Header Image - 2018

3. Liga: Der 20. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 21. Dezember 2018

klicken zum Vergrößern
Auf die drei bayerischen Drittligisten wartet das letzte Spiel des Jahres. Foto: Getty.

Im letzten Spiel vor der Winterpause ist der VfL Osnabrück am Samstag bei den Würzburger Kickers zu Gast. Die Osnabrücker trennten sich am vergangenen Wochenende 1:1-Unentschieden von der SpVgg Unterhaching und verloren damit den ersten Tabellenplatz an den Karlsruher SC. Ebenfalls am Samstag empfangen die Münchner Löwen den 1. FC Kaiserslautern. Das Topspiel des 20. Spieltags findet am Sonntag in Unterhaching statt: Die fünftplatzieren Hachinger treffen auf den KFC Uerdingen, der den dritten Platz belegt.

FC Würzburger Kickers - VfL Osnabrück (Samstag, 14 Uhr)
Die Würzburger Kickers empfangen am Samstag den VfL Osnabrück. Zuletzt holten die Kickers zwei Unentschieden in Folge, gegen Kaiserslautern endete die Partie 0:0, gegen die Sportfreunde aus Lotte 2:2. Der kommende Gegner aus Osnabrück war am vergangenen Wochenende in Unterhaching zu Gast, auch diese Partie fand keinen Sieger: Unterhaching und Osnabrück trennten sich 1:1-Unentschieden. Damit ist der VfL seit zwölf Spielen ungeschlagen. Dennoch mussten die Niedersachsen den Verlust der Tabellenführung hinnehmen, denn zeitgleich gewann der Karlsruher SC mit 3:0 gegen den Halleschen FC und verdrängte die Osnabrücker von der Tabellenspitze. Beide Teams, Osnabrück und Karlsruhe, haben aktuell 38 Punkte auf dem Konto. Die Kickers aus Würzburg belegen mit 24 Punkten den elften Tabellenplatz - nur vier Punkte trennen die Elf von Michael Schiele vor dem ersten Abstiegsrang.

TSV 1860 München - 1. FC Kaiserslautern (Samstag, 14 Uhr)
Auch der TSV 1860 München konnte am vergangenen Spieltag nicht gewinnen: Die Löwen unterlagen 1:3 gegen den FC Carl Zeiss Jena und rutschten damit vom neunten auf den zwölften Tabellenplatz. Die Bierofka-Elf sammelte bisher 23 Zähler - der SC Fortuna Köln, der den ersten Abstiegsrang belegt, hat 20 Punkte auf dem Konto. Gegen den 1. FC Kaiserslautern, der mit 25 Punkten Zehnter ist, müssen die Löwen also punkten, um in der Tabelle nicht weiter in den Abstiegskampf zu geraten. Absteiger Kaiserslautern präsentierte sich zuletzt wechselhaft: auf eine 0:5-Niederlage gegen die Unterhachinger folgte ein 0:0 gegen die Würzburger Kickers und ein 1:0-Erfolg auswärts in Meppen. Im Hinspiel in Kaiserslautern unterlagen die Münchner mit 0:1. Auch die Bilanz aller bisherigen Duelle der beiden Traditionsklubs spricht für die Lauterer: Von 57 Spielen gewannen sie 26, nur 14 Mal waren die Löwen siegreich.

SpVgg Unterhaching - KFC Uerdingen 05 (Sonntag, 13 Uhr)
Der KFC Uerdingen ist am Sonntag bei der SpVgg Unterhaching zu Gast. Die Uerdinger belegen aktuell mit 37 Punkten den dritten Tabellenplatz, Haching ist mit 32 Punkten Fünfter. Das Hinspiel endete 3:1 für die Elf von Trainer Claus Schromm, für Unterhaching trafen Jim-Patrick Müller (24., 57.) und Lucas Hufnagel (47.). Der KFC ist kurz vor dem Jahresende in Topform. Fünf Siege in Folge, vier davon zu Null sprechen eine eindeutige Sprache. Aber auch Haching muss sich nicht verstecken. Die Spielvereinigung ist seit mittlerweile zwölf Partien ungeschlagen, konnte jedoch nur gegen Köln, Jena und Kaiserslautern gewinnen. Zuletzt trennten sie sich 0:0 von den Sportfreunden Lotte und 1:1 vom VfL Osnabrück.

Tabelle, Ergebnisse und Ansetzungen der 3. Liga

 

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de