Header Image - 2018

Futsal-Bayernliga: Croatia München als Meister geehrt

Letzte Aktualisierung: 17. Februar 2018

klicken zum Vergrößern
Der FC Croatia München ist Meister der Futsal-Bayernliga. Michael Tittmann (l.) und Christian Bernkopf (r.) überbrachten dem Team die Glückwünsche des BFV.

Die Saison 2017/18 in der Futsal-Bayernliga ist beendet. Am Samstag stand in der höchsten bayerischen Futsal-Spielklasse der zehnte und letzte Spieltag auf dem Programm. Der bereits feststehende Meister FC Croatia München feierte dabei erneut einen Sieg: Beim 1. FC Passau setzte sich die Mannschaft von Trainer Franjo Ereiz in einem torreichen Spiel mit 14:9 durch. Darko Filipovic trug sich gleich sechsmal für die Münchner in die Torschützenliste ein, Josip Buljan traf fünfmal. Zwei Tore erzielte Marko Pleic, Filip Mandir markierte einen Treffer. Für Passau waren Tobias Bracht, Maximilian Schaette (je 3), Lukas Wagner (2) und Michael Meier (1) erfolgeich. Croatia München schließt die Saison damit ohne Niederlage ab (28 Punkte, 85:46 Tore), Passau beendet die Spielzeit auf Platz fünf (10 Punkte, 45:64 Tore).

Nach dem Spiel überbrachte Futsal-Bayernliga-Spielleiter und Futsal-Beauftragter im Spielausschuss des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV), Michael Tittmann, dem neuen Titelräger im Rahmen der offiziellen Meisterehrung den Meisterwimpel und die -Medaillen. "Croatia München hat eine sensationelle Saison gespielt und sich ungeschlagen den Meistertitel gesichert. Vor so einer Leistung kann man nur den Hut ziehen", erklärte Tittmann, der bei der Ehrung von Christian Bernkopf unterstützt wurde. Bernkopf wurde im vergangenen Dezember zum neuen Kreis-Vorsitzenden des Fußballkreises Niederbayern Ost gewählt.

Tabelle, Ansetzungen und Ergebnisse der Futsal-Bayernliga
klicken zum Vergrößern
Die Abschluss-Tabelle der Futsal-Bayernliga 2017/18.

Neuried steigt auf

Als Tabellenzweiter schließt der TSV Neuried die Futsal-Bayernliga ab (22 Punkte, 44:33 Tore). Neuried steigt durch den Verzicht von Croatia München zudem in die Futsal-egionalliga Süd auf. Zum Saisonabschluss feierte die Mannschaft von Trainer Mathieu Jerzewski einen 5:4-Erfolg gegen den SSV Jahn 1889 Regensburg Futsal II. Ivan Baumann (2), Jeroen Oomen, Sven Hausmann und Marcel Nirschl trafen für den TSV. Für die Reserve des amtierenden deutschen Futsal-Meisters aus Regensburg, die mit einem Punkt (37:62 Tore) Tabellenletzter bleibt, waren Levin Deimingr (2), Tilman Leicht und Xavier Cremades Rosell erfolgreich.

Ein Unentschieden gab es am Samstag zwischen dem TSV 1860 München und dem TV 1861 Ingolstadt. Nach Ablauf der Spielzeit hieß es in der Sporthalle der Werner-von-Siemens-Schule 5:5. Daniel Luis Vinoly (2), Andy Körtvelyesi, Karlo Lujic und Srecko Miskovic erzielten die Tore für die Löwen, die die Spielzeit auf Rang drei (46:38 Tore) abschließen. Für Ingolstadt (Platz 4, 58:72 Tore) trafen Sandi Gusic, Semih Soysal (je 2) und Nedim Srebic.

Die bisherigen Meister der Futsal-Bayernliga

2015: TV Wackersdorf
2016: SSV Jahn 1889 Regensburg Futsal
2017: FC Deisenhofen
2018: FC Croatia München

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de