Header Image - 2018

Beach Soccer Tour Finale 2018

Letzte Aktualisierung: 19. August 2018

klicken zum Vergrößern
Mehr als Platz vier war für sie nicht drin: Die Männer des 1. FC 0815 Friedersdorf.

Der 1. FC 0815 Friedersdorf hat beim Beachsoccer Tour Finale 2018 in Warnemünde (Mecklenburg-Vorpommern) Platz vier belegt. Im kleinen Finale unterlagen die Oberfranken am Sonntag Asche Ballsport Kärlich (Rheinland, Sieger Regionalentscheid Südwest/West) mit 2:7.
Bereits am Samstag hatte der bayerische Vertreter und Sieger des Regionalentscheids Süd im Halbfinale 3:7 gegen Curva 69 (Brandenburg) verloren. Der Sieger des Regionalentscheids Nordost setzte sich im Finale 5:4 gegen Ultima Reserva Do Brasil (Schleswig-Holstein, Sieger Regionalentscheid Nord) durch und krönte sich so zum Deutschen Beachsoccer-Meister der Amateure.

"Natürlich haben wir uns mehr erhofft, als hier Vierter zu werden. Trotz der beiden Niederlagen sind wir unheimlich stolz, dass wir beim Finalwochenende dabei sein konnten. Es ist eine super Geschichte, den Freizeitteams eine derart großartige Kulisse zu bieten", sagt Friedersdorf Kapitän Stefan Scheiblich, der wie Teamkollege Michael Fröba im Halbfinale traf.

Ebenfalls auf dem Gelände am Ostseestrand spielten am Wochenende die Profis um den Meistertitel der Deutschen Beachsoccer-Liga. Den holten sich Titelverteidiger Rostocker Robben, der den BSC Ibbenbüren Beachsoccer im Finale 6:3 bezwangen. Platz drei sicherte sich Real Münster mit einem 4:3 im kleinen Finale über Hertha BSC Beachsoccer.

Ansetzung und Ergebnisse

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de