Header Image - 2017

Bayernliga: Der 19. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 29. Oktober 2017

klicken zum Vergrößern
Mit einem 1:1 im Top-Spiel gegen den drittplatzierten TSV Rain/Lech zog der SV Pullach zum Abschluss der Hinserie in der Bayernliga Süd in der Tabelle am spielfreien SV Heimstetten vorbei und sicherte sich somit die inoffizielle Herbstmeisterschaft. Bereits am Freitag hatte die DJK Vilzing durch einen 6:0-Kantersieg beim Schlusslicht SC Chiemgau Traunstein Anschluss an die Spitze gehalten. In der Abstiegszone schöpft der BCF Wolfratshausen mit dem 2:0 beim SV Kirchanschöring neue Hoffnung, der TSV 1882 Landsberg setzte sich beim Aufsteiger und Tabellenvorletzten TSV Kornburg durch. Der TSV Schwaben Augsburg drehte in der Schlussphase mit drei Toren in drei Minuten einen 0:2-Rückstand gegen den FC Ismaning und gewann noch 3:2. Im Norden bleibt der Würzburger FV an der Spitze. Der WFV besiegte den FSV Erlangen-Bruck vor eigenem Publikum 4:2. Der Tabellenzweite SC Eltersdorf erfüllte mit einem 3:2 gegen den SV Erlenbach/Main aber ebenfalls seine Pflichtaufgabe. Die abstiegsbedrohte SpVgg Bayern Hof setzte ihren Aufwärtstrend mit dem 1:0 gegen die Würzburger Kickers II fort. Die für Sonntag angesetzte Partie zwischen der DJK Ammerthal und dem 1. FC Schweinfurt 05 II wurde abgesagt.

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) und die sporttotal.tv GmbH übertrugen am 19. Spieltag folgende 14 Partien live im Internet:

Bayernliga Nord:
TSV Großbardorf - DJK Gebenbach 1:2 (1:1)
1. FC Sand - SpVgg SV Weiden 0:2 (0:1)
SC Eltersdorf - SV Erlenbach/Main 3:2 (1:0)
Würzburger FV - FSV Erlangen-Bruck 4:2 (2:1)
SpVgg Jahn Forchheim - TSV Aubstadt 0:3 (0:1)
FC Amberg - SV Viktoria Aschaffenburg 0:2 (0:2)
SpVgg Ansbach - DJK Don Bosco Bamberg 3:3 (0:2)
DJK Ammerthal - 1. FC Schweinfurt 05 II abgesagt

Bayernliga Süd:
SB Chiemgau Traunstein - DJK Vilzing 0:6 (0:3)
TSV 1860 München II - TuS Holzkirchen 1:2 (1:1)
SV Kirchanschöring - BCF Wolfratshausen 0:2 (0:1)
SV Pullach - TSV Rain/Lech 1:1 (0:1)
TSV Kornburg - TSV 1882 Landsberg 0:3 (0:0)
TSV 1874 Kottern - TSV 1865 Dachau 0:2 (0:0)
1. FC Sonthofen - ASV Neumarkt 0:0

Bayernliga Nord

19. Spieltag - Die Partien:
TSV Großbardorf - DJK Gebenbach 1:2 (1:1)
1. FC Sand - SpVgg SV Weiden 0:2 (0:1)
SC Eltersdorf - SV Erlenbach/Main 3:2 (1:0)
Würzburger FV - FSV Erlangen-Bruck 4:2 (2:1)
SpVgg Jahn Forchheim - TSV Aubstadt 0:3 (0:1)
FC Amberg - SV Viktoria Aschaffenburg 0:2 (0:2)
SpVgg Bayern Hof - FC Würzburger Kickers 1:0 (0:0)
SpVgg Ansbach - DJK Don Bosco Bamberg 3:3 (0:2)
DJK Ammerthal - 1. FC Schweinfurt 05 II abgesagt

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

TSV Großbardorf - DJK Gebenbach 1:2 (1:1)
In der Bayernliga Nord riss die Serie des TSV Großbardorf von zuvor sechs Spielen ohne Niederlage. Die "Grabfeld Gallier" verloren gegen Aufsteiger DJK Gebenbach 1:2. Dominik Haller (14.) besorgte die Führung der Gäste. Zum zwischenzeitlichen 1:1 traf Stefan Piecha (32.). Im zweiten Abschnitt markierte Nico Becker (60.) das entscheidende Tor zum Auswärtssieg. Der TSV um Trainer Dominik Schönhöfer spielte nach der Gelb-Roten Karte für Maximilian Zang (85.) wegen wiederholten Foulspiels in der Schlussphase in Unterzahl. Für die von Faruk Maloku trainierten Gebenbacher war es der achte Dreier aus den letzten zehn Begegnungen.

1. FC Sand - SpVgg SV Weiden 0:2 (0:1)
"Das 2:2 in der Vorwoche gegen Großbardorf war der erste Schritt in die richtige Richtung, der Sieg gegen Sand tut extrem gut. Ich bin froh, dass unsere Negativserie jetzt vorbei ist", sagte Philipp Kaufmann, Teammanager der SpVgg SV Weiden, nach dem 2:0 seiner Mannschaft beim 1. FC Sand. Für die Weidener war es der erste Dreier nach sechs Begegnungen ohne Sieg, durch den der 1. FC Sand in die Abstiegszone gerutscht ist. Sand verlor zum dritten Mal in Folge, rangiert nun auf Platz 14 in der Tabelle. Die Tore für Weiden erzielten Benjamin Werner (10.) und Josef Rodler (76.). Sands Trainer Uwe Ernst muss vorerst auf Johannes Bechmann verzichten, der die Rote Karte sah (45.).

SC Eltersdorf - SV Erlenbach/Main 3:2 (1:0)
Der zweitplatzierte SC Eltersdorf erfüllte die Pflichtaufgabe gegen den abstiegsbedrohten SV Erlenbach/Main. Der von Bernd Eigner trainierte SCE bleibt mit dem 3:2 Spitzenreiter Würzburger FV auf den Fersen, der Rückstand beträgt einen Punkt. Eltersdorf ging durch eine Eigentor von Philipp Hörst (20.) in Führung. Der eingewechselte Sven Röwe (70./88.) erhöhte per Doppelpack auf 3:0. In der Nachspielzeit traf der eingewechselte Philipp Traut (90.+1) für die Gäste zum Endstand. Der SVE um Trainer Sebastian Göbig bleibt Vorletzter, bis zu einem Nichtabstiegsrang sind es acht Punkte.

Würzburger FV - FSV Erlangen-Bruck 4:2 (2:1)
Der von Marc Reitmaier trainierte Würzburger FV verteidigte mit dem 4:2 gegen den FSV Erlangen-Bruck die Tabellenführung der Bayernliga Nord. Aufsteiger Erlangen-Bruck ging jedoch zunächst durch das Tor von Oliver Seybold (21.) in Führung. Danach traf Würzburg viermal: Adrian Istrefi (31.), Stefan Wasser (43.), Cristian Dan (58.) mit einem verwandelten Foulelfmeter und Kapitän Sebastian Fries (67.) erzielten die Treffer. Brucks Kapitän Bastian Lunz (84.) markierte in der Schlussphase das Tor zum Endstand. Der FSV und Trainer Normann Wagner waren zuvor in sechs Partien hintereinander ungeschlagen geblieben.

SpVgg Jahn Forchheim - TSV Aubstadt 0:3 (0:1)
Der TSV Aubstadt bleibt in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen. Mit dem 3:0 bei Aufsteiger SpVgg Jahn Forchheim festigte der von Josef Francic trainierte TSV seinen vierten Tabellenplatz. Der Rückstand auf Spitzenreiter Würzburger FV beträgt fünf Zähler. Die Tore für die Gäste markierten Michael Dellinger (12./73.) und Ingo Feser (65.). Forchheims Jens Wartenfelser (90.) sah in der Schlussphase die Gelb-Rote Karte. Der Neuling um Trainer Christian Springer kassierte die dritte Niederlage aus den letzten vier Partien, die Mannschaft ist Tabellenzehnter.

FC Amberg - SV Viktoria Aschaffenburg 0:2 (0:2)
Der drittplatzierte SV Viktoria Aschaffenburg sitzt dem Top-Duo Würzburger FV und SC Eltersdorf weiterhin im Nacken. Das 2:0 bei Schlusslicht FC Amberg war der zwölfte Sieg in dieser Saison für die Mannschaft von Trainer Jochen Seitz. Für die Aschaffenburger waren Christian Breunig (3.) in der Anfangsphase und Björn Schnitzer (33.) erfolgreich. Sollte die Viktoria nun am Dienstag (ab 14 Uhr) die Nachholpartie vom ersten Spieltag gegen die SpVgg Jahn Forchheim gewinnen, verdrängt sie Eltersdorf von Platz zwei. Für den FC Amberg um Trainer Lutz Ernemann war es die vierte Niederlage in Folge, wodurch sich der Abstand zum "rettenden Ufer" auf elf Zähler vergrößerte.

SpVgg Bayern Hof - FC Würzburger Kickers 1:0 (0:0)
Zum ersten Mal seit dem 3. Spieltag rangiert die SpVgg Bayern Hof um Trainer Alexander Spindler nicht mehr in der Abstiegszone. Der Regionalligaabsteiger kletterte mit dem 1:0 gegen die Zweitvertretung der Würzburger Kickers auf den 13. Tabellenplatz. Das entscheidende Tor steuerte Tomas Petracek (50.) kurz nach Wiederbeginn zum sechsten Saisonsieg und dem vierten in Folge bei. Die von Christian Demirtas trainierten Kickers hatten aus den beiden Partien zuvor vier Zähler geholt (2:0 gegen FC Amberg, 1:1 gegen den FSV Erlangen-Bruck).

SpVgg Ansbach - DJK Don Bosco Bamberg 3:3 (0:2)
Die von Mario Bail trainierte DJK Don Bosco Bamberg verspielte in der Auswärtspartie gegen die SpVgg Ansbach ein zwischenzeitliches 3:0, musste sich mit einem 3:3 begnügen. Azizou Zoumbare (38.), Kapitän Markus Fischer (42.) und Daniel Schäffler (68.) hatten für den Vorsprung gesorgt, der nicht ausreichen sollte. In der Schlussphase glichen Patrick Kroiß (87./89.) und der eingewechselte Nicolas Müller (90.+2) die Begegnung noch aus. Mit dem Remis endete zumindest die Bamberger Niederlagenserie von vier Spielen. Die SpVgg Ansbach um das Trainerduo Carl Collins und Marco Schülein bleibt Tabellensechster, während Don Bosco nun fünf Zähler Rückstand zu einem Nichtabstiegsplatz hat.

DJK Ammerthal - 1. FC Schweinfurt 05 II abgesagt


Bayernliga Süd

19. Spieltag - Die Partien:
SB Chiemgau Traunstein - DJK Vilzing 0:6 (0:3)
TSV 1860 München II - TuS Holzkirchen 1:2 (1:1)
SV Kirchanschöring - BCF Wolfratshausen 0:2 (0:1)
SV Pullach - TSV Rain/Lech 1:1 (0:1)
TSV Kornburg - TSV 1882 Landsberg 0:3 (0:0)
TSV Schwaben Augsburg - FC Ismaning 3:2 (0:0)
TSV 1874 Kottern - TSV 1865 Dachau 0:2 (0:0)
TSV Schwabmünchen - SpVgg Hankofen-Hailing 0:3 (0:2)
1. FC Sonthofen - ASV Neumarkt 0:0

spielfrei: SV Heimstetten

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

SB Chiemgau Traunstein - DJK Vilzing 0:6 (0:3)
Aufsteiger SB Chiemgau Traunstein beendete die Hinserie in der Bayernliga Süd auf dem letzten Tabellenplatz. Am 19. Spieltag kassierte die Mannschaft von SBC-Trainer Stephan Schmidhuber eine herbe 0:6-Heimniederlage gegen den Titelaspiranten DJK Vilzing, ging damit im 18. Saisonspiel zum 13. Mal leer aus. Seit inzwischen elf Partien warten die Traunsteiner auf ein Erfolgserlebnis. Die DJK Vilzing gewann dagegen fünf der letzten sechs Begegnungen und nimmt Tuchfühlung zur Tabellenspitze auf. "Mit 33 Punkten war es eine sehr gute Hinrunde", sagt Vilzings Trainer Uli Karmann. Sein Team sorgte schon während der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse. Innerhalb von nur sieben Minuten brachten David Romminger (25.) und André Luge (29./32.) die DJK auf die Siegerstraße. In der zweiten Halbzeit schraubten Markus Dietl (61.), der nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung traf, sowie Michael Faber (83./85.) mit einem Doppelschlag das Ergebnis weiter in die Höhe.

TSV 1860 München II - TuS Holzkirchen 1:2 (1:1)
Mit einem Tor in der Nachspielzeit sicherte sich Aufsteiger TuS Holzkirchen die drei Punkte im Auswärtsspiel gegen die Zweitvertretung des TSV 1860 München. Josef Sontheim (90.+1) traf für die Gäste zum 2:1-Endstand. Die "Junglöwen" gingen in der ersten Halbzeit in Führung. Abdelahim Njoya (19.) erzielte den ersten Treffer der Partie. Holzkirchen kam schnell durch einen verwandelten Elfmeter von Benedict Gulielmo (24.) zum Ausgleich. Mit Sontheims Tor in der Schlussphase fuhr der TuS den dritten Sieg hintereinander ein. Seit vier Begegnungen ist der Aufsteiger um Trainer Gedi Sugzda ungeschlagen. Der von Wolfgang Schellenberg trainierte TSV musste auf dem Weg zum Klassenerhalt mit der sechsten Saisonniederlage wieder einen Rückschlag hinnehmen. Zuvor hatte 1860 drei Mal in Folge gewonnen, sich von der Abstiegszone ein Stück abgesetzt.

SV Kirchanschöring - BCF Wolfratshausen 0:2 (0:1)
Der BCF Wolfrathausen schöpft nach dem 2:0 beim SV Kirchanschöring neue Hoffnung im Abstiegskampf. Dank des Doppelpacks von Marian Knecht (17./84.) stoppte der BCF eine Niederlagenserie von drei Begegnungen. Die Wolfratshausener um Trainer Marco Stier spielten lange in Überzahl, denn Kirchanschörings Kapitän Albert Eder hatte bereits im ersten Abschnitt die Rote Karte gesehen (42.). Der SVK um Spielertrainer Yunus Karayün hatte aus den drei Partien davor sieben Zähler geholt, muss nun in der Tabelle wieder nach unten schauen. Der Vorsprung auf die Abstiegszone beträgt einen Punkt.

SV Pullach - TSV Rain/Lech 1:1 (0:1)
Der SV Pullach ist Herbstmeister der Bayernliga Süd. Der Mannschaft von Trainer Frank Schmöller reichte ein 1:1 im Top-Spiel gegen den drittplatzierten TSV Rain/Lech aus, um zum Abschluss der Hinserie am spielfreien SV Heimstetten von Rang zwei auf eins in der Tabelle vorbeizuziehen. Zur Halbzeitpause lag Pullach noch zurück, Johannes Rothgang (37.) hatte die Gäste in Führung gebracht. Nach dem Seitenwechsel markierte der eingewechselte Max Zander (58.) das 1:1. Mit dem Unentschieden verpasste der SVP den neunten Sieg im neunten Heimspiel. "Man versucht, jedes Spiel zu gewinnen. Aber man kann es nicht erwarten, zu Hause keinen Punkt abzugeben. Das Unentschieden ist gerecht, denn in der ersten Halbzeit waren wir nicht im Spiel. Nach der Pause haben wir uns gegen die drohende Niederlage gegen einen guten Gegner besser gewehrt", sagt Schmöller. Der von Karl Schreitmüller trainierte TSV Rain/Lech setzte seinen Positivlauf fort, ist seit acht Begegnungen ungeschlagen.

TSV Kornburg - TSV 1882 Landsberg 0:3 (0:0)
Mit drei Toren in der zweiten Halbzeit sicherte sich der TSV 1882 Landsberg ein 3:0 im Abstiegsduell beim TSV Kornburg. Die Treffer zum ersten 1882-Sieg nach sechs Begegnungen ohne dreifachen Punktgewinn steuerten Sebastian Bonfert (49.), Kapitän Philipp Siegwart (75.) und der eingewechselte Manuel Detmar (78.) bei. Für die Landsberger war es der fünfte Sieg in dieser Saison und der erste unter Neu-Trainer Guido Kandziora. Aufsteiger Kornburg bleibt nach der fünften Niederlage in Folge Tabellenvorletzter der Süd-Staffel.

TSV Schwaben Augsburg - FC Ismaning 3:2 (0:0)
Beim 3:2 für den von Sören Dreßler trainierten TSV Schaben Augsburg gegen den FC Ismaning fielen alle fünf Tore in der zweiten Hälfte. Die "Schwabenritter" drehten dabei eine schon verloren geglaubte Partie mit drei Treffern in der Schlussphase. Die Ismaninger um Trainer Rainer Elfinger hatten zunächst durch die Tore des eingewechselten Manuel Ring (71.) und von Tobias Killer (73.) 2:0 geführt, doch dann schlug der TSV zurück: Lorenzo Gremes (89.), Michael Geldhauser (90.) und Maximilian Löw (90.+1) wendeten das Blatt. "Das ist nicht zu erklären, Fußball ist manchmal dubios. In den letzten Spielen waren wir im Pech, jetzt haben wir das Mega-Glück und schießen noch drei Tore. Es war eine tolle Moral meiner Mannschaft, die immer an sich geglaubt hat", sagt Dreßler, dessen Team zuvor sieben Mal in Folge nicht gewann. Für den FCI war es die vierte Niederlage am Stück.

TSV 1874 Kottern - TSV 1865 Dachau 0:2 (0:0)
Der TSV 1865 Dachau um Spielertrainer Fabian Lamotte setzte seinen Aufwärtstrend beim TSV 1874 Kottern fort. Die Gäste gewannen dank der Tore von Moritz Hannemann (47.) und des eingewechselten Dominik Schäffer (90.+3) 2:0, blieben zum fünften Mal in Folge ungeschlagen und kassierten zum vierten Mal in den letzten fünf Partien kein Gegentor. Der von Frank Wiblishauser trainierte TSV 1874 Kottern bleibt trotz der sechsten Saisonniederlage Fünfter, der Rückstand auf die Aufstiegsplätze beträgt nun sechs Punkte.

TSV Schwabmünchen - SpVgg Hankofen-Hailing 0:3 (0:2)
Dank der drei Tore von Philipp Hilmer (41./45./85.) besiegte die SpVgg Hankofen-Hailing den TSV Schwabmünchen 3:0. Für die Gastgeber und ihren Neu-Trainer Paolo Maiolo war es die zweite Niederlage hintereinander, seit drei Begegnungen wartet der TSV auf einen dreifachen Punktgewinn. Schwabmünchens Adriano Schmidt (79.) hatte in der Schlussphase die Gelb-Rote Karte gesehen. Für die SpVgg war es der erste Dreier nach fünf Partien. Die Mannschaft von Trainer Gerry Huber rangiert aber weiterhin in der Abstiegszone, der Rückstand zum "rettenden Ufer" beträgt noch zwei Punkte.

1. FC Sonthofen - ASV Neumarkt 0:0
Ohne Tore endete die Begegnung zwischen dem 1. FC Sonthofen und dem ASV Neumarkt. Für den FCS war es in der Bayernliga Süd die zweite Nullnummer in Folge, seit vier Partien ist die Mannschaft von Trainer Esad Kahric allerdings nun ungeschlagen. Sonthofen rutschte nach dem 0:0 auf den zehnten Tabellenplatz zurück, der ASV Neumarkt um Trainer Dominik Haußner bleibt Siebter. Auch der ASV hat seit vier Begegnungen nicht mehr verloren.

Alle Infos zu den Bayernligen Nord und Süd

BFV/mspw

 
Spitzenvereine
© 2017 BFV.de