Header Image - 2018

3. Liga: Der 4. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 12. August 2018

klicken zum Vergrößern
Die SpVgg Unterhaching springt durch den 2:1-Sieg gegen Hansa Rostock auf Tabellenplatz zwei. Foto: GettyImages

Am 4. Spieltag der 3. Liga gab es zwei bayerische Siege: Die SpVgg Unterhaching setzte sich am Samstag mit 2:1 gegen Hansa Rostock durch, die Würzburger Kickers gewannen am Sonntag 3:1 gegen Energie Cottbus. Der TSV 1860 München musste hingegen am Sonntag eine bittere 0:1-Pleite gegen den KFC Uerdingen hinnehmen.

Tabelle, Ergebnisse und Ansetzungen der 3. Liga

SpVgg Unterhaching - Hansa Rostock (2:1)

Die SpVgg Unterhaching hat am 4. Spieltag der 3. Liga mit 2:1 gegen Hansa Rostock gewonnen und bleibt damit weiterhin ungeschlagen. Die Hachinger rangieren nun mit acht Zählern auf Rang zwei. Im Alpenbauer Sportpark brachte Torjäger Stephan Hain die Münchner Vorstädter in der 30. Minute in Führung, Luca Marseiler markierte in Minute 72 das 2:0. Rostock kam in der Schlussphase lediglich noch zum Anschlusstreffer durch Del-Angelo Williams. "Der Sieg und dass wir ungeschlagen sind ist natürlich super und wir haben uns für den Aufwand belohnt. Rostock war gerade in zweiten Halbzeit erwartungsgemäß stark, doch diesmal haben wir den Sieg glücklich ins Ziel gebracht", erklärte Haching-Trainer Claus Schromm nach der Partie.

TSV 1860 München - KFC Uerdingen (0:1)

Last-Minute-Niederlage für den TSV 1860 München. Im Heimspiel gegen den KFC Uerdingen setzte es für die Löwen eine 0:1-Niederlage. Das Gegentor kassierte die Mannschaft von Trainer Daniel Bierofka dabei erst in der 90. Spielminute. Schütze des Uerdinger Siegtreffers war Ali Ibrahimaj. Löwen-Trainer Bierofka konnte seine Enttäuschung im Nachgang nur schwer in Worte fassen. "Wir haben viel Abschlüsse gehabt, alleine vor der Pause hatten wir vier Großchancen", sagte der 39-Jährige. "Heute haben wir es nicht verdient, zu verlieren. Wir müssen lernen, vor dem Tor kaltschnäuziger zu sein." Mit vier Punkten auf dem Konto liegen die Löwen nach vier Spieltagen auf Rang zwölf. Uerdingen ist durch den Sieg neuer Spitzenreiter.

FC Würzburger Kicker - Energie Cottbus (3:1)

Der FC Würzburger Kickers hat am vierten Spieltag einen Befreiungsschlag gelandet und die ersten Punkte der Saison 2018/19 eingefahren. Gegen Energie Cottbus gewann die Mannschaft von Trainer Michael Schiele 3:1. Orhan Ademi traf in der 28. Minute zur Führung, Simon Skarlatidis stellte kurz vor der Pause auf 2:0 (44.). Nach dem Wechsel sorgte Dominic Baumann in der 65. Spielminute für die Vorentscheidung, Cottbus kam kurz vor Schluss nur noch zum Anschlusstreffer. Durch den Sieg klettert Würzburg auf Rang 17. "Das war ein wichtiger und hochverdienter Sieg. Anfangs waren wir zwar etwas nervös, wir haben uns aber ins Spiel hineingebissen und defensiv bis in die Schlussphase nichts zugelassen", sagte FWK-Cheftrainer Michael Schiele: "Am Ende müssen wir die Konter besser ausspielen, da war der eine oder andere schlampige Angriff dabei, das werden wir aufarbeiten. Wir haben jetzt die ersten drei Punkte eingefahren und eine starke Reaktion gezeigt."

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de