Header Image - 2017

Bayernliga: Der 1. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 16. Juli 2017

klicken zum Vergrößern
Im Eröffnungsspiel der Bayernliga Süd standen sich am Freitag der SV Kirchanschöring und der SB Chiemgau Traunstein gegenüber Foto: Zucker

Mit dem Nachbarschaftsduell zwischen dem SV Kirchanschöring und Neuling SB Chiemgau Traunstein (0:1) in der Süd-Staffel sowie dem Derby zwischen dem SC Eltersdorf und Aufsteiger FSV Erlangen-Bruck (3:2) im Norden waren am Freitag die neuen Bayernliga-Spielzeiten eröffnet worden. Dabei musste Kirchanschöring vor 1.750 Zuschauern gleich drei Platzverweise und schließlich auch noch den entscheidenden Gegentreffer in der Nachspielzeit hinnehmen. Für Eltersdorf avancierte der dreimalige Torschütze Manuel Stark zum Matchwinner. Das gleiche Kunststück gelang am Samstag auch Onur Ünlücifci, der beim 3:1 des FC Würzburger Kickers II  beim FC Amberg ebenfalls dreimal traf. Mit Heimsiegen starteten die SpVgg Ansbach (4:0 gegen Aubstadt) und der Würzburger FV (2:0 gegen Aufsteiger 1. FC Schweinfurt 05 II) in die neue Saison. Für einen Paukenschlag sorgte auch Neuling DJK Gebenbach mit dem 3:0-Auswärtssieg bei Regionalliga-Absteiger SpVgg Bayern Hof. In der Top-Begegnung des ersten Spieltages im Süden trennten sich der SV Heimstellen und der aktuelle Staffelmeister SV Pullach 2:2. Der ASV Neumarkt, bisher in der Nord-Staffel am Ball, erwischte in seiner neuen "Heimat" einen Einstand nach Maß (3:0 gegen den TSV 1874 Kottern). Auch die weiteren Aufsteiger TSV Schwaben Augsburg (1:0 in Dachau) und TuS Holzkirchen (2:1 in Hankofen-Hailing) fuhren jeweils auf Anhieb die ersten drei Punkte ein. In den drei Sonntag-Spielen gab es mit dem TSV Schwabmünchen (2:1 gegen Sonthofen) nur einen Sieger. Die Partien in Ismaning (3:3 gegen Neuling TSV Kornburg) und Vilzing (1:1 gegen 1860 München II) endeten remis.

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) und die sporttotal.tv GmbH übertragen am Wochenende folgende Partien live im Internet:

SC Eltersdorf - FSV Erlangen-Bruck 3:2 (2:1)
SV Kirchanschöring - SB Chiemgau Traunstein 0:1 (0:0)
DJK Ammerthal - DJK Don Bosco Bamberg 3:0 (1:0)
FC Amberg - FC Würzburger Kickers II 1:3 (1:1)
TSV 1865 Dachau - TSV Schwaben Augsburg 0:1 (0:0)
SV Heimstetten - SV Pullach 2:2 (1:0)
SpVgg Ansbach - TSV Aubstadt 4:0 (2:0)
Würzburger FV - 1. FC Schweinfurt 05 II 2:0 (1:0)
ASV Neumarkt - TSV 1874 Kottern 3:0 (1:0)
1. FC Sand - SV Erlenbach/Main 1:1 (0:0)
TSV Großbardorf - SpVgg SV Weiden 3:3 (1:1)
SpVgg Hankofen-Hailing - TuS Holzkirchen 1:2 (1:1)
TSV Rain/Lech - BCF Wolfratshausen 4:1 (1:0)
FC Ismaning - TSV Kornburg 3:3 (0:1)
DJK Vilzing - TSV 1880 München II 1:1 (1:1)
TSV Schwabmünchen - 1. FC Sonthofen 2:1 (2:0)

Klicken Sie im entsprechenden Liga-Ergebnisbereich auf das neben dem Spiel angezeigte Fernseh-Symbol, um die Partien live und im Nachgang als Video-on-Demand abzurufen. Zum Ergebnisbereich gelangen Sie mit einem Klick auf die jeweilige Spielpaarung.

Bayernliga Nord

1. Spieltag - Die Partien:
SC Eltersdorf - FSV Erlangen-Bruck 3:2 (2:1)
DJK Ammerthal - DJK Don Bosco Bamberg 3:0 (1:0)
FC Amberg - FC Würzburger Kickers II 1:3 (1:1)
SpVgg Ansbach - TSV Aubstadt 4:0 (2:0)
Würzburger FV - 1. FC Schweinfurt 05 II 2:0 (1:0)
1. FC Sand - SV Erlenbach/Main 1:1 (0:0)
TSV Großbardorf - SpVgg SV Weiden 3:3 (1:1)
SpVgg Bayern Hof - DJK Gebenbach 0:3 (0:1)
SpVgg Jahn Forchheim - SV Viktoria Aschaffenburg (Dienstag, 31. Oktober, 14 Uhr)

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

SC Eltersdorf - FSV Erlangen-Bruck 3:2 (2:1)
Angeführt von dem dreifachen Torschützen Manuel Stark gewann der von Bernd Eigner trainierte SC Eltersdorf das Eröffnungsspiel der Bayernliga Nord 3:2 gegen den Aufsteiger FSV Erlangen-Bruck. 1.050 Zuschauer wollten das erste Pflichtspiel der beiden Lokalrivalen seit drei Jahren sehen, in dem die Gäste um Trainer Normann Wagner den besseren Start erwischten. Brucks Torjäger Oliver Seibold (9.) erzielte die Führung für die Gäste. Die Antwort des SCE ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Nach einer Ecke von Tobias Herzner köpfte Stark (12.) zum 1:1 ein. Beim zweiten Treffer für Eltersdorf verwertete Stark (28.) die Vorlage von Bastian Herzner. Der Neuling aus Erlangen-Bruck versteckte sich in einem temporeichen Derby aber auch nach dem Seitenwechsel nicht, Simon Drießlein (60.) glich die Partie aus. Ein Fehler von FSV-Schlussmann Ünal Erdem entschied dann die Partie: Nach Starks drittem Tor (69.) brachten die Hausherren den Vorsprung über die Zeit, fuhren den ersten Dreier der Saison ein. "Aus meiner Sicht war es ein verdienter Sieg, weil wir auch ein bisschen mehr Qualität als der Gegner auf dem Platz hatten. Das dritte Tor fiel nach einem groben Fehler des Torwarts. Aber insgesamt war unsere Leistung für das erste Spiel in Ordnung", sagte Joachim Uhsemann, Sportlicher Leiter des SC Eltersdorf.

Klicken Sie im Liga-Ergebnisbereich auf das neben dem Spiel angezeigte Fernseh-Symbol und sehen Sie die Partie live oder im Nachgang als Video-on-Demand!

DJK Ammerthal - DJK Don Bosco Bamberg 3:0 (1:0)
Die DJK Ammerthal startete mit einem 3:0 gegen die DJK Don Bosco Bamberg in die neue Saison. In der ersten Halbzeit brachte Thomas Schneider (17.) die DJK per Freistoß in Führung. Die Bamberger agierten früh in Unterzahl, nachdem Verteidiger Nicolas Esparza wegen groben Foulspiels die Rote Karte gesehen hatte (36.). Trotz der Unterzahl blieben die von Mario Bail trainierten Gäste ein ebenbürtiger Gegner, aber in der Schlussphase entschied Ammerthals Stürmer Michael Jonczy (83./87.) mit einem Doppelpack die Begegnung. "Das erste Saisonspiel ist nie einfach. Die Jungs wollten es vor den eigenen Zuschauern besonders gut machen, man merkte ihnen die Nervosität an. Aber gegen einen guten und aggressiven Gegner haben sie ordentlich dagegengehalten, sich am Ende mit den Toren belohnt", sagte Ammerthals zufriedener Trainer Jürgen Press.

Klicken Sie im Liga-Ergebnisbereich auf das neben dem Spiel angezeigte Fernseh-Symbol und sehen Sie die Partie live oder im Nachgang als Video-on-Demand!

FC Amberg - FC Würzburger Kickers II 1:3 (1:1)
Gelungener Einstand von Ex-Profi Christian Demirtas als neuer Trainer der Würzburger Kickers II: Die Zweitvertretung des Zweitliga-Absteigers setzte sich beim FC Amberg 3:1 durch. Die Gastgeber waren zunächst durch Jan Fischer (18.) in Führung gegangen, bevor Onur Ünlücifci (38.) die Partie für die Kickers ausglich. Es sollte aber nicht der einzige Treffer des 20-Jährigen bleiben, nach dem Seitenwechsel markierte Ünlücifci (62./64.) mit einem Doppelschlag auch die nächsten beiden Tore der Würzburger und drehte damit endgültig die Partie.

Klicken Sie im Liga-Ergebnisbereich auf das neben dem Spiel angezeigte Fernseh-Symbol und sehen Sie die Partie live oder im Nachgang als Video-on-Demand!

SpVgg Ansbach - TSV Aubstadt 4:0 (2:0)
Ein Traumstart in die neue Saison gelang der SpVgg Ansbach unter ihrem neuen Trainerduo mit Carl Collins und Marco Schülein: Die SpVgg besiegte den TSV Aubstadt 4:0. Die Tore erzielten Lukas Schmidt (7.), Patrick Kroiß (18./65.) und Kapitän Christoph Hasselmeier (79.). Die Gäste um Trainer Josef Francic, die in dieser Saison erneut in der Spitzengruppe der Bayernliga Nord mitmischen wollen, dezimierten sich zwischenzeitlich selbst, weil Martin Thomann wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte gesehen hatte (67.). "Dass wir 4:0 gegen einen Meisterschaftskandidaten gewinnen, damit hätten wir nicht gerechnet. Man muss aber zugeben, dass das Ergebnis zu hoch ausgefallen ist. Wir waren die effektivere Mannschaft", sagt Wolfgang Suk, Vorstandsmitglied der SpVgg Ansbach.

Klicken Sie im Liga-Ergebnisbereich auf das neben dem Spiel angezeigte Fernseh-Symbol und sehen Sie die Partie live oder im Nachgang als Video-on-Demand!

Würzburger FV - 1. FC Schweinfurt 05 II 2:0 (1:0)
Der Würzburger FV fuhr am ersten Spieltag einen 2:0-Heimsieg gegen den von Ulli Baumann trainierten Neuling 1. FC Schweinfurt 05 II ein. Im ersten Abschnitt markierte Crisistian Dan (21.) den Führungstreffer der Gastgeber. Die Partie blieb lange Zeit offen, erst in der Schlussphase sorgte der WFV für die Entscheidung. Patrick Hofmann (90.) traf per Direktabnahme zum Endstand. "Der Sieg ist aus meiner Sicht gegen einen guten Aufsteiger absolut verdient, weil wir eine Vielzahl an Chancen hatten. Es ging schon mit einem Lattentreffer nach zwei Minuten von Patrick Hofmann los. Aber generell ist es erst einmal positiv, dass wir uns ausreichend Chancen erarbeiten", so Würzburgs Trainer Marc Reitmaier.

Klicken Sie im Liga-Ergebnisbereich auf das neben dem Spiel angezeigte Fernseh-Symbol und sehen Sie die Partie live oder im Nachgang als Video-on-Demand!

1. FC Sand - SV Erlenbach/Main 1:1 (0:0)
Mit einem 1:1 trennte sich am ersten Spieltag der von Uwe Ernst trainierte 1. FC Sand vom SV Erlenbach/Main. Nach einer torlosen ersten Halbzeit fielen die beiden Treffer der Begegnung innerhalb von vier Minuten. Mit einem verwandelten Foulelfmeter erzielte Kapitän Daniel Krüger (47.) das 1:0 für die Gastgeber, kurz darauf glich Erlenbachs Baris Eren (51.) die Partie aus. Der SV Erlenbach/Main erfüllte mit dem Unentschieden die Vorgabe des neuen Trainers Sebastian Göbig, der vor dem Spiel gesagt hatte, die Heimreise mit Zählbarem im Gepäck antreten zu wollen.

Klicken Sie im Liga-Ergebnisbereich auf das neben dem Spiel angezeigte Fernseh-Symbol und sehen Sie die Partie live oder im Nachgang als Video-on-Demand!

TSV Großbardorf - SpVgg SV Weiden 3:3 (1:1)
In dem bislang torreichsten Spiel der neuen Saison der Bayernliga Nord erkämpfte der TSV Großbardorf ein 3:3 gegen die SpVgg SV Weiden. In der ersten Halbzeit traf André Rieß (24.) zunächst zum 1:0 für die "Grabfeld Gallier" um Trainer Dominik Schönhöfer, worauf Weidens Josef Rodler mit einem verwandelten Foulelfmeter (38.) noch vor dem Seitenwechsel die passende Antwort fand. In Abschnitt zwei schockten die Gäste den TSV: Durch den Doppelschlag von Thomas Wildenauer (46.) und Florian Rupprecht (49.) lagen die von Stefan Fink trainierten Weidener kurz nach Wiederbeginn mit zwei Toren vorne. Großbardorf gab jedoch nicht auf. Kapitän Manuel Leicht (77.) staubte zunächst zum 2:3 ab und dann rettete der eingewechselte Lukas Dinkel (88.) mit seinem Treffer aus kurzer Distanz Großbardorf noch das Unentschieden. Weidens Benjamin Werner sah noch die Gelb-Rote Karte (90.).

Klicken Sie im Liga-Ergebnisbereich auf das neben dem Spiel angezeigte Fernseh-Symbol und sehen Sie die Partie live oder im Nachgang als Video-on-Demand!

SpVgg Bayern Hof - DJK Gebenbach 0:3 (0:1)
Der Aufsteiger in die Bayernliga Nord, die DJK Gebenbach, setzte am ersten Spieltag gleich ein Ausrufezeichen. Der Neuling gewann beim von Miloslav Janovsky trainierten Regionalliga-Absteiger SpVgg Bayern Hof 3:0. Gebenbachs Co-Trainer Johannes Hager, der zurzeit den erkrankten Trainer Faruk Maloku an der Seitenlinie vertritt, sah die Tore von Nico Becker (8.), Dominik Haller (55.) und des eingewechselten Timo Köhler (68.). Die SpVgg Bayern Hof findet sich damit auch eine Klasse tiefer zunächst direkt wieder in der unteren Tabellenhälfte wieder.

SpVgg Jahn Forchheim - SV Viktoria Aschaffenburg
Die Partie wurde wegen der Teilnahme des SV Viktoria Aschaffenburg an der Aufstiegsrelegation zur Regionalliga Bayern auf Dienstag, 31. Oktober, ab 14 Uhr verlegt.

Bayernliga Süd

1. Spieltag - Die Partien:
SV Kirchanschöring - SB Chiemgau Traunstein 0:1 (0:0)
TSV 1865 Dachau - TSV Schwaben Augsburg 0:1 (0:0)
SV Heimstetten - SV Pullach 2:2 (1:0)
ASV Neumarkt - TSV 1874 Kottern 3:0 (1:0)
SpVgg Hankofen-Hailing - TuS Holzkirchen 1:2 (1:1)
TSV Rain/Lech - BCF Wolfratshausen 4:1 (1:0)
FC Ismaning - TSV Kornburg 3:3 (0:1)
DJK Vilzing - TSV 1880 München II 1:1 (1:1)
TSV Schwabmünchen - 1. FC Sonthofen 2:1 (2:0)

spielfrei: TSV 1882 Landsberg

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

SV Kirchanschöring - SB Chiemgau Traunstein 0:1 (0:0)
Das Eröffnungsspiel der Bayernliga Süd zwischen dem SV Kirchanschöring und Aufsteiger SB Chiemgau Traunstein, in dem in der Schlussphase gleich drei Akteure der Gastgeber des Feldes verwiesen wurden, endete vor rund 1.750 Zuschauern 0:1. Nach einer vom Kampf geprägten ersten Halbzeit sorgte Kirchanschörings neuer Spielertrainer Yunus Karayün für den ersten richtigen Aufreger der Begegnung. Wegen einer Tätlichkeit sah der 31-Jährige die Rote Karte (65.). Der Neuling witterte in Überzahl nun seine Chance, doch dem SVK gelang es auch in Unterzahl gut, den Gegner von der Gefahrenzone fernzuhalten. Außerdem sorgte der eingewechselte Michael Opapa mit seinen Sololäufen immer wieder für Entlastung. Doch in der Nachspielzeit musste der zweite Kirchanschöringer den Platz vorzeitig verlassen: Yasin Gürcan sah die Gelb-Rote Karte (90.+1., Foul/Unsportlichkeit). Gegen nur noch neun Hausherren war es dann Maximilian Probst (90.+3), der in der Nachspielzeit den entscheidenden Treffer für den von Jochen Reil trainierten SCB erzielte. Zum Abschluss wurde auch noch SVK-Verteidiger Sahin Karayün wegen groben Foulspiels mit der Roten Karte des Feldes verwiesen (90.+4), so dass Kirchanschöring die Partie mit nur noch acht Spielern beendete.

Klicken Sie im Liga-Ergebnisbereich auf das neben dem Spiel angezeigte Fernseh-Symbol und sehen Sie die Partie live oder im Nachgang als Video-on-Demand!

TSV 1865 Dachau - TSV Schwaben Augsburg 0:1 (0:0)
Aufsteiger TSV Schwaben Augsburg sichert sich am ersten Spieltag auch den ersten Saisonsieg. Die Mannschaft von Trainer Sören Dreßler gewann das Auswärtsspiel gegen den TSV 1865 Dachau dank des entscheidenden Tores in der Schlussphase durch den eingewechselten Kevin Gutia (87.) 1:0. Die Dachauer um ihren Spielertrainer Fabian Lamotte spielten lange Zeit in Unterzahl, weil Franz Hübl wegen Beleidigung die Rote Karte gesehen hatte (32.). "Es war ein sehr guter Start und auch ein verdienter Sieg für uns", freute sich Augsburgs Trainer Sören Dreßler, der keineswegs mit seiner Bestbesetzung antreten konnte. So musste unter anderem Kapitän und Innenverteidiger Benjamin Woltmann vor dem Anpfiff wegen einer Oberschenkelverletzung passen.

Klicken Sie im Liga-Ergebnisbereich auf das neben dem Spiel angezeigte Fernseh-Symbol und sehen Sie die Partie live oder im Nachgang als Video-on-Demand!

SV Heimstetten - SV Pullach 2:2 (1:0)
Keinen Sieger gab es im Top-Spiel des ersten Spieltages der Bayernliga Süd zwischen dem SV Heimstetten und dem aktuellen Staffelmeister SV Pullach. Die beiden zum Favoritenkreis zählenden Mannschaften trennten sich 2:2. Der SVH konnte sich dabei wieder einmal auf seinen Torjäger Orhan Akkurt verlassen, der seine Elf vor einem Fehlstart in die Saison bewahrte. Akkurt hatte Heimstetten nicht nur in der Anfangsphase (5.) in Führung gebracht, sondern auch in der Schlussphase für den Treffer zum Endstand gesorgt (86.). Zwischenzeitlich hatten Lukas Dotzler (53.) und Jan Penic (76.) die Partie mit ihren Toren für den SVP gedreht. SVH-Trainer Christoph Schmitt sagte zu der Punkteteilung: "Es ist trotz des späten Ausgleichstreffers von uns eine gefühlte Niederlage, weil unsere Chancenverwertung über 90 Minuten unterirdisch war und wir mehr Spielanteile hatten. Außerdem haben wir in einem Heimspiel zwei Gegentore kassiert, die wir uns selbst ankreiden müssen. Aber insgesamt bin ich mit der Leistung im ersten Spiel schon zufrieden."

Klicken Sie im Liga-Ergebnisbereich auf das neben dem Spiel angezeigte Fernseh-Symbol und sehen Sie die Partie live oder im Nachgang als Video-on-Demand!

ASV Neumarkt - TSV 1874 Kottern 3:0 (1:0)
Der ASV Neumarkt, in der letzten Saison noch in der Nord-Staffel am Ball, erwischte einen guten Start in die Bayernliga Süd. Der von Dominik Haußner trainierte ASV gewann sein Heimspiel gegen den TSV 1874 Kottern 3:0. Nach dem frühen Eigentor von 1874-Verteidiger Stefan Liebert (2.) in der Anfangsphase hätte Neumarkt vor der Halbzeitpause den Vorsprung ausbauen können, doch Kotterns Schlussmann Tobias Heiland entschärfte einen Handelfmeter von Christian Schrödl (29.). Für den zweiten Treffer der Gastgeber war dann Markus Auner (83.) zuständig, der die letzten Zweifel am ersten Saisonsieg des ASV beseitigte. Schrödl (90.+1) setzte dann mit dem 3:0 in der Nachspielzeit den Schlusspunkt. Der neue TSV-Trainer Frank Wiblishauser kassierte somit bei seinem Einstand eine Niederlage.

Klicken Sie im Liga-Ergebnisbereich auf das neben dem Spiel angezeigte Fernseh-Symbol und sehen Sie die Partie live oder im Nachgang als Video-on-Demand!

SpVgg Hankofen-Hailing - TuS Holzkirchen 1:2 (1:1)
Fehlstart für die SpVgg Hankofen-Hailing und ihren neuen Trainer Gerald Huber in die Bayernliga Süd: Die SpVgg verlor am ersten Spieltag vor eigenem Publikum gegen Aufsteiger TuS Holzkirchen 1:2. Mit einem verwandelten Foulelfmeter brachte Benedikt Gulielmo (7.) Holzkirchen in Führung. Auf der anderen Seite war Stefan Liefke (16.) auch vom Punkt aus treffsicher, markierte ebenfalls per verwandelten Foulelfmeter das 1:1. Das siegbringende Tor der von Gedi Suczda trainierten Gäste fiel dann in der Endphase der Begegnung. Franz Fischer (86.) bescherte dem Neuling aus Holzkirchen mit dem 2:1 den ersten Saisonsieg.

Klicken Sie im Liga-Ergebnisbereich auf das neben dem Spiel angezeigte Fernseh-Symbol und sehen Sie die Partie live oder im Nachgang als Video-on-Demand!

TSV Rain/Lech - BCF Wolfratshausen 4:1 (1:0)
Der TSV Rain/Lech ließ in seinem Auftaktspiel der neuen Saison in der Bayernliga Süd nichts anbrennen. Der TSV und sein neuer Trainer Karl Schreitmüller - er war während der letzten Spielzeit noch Co-Trainer unter Tobias Luderschmid - fuhr mit dem 4:1 gegen den von Marco Stier trainierten BCF Wolfratshausen den ersten Dreier ein. Marko Cosic (3./59.) und Marco Friedl (56./89.) steuerten jeweils zwei Tore zum Heimsieg bei. BCF-Kapitän Angelo Hauk (70.) hatte zum zwischenzeitlichen 1:3 verkürzt.

Klicken Sie im Liga-Ergebnisbereich auf das neben dem Spiel angezeigte Fernseh-Symbol und sehen Sie die Partie live oder im Nachgang als Video-on-Demand!

FC Ismaning - TSV Kornburg 3:3 (0:1)
Nur knapp schrammte der von Herbert Heidenreich trainierte Aufsteiger TSV Kornburg zum Saisonstart in der Bayernliga Süd am ersten Sieg vorbei. Nach dreimaliger Führung mussten sich die Gäste am Ende mit einem 3:3 zufrieden geben. Während der ersten Halbzeit hatte zunächst Alexander Sekita (38.) einen Patzer von FCI-Torhüter Sebastian Fritz zur Führung für die Gäste genutzt. Maximilian Siebald (50., Foulelfmeter) glich zwar kurz nach der Pause aus, nahezu postwendend konterte Kornburg jedoch durch Pawel Kowal (51.). Nachdem Gianfranco Soave (58.) für Ismaning zum 2:2 getroffen hatte, brachte der eingewechselte Burc Takmak (65.) den TSV ein drittes Mal in Führung. Doch der FCI hatte durch Kaan Aygün (77.) erneut die passende Antwort parat. Bemerkenswert: An allen drei Toren der Hausherren war Angreifer Mijo Stijepic als Vorbereiter direkt beteiligt, hatte so großen Anteil am Punktgewinn. "Großes Kompliment an meine Mannschaft. Wir haben aufopferungsvoll gekämpft und uns den Punkt mehr als verdient. Unter dem Strich geht das Ergebnis in Ordnung", sagte Kornburgs Trainer Herbert Heidenreich, der auch am kommenden Samstag bei der Heimpremiere gegen den TSV 1865 Dachau noch auf seinen Torjäger Szymon Pasko (Urlaub) verzichten muss.

Klicken Sie im Liga-Ergebnisbereich auf das neben dem Spiel angezeigte Fernseh-Symbol und sehen Sie die Partie live oder im Nachgang als Video-on-Demand!

DJK Vilzing - TSV 1860 München II 1:1 (1:1)
Die DJK Vilzing, die in dieser Saison als "Geheimfavorit" für die Meisterschaft gehandelt wird, kam in ihrem Auftaktspiel gegen die U 21 des TSV 1860 München nicht über ein 1:1 hinaus. Der syrische Offensivspieler Mohamed Awata (13.) hatte die "Löwen", Zwangsabsteiger aus der Regionalliga Bayern,  nach einem Konter in der Anfangsphase vor der großen Kulisse von 1.850 Zuschauern sogar in Führung gebracht. Vilzings Ex-Profi André Luge (30.), der früher für RB Leipzig am Ball war und in der letzten Saison noch beim SSV Jahn Regensburg unter Vertrag stand, traf bei seinem Debüt nach Vorarbeit von Fabian Trettenbach (ebenfalls früher Jahn Regensburg) noch vor der Pause zum Endstand. In der zweiten Halbzeit erarbeitete sich die DJK zwar einige gute Möglichkeiten zum Siegtreffer, die disziplinierten "Sechziger" brachten jedoch das Remis über die Zeit.

Klicken Sie im Liga-Ergebnisbereich auf das neben dem Spiel angezeigte Fernseh-Symbol und sehen Sie die Partie live oder im Nachgang als Video-on-Demand!

TSV Schwabmünchen - 1. FC Sonthofen 2:1 (2:0)
Einen gelungenen Saisonstart legte der TSV Schwabmünchen mit dem 2:1 gegen den 1. FC Sonthofen hin. Schon früh war das Team von TSV-Trainer Stefan Tutschka in Führung gegangen, weil Sonthofens Maximilian Bär (5.) im Luftduell mit Adriano Schmidt ein Kopfball-Eigentor unterlaufen war. Phillip Schmid (34.) baute den Vorsprung noch vor der Pause aus. In der Schlussphase wurde es noch einmal eng, weil zunächst Jannik Keller (75.) den Anschlusstreffer für Sonthofen erzielte und nur wenig später TSV-Kicker Maik Uhde wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah (76.). In Unterzahl brachte Schwabmünchen den knappen Vorsprung über die Zeit. Manfred Bock, Sportlicher Leiter beim TSV Schwabmüchen, war nur bedingt zufrieden. "Wir waren in der zweiten Halbzeit nicht mehr konzentriert genug, hatten vorher versäumt, das dritte Tor zu machen. Nach dem Platzverweis von Maik Uhde haben wir uns zum Sieg gezittert", räumte Bock ehrlich ein.

Klicken Sie im Liga-Ergebnisbereich auf das neben dem Spiel angezeigte Fernseh-Symbol und sehen Sie die Partie live oder im Nachgang als Video-on-Demand!

Alle Infos zu den Bayernligen Nord und Süd

BFV/mspw

 
Spitzenvereine
© 2017 BFV.de