Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt.

SV Pullach - SV Heimstetten 0:3 (0:0)
Der SV Pullach verlor nicht nur zum ersten Mal in dieser Saison eine Heimpartie, sondern mit dem 0:3 im Top-Spiel der Bayernliga Süd gegen den SV Heimstetten auch die Tabellenführung an den SVH. Nach der torlosen ersten Halbzeit trafen nach dem Seitenwechsel Orhan Akkurt (50.), Kapitän Daniel Steimel (78.) und Sebastiano Nappo (84.) für die Gäste. "Es war in der ersten Halbzeit ein richtiges Spitzenspiel. Leider haben wir dann den ersten Fehler der Partie zum 0:1 gemacht und am Ende auch verdient verloren. Aber die Niederlage wird uns nicht umhauen. Es gibt noch genügend Spiele, um den Rückstand in der Tabelle wieder aufzuholen", sagte SVP-Trainer Frank Schmöller. Der von Christoph Schmitt trainierte SVH rangiert mit zwei Punkten Vorsprung vor Pullach an der Spitze. Es war der elfte Saisonsieg für Heimstetten, das auch seit elf Partien ungeschlagen ist.

BCF Wolfratshausen - TSV Rain/Lech 3:4 (1:2)
Der TSV Rain/Lech bleibt dem Spitzenduo mit dem SV Heimstetten und SV Pullach auf den Fersen. Der drittplatzierte TSV setzte sich in einer spektakulären Partie beim abstiegsbedrohten BCF Wolfratshausen 4:3 durch und rangiert damit nur drei Punkte hinter Tabellenführer Heimstetten. Die Treffer für Rain erzielten Marko Cosic mit einem verwandelten Foulelfmeter (20.), Michael Krabler (39.), Andrej Skoro (78., Eigentor) und der von Trainer Karl Schreitmüller eingewechselte Maximilian Käser (88.). Wolfratshausens Torschützen hießen Marian Knecht (2./68.) und Angelo Hauk (90.), der einen Foulelfmeter verwandelte. Beim Abpfiff war der BCF um Trainer Marco Stier nur noch mit neun Spielern auf dem Platz, weil in der hektischen Schlussphase Lars Nummer die Rote Karte und Vincenzo Potenza "Gelb-Rot" (beide 90.) gesehen hatten.

SB Chiemgau Traunstein - SV Kirchanschöring 2:0 (1:0)
Aufsteiger SB Chiemgau Traunstein ist nicht mehr das Schlusslicht der Bayernliga Süd. Der Neuling stoppte vor rund 1.300 Zuschauern seinen Negativlauf von elf Spielen ohne Sieg und gewann 2:0 gegen den SV Kirchanschöring. Die Tore für die Mannschaft von Trainer Stephan Schmidhuber erzielten Maximilian Probst (7.) und Thomas Höhensteiger (84.). Traunsteins Daniel Willberger sah in der Schlussphase die Gelb-Rote Karte (90.). Der SV Kirchanschöring um Spielertrainer Yunus Karayün ist seit drei Partien sieglos und rutschte durch die achte Saisonniederlage wieder auf einen Abstiegsrelegationsplatz.

1. FC Sonthofen - TSV Schwabmünchen 1:3 (1:2)
Der TSV Schwabmünchen fuhr nach drei Spielen ohne dreifachen Punktgewinn wieder einen Sieg ein und stoppte gleichzeitig den Aufwärtstrend des 1. FC Sonthofen. Das 3:1 für den TSV war für Sonthofen die erste Niederlage nach vier Begegnungen ohne Gegentor. Die Gastgeber um Trainer Esad Kahric gingen durch ein Tor von Jannik Keller (17.) in Führung. Diese hatte aber nicht lange Bestand. Maik Uhde (19./41.) drehte mit seinem Doppelpack das Spiel noch vor der Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel traf Marco Kammergruber (56.) für die Mannschaft von Trainer Paolo Maiolo zum Endstand. Schwabmünchen und Sonthofen liegen in der Tabelle nun gleichauf und haben jeweils drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone.

TSV 1860 München II - DJK Vilzing 0:2 (0:1)
Die DJK Vilzing bleibt in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen der Süd-Staffel. Die DJK besiegte die Zweitvertretung des TSV 1860 München 2:0. Der Rückstand des Tabellenvierten auf Spitzenreiter SV Heimstetten beträgt lediglich drei Punkte. Die Tore für die Mannschaft von Trainer Uli Karmann erzielten André Luge (40.) im ersten Abschnitt und nach der Pause Andreas Jünger (59.). Die "Junglöwen" um Trainer Wolfgang Schellenberg müssen sich in der Tabelle wieder etwas nach unten orientieren. Das Polster zur Abstiegszone ist auf drei Zähler geschrumpft.

Alle Infos zu den Bayernligen Nord und Süd

BFV/mspw

 
Spitzenvereine
© 2017 BFV.de