Header Image - 2018

Futsal-Regionalliga Süd: Heimspiele für bayerische Teams

Letzte Aktualisierung: 21. Januar 2018

klicken zum Vergrößern

Am Wochenende standen für alle vier bayerischen Teams der Futsal-Regionalliga Süd Heimspiele auf dem Programm. Bereits am Samstagabend waren der FC Deisenhofen und Futsal Nürnberg im Einsatz, am Sonntag legten der TV Wackersdorf und der SVV Jahn 1889 Regensburg Futsal nach.

FC Deisenhofen - GO Rhein-Main Fustal (5:4)
Last-Minute-Sieg für den FC Deisenhofen. Am Samstagabend gewannen die Oberbayern unter den Augen von BFV-Präsident Rainer Koch gegen GO Rhein-Main Futsal mit 5:4. Den Siegtreffer für die Mannschaft von Trainer Thomas Dötsch erzielte Marco Finster in der 39. Spielminute per Strafstoß. Kurz zuvor hatte Finster bereits zum 4:4-Ausgleich getroffen (36.), außerdem markierte er das zwischenzeitliche 2:2 (26.). Weiter trugen sich Maximilian (17.) und Markus Mayer (27.) für den FCD in die Torschützenliste ein.

Futsal Nürnberg - FC Portus (8:6)
Einen kappen Sieg feierte am Samstagabend auch Futsal Nürnberg. Gegen den FC Portus hieß es nach Ablauf der 40 Minuten 8:6. Für die Mittelfranken, die in der Tabelle weiter auf dem dritten Platz stehen, trafen Mario Goreta (3.), Simon Lederer (8., 19.), Christian Saur (15., 22.), Dominik Fischer (24., 36.) und Peter Schulze-Zachau (28.).

TV Wackersdorf - Lavin Stockstadt (10:2)
Souveräner Sieg für den TV Wackersdorf. Gegen Lavin Stockstadt gewannen die Oberpfälzer am Samstagnachmittag mit 10:2 (4:0). Mann des Spiels war dabei ganz klar Vladimir Kovacevic, der gleich fünfmal traf (12., 18., 19., 23., 39.). Weiter trugen sich Filip Hristov (14., 27.), Boris Radisavljevic (24.), Bojan Pavlovic (33.) und Milos Ivic (34.) für den TVW in die Torschützenliste ein. Beide Tore für Sockstadt erzielte Roberto Riggio (32., 40.). IN der Tabelle steht Wackersdorf mit 21 Punkten auf Rang vier.

SSV Jahn 1889 Regensburg Fustal - GO Rhein-Main Futsal (16:1)
Ebenfalls seine Hausaufgaben hat der SSV Jahn 1889 Regensburg Futsal gemacht. Gegen GO Rhein-Main Futsal gab es am Sonntag einen deutlichen 16:1-Sieg. In der Tabelle steht der amtierende Deutsche Futsal-Meister damit mit 34 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. Spitzenreiter ist weiterhin der TSV Weilimdorf, der bei einem Spiel mehr 37 Zähler hat. Die Baden-Württemberger hatten am Samstag Lavin Stockstadt mit 20:3 aus der Halle geschossen. Zum Showdown um die Meisterschaft kommt es am 17. Februar.

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de