Header Image - 2017

Regionalliga Bayern: Showdown im Keller

Letzte Aktualisierung: 19. Mai 2017

klicken zum Vergrößern
Der TSV Buchbach braucht beim Derby in Rosenheim einen Sieg. Im Hinspiel behielt die Bobenstetter-Elf mit 2:1 die Oberhand. Archivfoto: Michael Buchholz

Im Fernduell kämpfen am 34. und letzten Spieltag der TSV Buchbach und der SV Schalding-Heining um den Klassenerhalt in der Regionalliga Bayern. Buchbach hat vor dem Auswärtsspiel beim TSV 1860 Rosenheim den ersten Nichtabstiegsplatz inne. Schalding liegt einen Zähler dahinter auf dem Relegationsrang und muss bei der SpVgg Bayern Hof antreten. Alle Partien werden um 14 Uhr angepfiffen. "Das wird eine ganz heiße Kiste, aber wir haben es selbst in Hand und wollen es aus eigener Kraft schaffen", sagt Buchbachs Sportlicher Leiter Georg Hanslmaier. "Ich erwarte einen Kampf mit offenem Visier. Rosenheim ist die viertbeste Heimmannschaft der Liga. Das ist schon eine Ansage, aber es hilft ja nichts, wir müssen diesen Druck jetzt aushalten, nervlich stabil bleiben und die Zweikämpfe annehmen", so Hanslmaier, der auf die gute Auswärtsbilanz der Rot-Weißen in diesem Kalenderjahr verweist: "Wenn man die Niederlage in Unterhaching mal ausklammert, waren wir auswärts super stabil". Rosenheim will eine hervorragende Saison mit einem Heimsieg krönen. "Wir wollen auch im letzten Saisonspiel unseren Lauf fortsetzen und im prestigeträchtigen Derby gegen den TSV Buchbach möglichst dreifach punkten. Wir gehen sicherlich hochmotiviert und selbstbewusst in die Begegnung. Wir hoffen auf ein intensives, spannendes und zugleich faires Derby mit gerechtem Ausgang", so der sportliche Leiter Hansjörg Kroneck.

 

Hof nimmt gegen Schalding Abschied

 

Der SV Schalding-Heining hat bei der SpVgg Bayern Hof die von der Papierform vermeintlich leichtere Aufgabe vor der Brust. Die Passauer verspielten in der Vorwoche eine bessere Ausgangsposition, als sie einen 3:1-Vorsprung gegen den FC Augsburg II nicht ins Ziel brachten. "Die letzte Viertelstunde kann ich mir nicht erklären. Wenn man 3:1 führt, muss man das Spiel gewinnen. Wir hätten heute einen großen Schritt zum Klassenerhalt machen können", ärgerte sich Trainer Stefan Köck. Die Hofer veranstalten eine große Abschiedsfeier auf der "Grünen Au" und werden die Punkte nicht kampflos abgeben. "Wir sind zwar schon abgestiegen, das heißt aber nicht, dass wir den Spielbetrieb faktisch einstellen werden. Die Schaldinger müssen sich vielmehr mächtig anstrengen, wenn sie bei uns etwas holen wollen. Wir wollen unseren treuen Zuschauern noch einmal ein mitreißendes Spiel zeigen", sagt Trainer Miloslav Janovsky.

 

Fürther "Vorbereitungsspiel" gegen Illertissen

 

Für die SpVgg Greuther Fürth II, die den FV Illertissen empängt, ist der direkte Klassenerhalt bereits seit knapp zwei Wochen außer Reichweite. "Für uns ist die Liga nur noch über die Relegation zu halten. Das Spiel gegen Illertissen ist also ein weiteres Vorbereitungsspiel auf die wichtige Aufgabe danach", erklärt Trainer Christian Benbennek. Illertissens Coach Ilija Aracic glaubt, dass das Spiel von den Fürthern genutzt wird, um im Rhythmus zu bleiben. "Die werden nichts abschenken, was wir aber auch nicht vorhaben. Natürlich kommt die Partie eher dem Gegner entgegen, die müssen mehr machen. Wir wollen natürlich auch versuchen, die Saison ordentlich zu beenden. Allerdings haben wir diese Woche das Programm etwas reduziert, unser Kader ist auf 13, 14 Spieler geschrumpft."

 

"Volle Hütte" bei Garching gegen Burghausen

 

Der VfR Garching möchte seinen Fans nach dem geschafften Klassenerhalt gegen den SV Wacker Burghausen nochmals ein attraktives und spannendes Spiel bieten. Im Rahmen seiner Aktion "Volle Hütte" erwartet der VfR im letzten Heimspiel auch ein gut gefülltes Stadion am See. Beim SV Wacker liegt der Fokus bereits auf dem Endspiel um den BFV-Toto-Pokal gegen den FC Schweinfurt 05, das am kommenden Donnerstag stattfindet. "Wir werden im Hinblick auf das Pokalfinale gegen Schweinfurt kein Risiko gehen."Wir werden auf jeden Fall eine sehr junge Mannschaft auf dem Platz haben", kündigt Trainer Patrick Mölzl im Vorfeld an.

 

Großes FCM-Rahmenprogramm gegen die Klosterer

 

Der FC Memmingen hat den SV Seligenporten zu Gast und umrahmt das Saisonfinale mit Ehrungen, Verabschiedungen und Freigetränken für die Fans. Der fünfte Rang ist dem FCM nicht mehr zu nehmen. Gegner Seligenporten steckt bereits mitten im Neuaufbau für die kommende Saison, hat aber noch das aktuelle Szenario in der 2. Liga im Blick. Sollte der TSV 1860 München absteigen, würde sich für die Klosterer noch eine Relegationschance ergeben, weil dessen U21 in die Bayernliga müsste. In diesem Fall wäre dann der Tabellenfünfzehnte, Schalding oder Buchbach, gerettet.

 

Der FC Bayern München II hatte sich am Donnerstagabend in einer vorgezogenen Partie durch ein 2:1 (1:1) über die U21 des 1. FC Nürnberg den dritten Platz in der Endabrechnung gesichert. Der FC Augsburg II hat nach einem 4:0 (1.0) über den FC Schweinfurt 05 Rang vier sicher.

 

Die SpVgg Bayreuth trifft am Freitag (ab 18.30 Uhr) auf den FC Ingolstadt 04 II. Ein Highlight steigt am Freitag (ab 19 Uhr) im Grünwalder Stadion, wenn Vizemeister TSV 1860 München II im Derby auf Titelträger SpVgg Unterhaching trifft.

 

 

Regionalliga Bayern - 34. Spieltag

 

Donnerstag, 18. Mai 2017:

18:30 FC Augsburg II - 1. FC Schweinfurt 05 4:0 (1:0)

19:00 FC Bayern München II - 1. FC Nürnberg II 2:1 (1:1)

 

Freitag, 19. Mai 2017:

18:30 SpVgg Bayreuth - FC Ingolstadt 04 II

19:00 TSV 1860 München II - SpVgg Unterhaching

 

Samstag, 20. Mai 2017:

14:00 TSV 1860 Rosenheim - TSV Buchbach

14:00 VfR Garching - SV Wacker Burghausen

14:00 FC Memmingen - SV Seligenporten

14:00 SpVgg Greuther Fürth II - FV Illertissen

14:00 SpVgg Bayern Hof - SV Schalding-Heining

 

 

Die ausführlichen Spielverläufe können Sie im BFV-Live-Ticker verfolgen. Die Tore und Highlights der Partien sehen Sie bei "BFV.TV - Das Bayerische Fußballmagazin".

 

Weitere Infos rund um die Regionalliga Bayern finden Sie unter www.bfv.de/regionalliga. Über den offiziellen Regionalliga Bayern-Twitter-Kanal gibt es sofort nach Spielschluss die Ergebnisse sowie Hintergrundinfos, Kurzmeldungen und Wissenswertes rund um die Amateur-Spitzenliga für Zwischendurch.


 
Spitzenvereine
© 2017 BFV.de