Header Image - 2018

3. Liga: Der 7. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 16. September 2018


Kann der Tabellenführer aus Unterhaching auch gegen Würzburg jubeln? Foto: Getty.

7. Spieltag der 3. Liga: Nach dem 0:1 gegen die Würzburger Kickers - der ersten Saisonniederlage - büßte Unterhaching die Tabellenführung ein. Am Samstag sicherte Aufsteiger 1860 München durch ein 2:2 in Rostock seinen Platz im oberen Tabellendrittel.

F.C. Hansa Rostock - TSV 1860 München 2:2 (0:1)

Eine Punkteteilung der unterhaltsamen Art bekamen die Zuschauer im Ostseestadion zu sehen. Die Gastgeber starteten furios, brachten den Ball aber nicht im Löwen-Tor unter. Ab Spielminute 15 bekamen die Gäste die Partie dann mehr und mehr in den Griff, setzten ihrerseits Akzente und durften auch das erste Tor bejubeln. Phillipp Steinhart brachte einen Strafstoß hoch in den Sechzehner und Herbert Paul war per Kopf zur Stelle. Die Führung hatte bis kurz nach dem Seitenwechsel Bestand, dann schlugen die Norddeutschen zu - doppelt. Innerhalb von zwei Minuten drehte Rostock die Partie. Erst stocherte Marco Königs den Ball über die Linie, dann war Pascal Breier auf Höhe des Elfmeterpunktes zur Stelle (48., 50.). Die Münchner waren zunächst geschockt, zeigten aber Moral und kämpften sich zurück in die Partie. In der 76. Spielminute dann der Lohn. Daniel Siebert zeigte nach einem Foul auf den Punkt und Steinhart verwandelte sicher zum 2:2-Ausgleich. Dabei blieb es. Mit elf Punkten bleiben die Münchner im oberen Tabellendrittel notiert.

SpVgg Unterhaching - FC Würzburger Kickers 0:1

Ausgerechnet im bayerischen Derby musste Tabellenführer Unterhaching die erste Saisonniederlage einstecken. 0:1 hieß es am Ende gegen die Würzburger Kickers, die ihren vierten Sieg in Folge feierten und auf Rang drei klettern. Nach einer torlosen ersten Halbzeit, in der beide Teams zwar nach vorne spielten, aber beim Abschluss zu harmlos blieben, nahm das Spiel im zweiten Durchgang mehr Fahrt auf. Zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff die Führung für die Gäste. Dominic Baumann war nach einer Vorlage von Orhan Ademi per Kopf zur Stelle und seine Bogenlampe senkte sich in den Hachinger Kasten. In der Schlussphase warfen die Hausherren noch einmal alles nach vorne, gefährlich wurden sie aber nicht mehr. Durch die erste Saisonniederlage rutscht die Spielvereinigung auf Rang zwei hinter Aufsteiger und Durchmarschkandidat KFC Uerdingen (2:1 gegen Halle).


Tabelle, Ergebnisse und Ansetzungen der 3. Liga

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de