Header Image - 2018

3. Liga: Der 17. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 1. Dezember 2018

klicken zum Vergrößern
Heimspiel-Wochenende für die bayerischen Klubs in der 3. Liga. Foto: Getty.

Bereits am Freitagabend haben die SpVgg Unterhaching und der 1. FC Kaiserlautern den 17. Spieltag der 3. Liga eröffnet. Die Hachinger feierten dabei im heimischen Sportpark einen Kantersieg und schoben sich - zumindest für eine Nacht - auf den zweiten Tabellenplatz. Am Samstag empfingen die Münchner Löwen um 14 Uhr den punktgleichen Tabellennachbarn Zwickau, zeitgleich waren die Würzburger Kickers gegen den abstiegsbedrohten FC Carl Zeiss Jena gefordert.

SpVgg Unterhaching - 1. FC Kaiserslautern (5:0)
Die SpVgg Unterhaching hat am Freitagabend zum Auftakt des 17. Spieltags in der 3. Liga einen Kantersieg gefeiert und sich in der Tabelle - zumindest vorübergehend - auf den zweiten Tabellenrang vorgearbeitet. Gegen den 1. FC Kaiserslautern setzte sich die Mannschaft von Trainer Claus Schromm im Alpenbauer Sportpark mit 5:0 durch. Luca Marseiler traf in der 23. Minute zur Führung, Stefan Schimmer legte wenig später den Treffer zum 2:0 nach (28.). Nach dem Wechsel schraubten Sascha Bigalke (65.), Jim-Patrick Müller (71.) und Stephan Hain den Spielstand weiter in die Höhe.

TSV 1860 München - FSV Zwickau (2:0)
Der TSV 1860 München hat gegen den FSV Zwickau 2:0 gewonnen und damit nach zuletzt vier sieglosen Spielen wieder gewonnen. Stefan Lex brachte die Löwen im Grünwalder Sadion in der 16. Spielminute in Führung. Den Treffer zum 2:0 markierte Philipp Steinhart nac gut einer halben Stunde per Strafstoß. In der Tabelle verbesserte sich die Mannschaft von Trainer Daniel Bierofka durch den Erfolg auf den neunten Platz und hat nun 22 Punkte auf dem Konto.

FC Würzburger Kickers - FC Carl Zeiss Jena (5:2)
Befreiungsschlag für den FC Würzburger Kickers. Nach zuletzt sieben sieglosen Ligaspielen in Folge bezwang die Mannschaft von Trainer Michael Schiele am Samstagnachmittag mit 5:2 gegen Carl Zeiss Jena. Zwar gerieten die Unterfranken nach 15 Minuten durch Rene Eckard in Rückstand, Janik Bachmann markierte jedoch wenig später den Ausgleich (23.). Noch vor der Pause brachte Phillip Tietz Jena jedoch wieder in Front (30.). Im zweiten Durchgang drehten die Kickers jedoch auf, Tore von Sebastian Schuppan (62.), Orhan Ademi (68., Strafstoß), Dominic Baumann (73.) und Dennis Mast (90.) wendeten das Blatt. In der Tabelle rückt Würzburg durch den Dreier auf Rang zehn vor (22 Punkte).

Tabelle, Ergebnisse und Ansetzungen der 3. Liga 

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de